Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Wenn ich ne Grundlegend andere Architektur hab kann mans natürlich nicht direkt vergleichen. Das sollte logisch sein

        Ich hab mich wohl etwas zu grob ausgedrückt. Ich meinte, wenn 2 Architekturen die gleiche Leistung bringen, die eine aber mit 4 Cores und 2GHz und die andere mit 2 Cores und 4 GHz, sonst alles identisch, dann ist die mit 2 Cores vor zu ziehen. (Wir nehmen mal fiktiver halber an, das der Verbrauch auch gleich sei) Thread/Prozesswechsel-Effekte vernachlässigen wir jetzt mal, da wir ja ein Game zocken wollen, wo es nicht so viele parallele Prozesse geben wird.

        Ich hoffe jetzt ist klar geworden was ich mein, mit dem Vorteil das der sequentielle Anteil von einer hochgetakteten Architektur profitiert.

        Es spielen natürlich auch immer noch viele andere Faktoren wie Caches etc mit rein, wenn ich einen Sequentiellen Flaschenhals habe, welcher wohl öfters mal für einen Framedropp verantwortlich sein dürfte, dann hat man mit ner hohen Singelcoreleistung (das triffts besser, wobei ein hoher Takt innerhalb einer Architektur nun mal besser ist, wir vergleichen ja nicht über Architekturgrenzen hin weg ) diesen sequentiellen Flaschenhals möglichst klein hält.

        So besser?
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Skysnake
        Naja, die höher Taktenden CPUs fallen bei der Min-FPS oft nicht so weit ab.
        WTF? Das ist pauschaler Quatsch. Der Takt alleine sagt nichts, nada.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Naja, die höher Taktenden CPUs fallen bei der Min-FPS oft nicht so weit ab.

        Auch hat man den Vorteil, das eben Sequentielle Programm oder Programmteile schneller ablaufen, was dann die blockierung der abhängigen Prozesse verringert.
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Warum bringt ein hochtaktendes Design "enorme Vorteile"? Das letzte dieser Art war der Pentium 4
      • Von Blackstacker PC-Selbstbauer(in)
        So wie das in den bisherigen infos gesagt wird, werden die Bulldozer ziemlich taktfreudig und es wurde ja auch schon berichtet das vom design her die CPU´s sehr hochtaktend ausgelegt sind.
        Das wird bei einigen anwendungen sicher enorme vorteile haben gegenüber den aktuellen Intel Prozessoren und auch dem durchschnittlichen energie verbrauch sehr zu gute kommen , wenn die CPU vom idle mit ca 500 MHz bis hoch zu 4 GHz oder mehr bei bedarf Taktet je nach anwendung und auslastung
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
809894
CPU
Bis zu 500 MHz auf allen Kernen
Im Bulldozer-Blog hat AMD Details zum Turbocore 2.0 des kommenden Moduls-Chips bekannt gegeben. So taktet der Bulldozer um mindestens 500 MHz nach oben, die Technologie arbeitet auf Basis der Leistungsaufnahme.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Bis-zu-500-MHz-auf-allen-Kernen-809894/
01.02.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/Bulldozer-Turbocore-2.0-01.jpg
bulldozer
news