Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ruyven_macaran
        Mit dem Kern hat das rein gar nichts zu tun. Genaugenommen ist der für den Sockel das unwichtigste. Wenn eine Kernarchitektur neue Stromversorgungskonzepte mit sich bringt, erfordert das ggf. neue Mainboards - aber bei einigermaßen geschickter Planung (siehe So775 und Core2; siehe nicht So1156 und Sandy Bridge ), aber das wars dann auch. Ansonsten zählt für den Sockel nur die Anbindung der gesamten CPU nach draußen. Also der FSB respektive heutzutage die Northbridge. Solange man da nichts dran ändert, muss man den Sockel eigentlich nicht ändern - wie eben bei der langen Liste von AMD-CPUs mit HT-Link und Dual-Channel-Controller. Aber zum Beispiel auch mit der sogar fast noch längeren Liste von Intel-CPUs mit Quad-Pumped-FSB (6 Generationen Netburst, 2 Generationen Core, Sockel 423, 478, 775. Dazu 479 mit drei weiteren mobilen Architekturgenerationen. Die sind alle untereinander kompatibel, was die Anbindung angeht, wie exotische Mainboards, oder -bei den früheren- sogar Sockeladapter bewiesen haben. Ebenfalls zu dieser Familie gehören 603, 604 und 771) oder dafür die diversen P6 Plattformen, bei denen sich über Overdrive und Adapter-Lösungen ebenfalls eine kontinuirliche Verknüpfung vom Sockel 8 Pentium Pro über die Slot 1 Pentium II bis zu drei Inkarnationen von Sockel 470 CPUs ausmachen lassen. Die hätten alle auch in ein und derselben Fassung laufen können - hätte man denn gewollt.
        (zugegeben: Slot 1 und Slot A hatten kostentechnisch wirklich gute Gründe auf ihrer Seite. Aber warum an Stelle des Sockel 370 nicht wieder der Sockel 8 kam, hat Intel bis heute nicht erklärt. Beide verwenden die gleiche FSB-Anbindung und der Sockel 8 hat sogar ein paar Pins mehr für Strom. Zugegeben: Bei ~0 Sockel 8 Privatkäufern wars keine Katastrophe)
        schon, aber es war schon immer so, dass wenn am Core/ an der Architektur viel geändert wurde, auch gleich Sockel gewechselt werden musste oder zumindest ein neuer Chipsatz erforderlich war (sprich vorhandene Boards die Prozessoren nicht mehr unterstützten). Und klar gabs immer wieder schwarze Schafe (bei den CPUs), die wenig Änderungen mit sich brachten, aber neue Sockel wollten, da brauchen wir gar nicht reden, die Liste ist lang.
        Das meinte ich damit. Ob das jetzt viel oder wenig aufwand ist, ist mir egal, man will halt zur neuen CPU auch viele Chipsätze mitverkaufen, da man dann 2x verdient. Vielleicht ist auch manchmal ein Hintergedanke keine Altlasten mehr unterstützen zu müssen und diese zurück zu lassen oder whatever.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Rollora
        Dass die Umstellung auf den Bulldozer basierenden Core eventuell Inkompatibilitäten mit sich bringt, war aber abzusehen - finde ich.


        Mit dem Kern hat das rein gar nichts zu tun. Genaugenommen ist der für den Sockel das unwichtigste. Wenn eine Kernarchitektur neue Stromversorgungskonzepte mit sich bringt, erfordert das ggf. neue Mainboards - aber bei einigermaßen geschickter Planung (siehe So775 und Core2; siehe nicht So1156 und Sandy Bridge ), aber das wars dann auch. Ansonsten zählt für den Sockel nur die Anbindung der gesamten CPU nach draußen. Also der FSB respektive heutzutage die Northbridge. Solange man da nichts dran ändert, muss man den Sockel eigentlich nicht ändern - wie eben bei der langen Liste von AMD-CPUs mit HT-Link und Dual-Channel-Controller. Aber zum Beispiel auch mit der sogar fast noch längeren Liste von Intel-CPUs mit Quad-Pumped-FSB (6 Generationen Netburst, 2 Generationen Core, Sockel 423, 478, 775. Dazu 479 mit drei weiteren mobilen Architekturgenerationen. Die sind alle untereinander kompatibel, was die Anbindung angeht, wie exotische Mainboards, oder -bei den früheren- sogar Sockeladapter bewiesen haben. Ebenfalls zu dieser Familie gehören 603, 604 und 771) oder dafür die diversen P6 Plattformen, bei denen sich über Overdrive und Adapter-Lösungen ebenfalls eine kontinuirliche Verknüpfung vom Sockel 8 Pentium Pro über die Slot 1 Pentium II bis zu drei Inkarnationen von Sockel 470 CPUs ausmachen lassen. Die hätten alle auch in ein und derselben Fassung laufen können - hätte man denn gewollt.
        (zugegeben: Slot 1 und Slot A hatten kostentechnisch wirklich gute Gründe auf ihrer Seite. Aber warum an Stelle des Sockel 370 nicht wieder der Sockel 8 kam, hat Intel bis heute nicht erklärt. Beide verwenden die gleiche FSB-Anbindung und der Sockel 8 hat sogar ein paar Pins mehr für Strom. Zugegeben: Bei ~0 Sockel 8 Privatkäufern wars keine Katastrophe)
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von quantenslipstream
        Für HTPC brauchst du aber kein Nvidia, da reicht die IGP von Intel völlig aus.
        Wollte ich auch machen, aber ich fand wollte von der Grafikhardware und den Treibern 3D Blu Ray Support und da wusste ich nicht wie gut/performant und stabil es bei Intel aussieht. Bei AMD kann man ja davon ausgehen, dass die integrierten Grafikchips das mit neueren Treibern usw können.
        Zitat von ruyven_macaran

        Nicht nur von der. Ein elektrisch identisches HT-Interface und zwei 64 Bit Speicherkanäle. Damit wären Sockel 939, AM2, AM2+, AM3 und AM3+ abschließend beschieben. Kleine Unterschiede bei Befehlsleitungen (registered/non registered RAM) oder unterstützten Speicherstandards lassen sich sogar mit 100%iger Kompatibilität lösen (wie die Konkurrenz vormacht). Und genau genommen kann man mit sehr wenig Änderungen auch noch die Funktionalität vom 754, 940 und F ableiten.
        Danke. Genau wusst ichs jetzt nicht mehr was jetzt gleich und was verschieden war.
        Dass die Umstellung auf den Bulldozer basierenden Core eventuell Inkompatibilitäten mit sich bringt, war aber abzusehen - finde ich.
        Mich störts weniger weil ein HTPC eh nichts ist was man jährlich upgraden möchte. Das Ding steht, es ist kompatibel zu 3D BluRay playback uvm, also von den zu"bedienenden" Standards kann das Ding jetzt und die kommenden 5 Jahren (oder wann was nach 3D BluRay kommt) eh genug - außer man will spielen auch damit.
        Zitat von ruyven_macaran

        Am Markt ist er noch keine 9 Monate verfügbar. Je nach Erscheinungsdatum hat AMD also noch die Chance, den Negativrekord von 423 und 1156 zu unterbieten.
        ja so irgendetwas hatte ich im Gedächtnis.
        Interssant war die Erfahrung mit diversen Mainboards:
        PC zusammengebaut, A4-3300er Prozessor eingebaut, Display angesteckt... kein Bild whhhyyyy???
        es stellte sich heraus, dass einige der Boards ein Bios drauf hatte, welches die Integrierte Grafik nicht unterstützte (!!!) ich frage mich was man da bei (etwa) Asrock in der Qualitätssicherung überhaupt getestet hat, ist es nicht DER Grund, warum man so eine Kombi kauft, die integrierte Grafik?
        ich hab schon so viele PCs zusammengebaut, aber dieses PRoblem hatte ich noch nie, wie kann sowas passieren.
        Beim Googlen fand ich ausgerechnet hier im Forum Hilfe
        http://extreme.pcgameshar...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Oberst Klink
        Schon wieder ein neuer Sockel ^^ Bei AMD waren doch alle Sockel vom 939 über AM2 bis AM3+ fast identisch^^


        Die FM haben mit denen allerdings so gut wie gar nichts gemeinsam. (untereinander dagegen ähnlich viel)


        Zitat von Rollora
        ja von der Anzahl der Pins schon.


        Nicht nur von der. Ein elektrisch identisches HT-Interface und zwei 64 Bit Speicherkanäle. Damit wären Sockel 939, AM2, AM2+, AM3 und AM3+ abschließend beschieben. Kleine Unterschiede bei Befehlsleitungen (registered/non registered RAM) oder unterstützten Speicherstandards lassen sich sogar mit 100%iger Kompatibilität lösen (wie die Konkurrenz vormacht). Und genau genommen kann man mit sehr wenig Änderungen auch noch die Funktionalität vom 754, 940 und F ableiten.

        Zitat
        Mich ärgerts auch, weil... wie lange gabs jetzt den FM1 Sockel?


        Am Markt ist er noch keine 9 Monate verfügbar. Je nach Erscheinungsdatum hat AMD also noch die Chance, den Negativrekord von 423 und 1156 zu unterbieten.


        Zitat von pfannkuchen-gesicht
        naja, haben eben einen sehr geringen Umsatz und so versuchen sie durch noch mehr Mainboardverkäufe den Umsatz entwas zu erhöhen.


        Wenn man sich die letzten Jahre so anguckt, wäre es ja eher umgekehrt: Seit Ende des Sockel 7 hat AMD einen klaren Vorsprung bei den Chipsätzen (IGP sowieso), aber man muss oftmals eine Krücke von CPU in Kauf nehmen


        Zitat von Oberst Klink
        Es wäre wirklich wünschenswert gewesen, wenn man beim Sockel FM1 geblieben wäre. Für mich ist es nicht mehr nachvollziehbar, wieso AMD so viele Sockel verschleißt.


        Im Falle des FM2 wird man wohl die Anzahl der möglichen Displays steigern, um mit Intel gleichzuziehen. Da bei Llano afaik die komplette Ausgabeinheit in der CPU sitzt, erfordert das zwingend neue Kontakte (bei Intel dagegen berechnet die CPU nur, Ausgabe macht der Chipsatz. Was den So1156 natürlich trotzdem nicht gerettet hat). Aber eine Teilkompatibilität sollte das auch nicht unmöglich machen...
      • Von quantenslipstream Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von Rollora

        Wirds wohl wieder eine Intel/Nvidia-Lösung in Zukunft


        Für HTPC brauchst du aber kein Nvidia, da reicht die IGP von Intel völlig aus.

        Zitat von pfannkuchen-gesicht
        naja, haben eben einen sehr geringen Umsatz und so versuchen sie durch noch mehr Mainboardverkäufe den Umsatz entwas zu erhöhen.


        Was hat denn AMD dem Verkauf von Mainboards zu tun?
        Sie verkaufen die Chipsätze an die Hersteller und die verdienen an den Mainboardverkäufen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
862985
CPU
Fusion
Bislang war von AMDs Llano-Nachfolger nur der Name bekannt. Nun liefert ein erstes Bild des Chips neue Informationen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Fusion-862985/
08.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/Trinity_Die_Low_wm.png
news