Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von GtaSanAndreas PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von ruyven_macaran

        Äh - eine TDP hat das Ding ab Werk und eine reale Verlustleistung erreicht es in dem Moment, in dem es bei entsprechendem Takt und entsprechender Spannung anfängt zu rechnen.
        das "eine TDP" durch "die TDP" ändern, dann sollts passen.
        Intel lässt seine CPUs mit Turbomodus@Standardclock so lang hoch gehen bis sie außerhalb der Spezifikationen sind. 3,6Ghz werden glaub ich auch nicht alle erreichen weil ja nicht alle die selbe Verlustleistung haben (zwar sind alle innerhalb der Spezifikationen, aber die die mehr Luft nach oben haben, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, um die 3,6 Ghz mit dem Turbo zu schaffen...wenn auch nur mit einem Kern.
      • Von LordTripack PC-Selbstbauer(in)
        i5 geht bis ins High-End mit bis zu 2 Grafikkarten.
        i7 ist einfach Enthusiast und macht nur sinn bei 3 oder mehr Grafikkarten oder speziellen Anwendungen die vom dritten Speicherchannel profitieren.

        Beim i5 bleibt aber noch der Vorteil höheren Speichertakt, neuen Speicherstandard (zwar noch nie vorgekommen, aber ausgeschlossen ist es nicht), neue Anbindung (z.B. PCIe 3).
        Hätten sie es noch geschaft die PCH zu integrieren, wäre es möglich ein Mb über Jahrzehnte zu verwenden, vorausgesetzt es hält und die Schnittstellen verändern sich nicht in der Mechanik.
        Wird aber nicht passieren. Sonst würden Mainboardhersteller teilweise untergehen.

        Neue Schnittstellen Standards erfordern weiterhin neue Mbs.
        Ich warte dann wohl noch auf den Nachfolger vom angekündigten P55, falls wirklich noch nicht SATA3 und USB3 integriert werden. Bei einem µATX Gehäuse bleibt einfach nicht viel Platz für Erweiterungssteckkarten.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Hellhound
        Hmm, bei 3600 MHz würde Intel ja den Core i7 ziemlich alt aussehen lassen. Wie erklären die dann den Leuten, daß sie einen i7 kaufen sollen ?


        3,6GHz auf einem Kern mag in ein paar alten Spielen von Vorteil sein -also genau das richtige um die neue Mainstream-Sparte ins Reche Licht zu rücken-, gegen 4 Kerne mit voller Leistung, großzügiger Speicherbandbreite und ordentlicher Anbindung an den Rest des Systems wirds in Multithreadanwendungen aber nichts bringen.


        Zitat von Rollora
        Kauf dir einen Pentium 4, den gabs sogar bis 3.8 oder du erwischt eines der wenigen Modelle mit 4 ghz



        4GHz in freier Wildbahn Hats tatsächlich jemand geschafft, nen 580 zu kaufen, bevor er zurückgezogen wurde?

        (wobei der Hinweis in anderer Hinsicht angebracht sein könnte: Der P4 wurde seinerzeit nicht mit höheren Taktraten verkauft, weil er da zu heiß und die Kühler somit zu laut wurden.
        Jetzt sind die CPUs ganz offiziell nur durch ihre Verlustleistung beschränkt? Was hat der Prozess dann wohl noch in Reservere?...)

        Zitat von b0s
        Vielleicht soll der i5 in höchster Ausbaustufe Desktop-High-End darstellen, während der i7 Workstation-CPU ist und nur als Enthusiast noch einen draufsetzt.


        Äh - nicht "vielleicht".
        Sondern "genau so seit rund einem Jahr angekündigt"

        Zitat von GtaSanAndreas
        zweitens steht hier nirgends was von einem stabilen Durchlauf bei Auslastung,


        Man kann davon ausgehen, dass eine CPU innerhalb ihrer offiziellen Spezifikation auch stabil läuft

        Zitat
        drittens erreicht die 3,6 Ghz das bisherige Topmodell der Core i5 Reihe von dem ich glaub ich ganz sicher behaupten kann dass er teurer als der i7 920 wird (bzw höchsten gleich teuer),


        Das sollten schon eher mal ein paar Leute bedenken.
        Vor allem: Teurer, als ein i920 in 4-5 Monaten.
        Mit Preisverfall und ggf. größeren Modellen sollte die Modellpalette dann durchaus zueinander passen - ein bißchen Überlappung zwischen i5 und i7 (für die ganzen Jammernden, die sich in einer Aufrüstlücke zwischen beiden wähnen) - aber Leistung kostet auf beiden Plattformen.

        Zitat
        viertens funzt der Turbo Modus nur bis er eine TDP von 95 Watt erreicht die je nach Modell schon viel früher erreicht werden kann (was glaubt ihr warum er so hoch geht mit dem Turbo Modus? Ist nur ein Kern an, bis der die 95W TDP erreicht dauerts...)


        Äh - eine TDP hat das Ding ab Werk und eine reale Verlustleistung erreicht es in dem Moment, in dem es bei entsprechendem Takt und entsprechender Spannung anfängt zu rechnen.

        Zitat von Stefan Payne
        Genau, man wusste von Anfang an, das der LGA1366 ausm Server Segment kommt, mit einem (oder 2??) deaktivierten QPI Links, man wusste auch, das der 1366 sehr sehr teuer in der Herstellung ist, zumindest bei den Boards...


        Xeon-DP hat zwei QPI (vier gibts nur bei MP auf So1567), also sollte bei den Single-CPU So1366 einer deaktiviert sein.

        Zitat
        Von daher konnt man schon drauf schließen, das der LGA1366 dem gleichen Schicksal wie AMDs S940 erliegen wird...



        Hmm.
        Dessen Desktop-schicksal lautete "So939". Abwarten, wie lange der i5 lebt.
        Er steht jedenfalls besser da, als der So754. Dieser hatte ja vom Start weg ein eigentlich vollkommen veraltetes Speicherinterface (effektive 400MHz - das hatte Intel 2001, Sockel A spätestens seit dem Nforce2) und Speicherbandbreite war damals oft der limitierende Faktor. i5 dagegen? Aktuell werden im Moment kaum 1600MHz genutzt, den i5 könnte man mit jetzt existierender Technik bis auf 4000 bringen, da sind also Reserven für eine etwas längere Existenz vorhanden.
        Auf alle Fälle ist es mit So1366 leichter im Enthusiast-Bereich zu bleiben, weil Intels Speichercontroller sowohl mit registered wie unregistered Speicher umgehen können, womit einer der technischen Hauptnachteile des Athlon FX entfällt. (Die Nachteile im Angebot -nur eine CPU, kaum Desktop-Boards- hat der i7 ja von vorneherein ausm Weg geschafft)
      • Von xXenermaXx Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Stefan Payne
        Genau, man wusste von Anfang an, das der LGA1366 ausm Server Segment kommt, mit einem (oder 2??) deaktivierten QPI Links, man wusste auch, das der 1366 sehr sehr teuer in der Herstellung ist, zumindest bei den Boards...

        Von daher konnt man schon drauf schließen, das der LGA1366 dem gleichen Schicksal wie AMDs S940 erliegen wird...

        Von daher erwarte ich, das der LGA1366 auf lange Sicht vom Desktop Markt verschwinden wird...
        Wer sichs leisten kann und Highend-Hardware kaufen möchte, wird sich weiterhin CPU und Board mit Sockel 1366 kaufen, da es sich nunmal um die stärkste Plattform handelt. Aber was wohl sein kann ist, dass die kleineren Plattformen mehr gekauft werden ... obwohl die CPU's wie der i7 920 auch bestimmt noch günstiger werden (und Boards auch noch).

        vllt wird der 920 dann sowas wie der Q6600 vom Sockel 775
      • Von Fate T.H Software-Overclocker(in)
        Zitat von Stefan Payne
        ..mit einem (oder 2??) deaktivierten QPI Links..


        Die 1366er (i7 / XEON UP) haben nur einen deaktivierten QPI Link der nur aktive ist bei XEON DP
        um mit dem 2. XEON DP zu kumunizieren.

        Zitat von Stefan Payne
        Von daher konnt man schon drauf schließen, das der LGA1366 dem gleichen Schicksal wie AMDs S940 erliegen wird...


        Von welchem Schicksal redest du hier ?

        Zitat von Stefan Payne
        Von daher erwarte ich, das der LGA1366 auf lange Sicht vom Desktop Markt verschwinden wird...


        Denke das kann einem i7 bzw. LGA1366 besitzer recht egal sein man kann sich ja XEON UP´s draufschnallen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
682185
CPU
Core i5 mit Optimierungen am Stepping?
Wie PC Games Hardware bereits berichtete kommen die ersten Intel-Core-i5-Prozessoren in drei Versionen und vorerst 45-Nanometern-Strukturbreite. Angesichts der Taktraten im Turbo-Modus und der TDP von 95 Watt scheint Intel massive Optimierungen am Stepping vorgenommen zu haben.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Core-i5-mit-Optimierungen-am-Stepping-682185/
22.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/640x480.200902111839135321190608.jpg
intel,core i5
news