Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kreisverkehr BIOS-Overclocker(in)
        Gut, du wählst inkompatible Sockel aus.
        Der Sockel 775 ist aufrüsttechnisch dennoch auch in sich inkompatibel gewesen und das hast du verschwiegen.
        ISt vllt vergleichbar mit AM3+, welcher auch alte Prozzis und neue Bulldozer aufnimmt, aber man mit den jetzigen AM3-Brettern keinen Bulldozer verwenden kann.
        Nur dass bei Intel häufiger die Chipsätze/Spannungsversorgung ein Aufrüsten verwehrt hat...

        Bei AMD wusste man wenigstens, dass man mim S754 dumm dran war, ebenso mit dem 940 und nur der 939er bis zum Wechsel auf DDR2 relativ aktuell blieb.

        Was bringt dir also das vergleichen der inkompatiblen Sockel, wenn ein Sockel in sich durch Chipsätze und Spannungsversorgung trotzdem nicht aufrüstbar war?
        Die Frage ist eher, was ist unverständlicher: Wieso hab ich S775 und kann keinen neuen Prozessor für S775 nehmen? Oder: Warum hat AMD hier den Sockel am Kunden getestet und abserviert?

        Is mittlerweile ein alter Hut, und Intel hat jetzt die Sockelaufspaltung wie AMD früher...

        Wegerm Umrüsten:
        Wenn AMD vorhat, die komplette Palette weg von den 45nm Chips zu bringen, dann wird das für die sicherlich leichter gehen, als bei Intel.
        Bestellungen und Verträge sind ja alles schön und gut, und genau deswegen ist diese Ankündigung interessant.

        Wenn die alten einfach nicht mehr produziert werden, und nur noch die neuen Angeboten werden, dann ist das - solange die Leistung mindestens gleichwertig bei gleichem Preis ist - für jeden ein Vorteil, sofern auch die Boards die gleiche PReisspanne abdecken.

        Is halt genau deswegen eine Neiigkeit wert, eben weil die Prozessoren ewig lang angeboten werden (müssen)
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        @Kreisverkehr&Arneb:
        Es steht in der Signatur auch extra auf die 4 Sockel von AMD in 4 Jahren hingewiesen die NICHT zueinander kompatibel waren, weder mechanisch noch sonst irgendwie. Wenn ihr schon zum Vergleich den Sockel 775 hernehmt: der war zumindest, wie derzeit die AM2,2+,3, 3+ Abwärtskompatibel, wenn ich also ein neueres Board gekauft hätte, weil das alte eingegangen ist, konnte ich immer noch Prozessor und RAM weiterverwenden - das war beim Sockel 754,939,940 und AM2 (später) zueinander nicht der Fall, lediglich AB dem AM2
        @News:
        Das mit der Umstellung hat sich IRGENDWER aus den Fingern gezogen. Fix ist, dass man bei AMD und Global Foundries die 45nm Produkte wie auch jetztige 32nm Produkte weiter laufen lassen wird.
        Warum? Selbst WENN Bulldozer NOCH so ein großer Erfolg wird, wird er nur 15-30% der Verkäufe ausmachen 2011, wie die Core i3/5/7 Reihe im Jahr 2010 bei Intel auch grade mal so viel ausgemacht hat obwohl dem Core 2 deutlich überlegen. AMD würde NIEMALS auf 70% des Umsatzes verzichten. Ergo hatte der urpsrüngliche Newsschreiber einfach keine Ahnung davon, wie sich Prozessoren wirklich verkaufen. Es gibt tatsächlich Leute die sich selbst Journalisten schimpfen und keine Ahnung vom tatsächlichen Markt haben.
        Der da sieht beim Marktführer Intel etwa so aus, dass 2010 ca 1%des Umsatzes auf den Sockel 1356 empfiehlen, 15-25% auf 1156 und immer noch die restlichen % auf Atom, Mobile und vorallem Sockel 775. Und auch bei AMD wird dieser Wandel nicht von Heute auf Morgen passieren
      • Von Kreisverkehr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von thescythe
        Weißt Du, Du hast das gelesen was Du lesen wolltest und nicht verstanden was der Autor damit sagen wollte - Glückwunsch !

        Man könnte jetzt im Gegenzug die unterschiedlichen AMD-Chipsetze der verschiedenen Sockeln auseinander nehmen, mir zu primitiv !

        Aber er hat schon recht, Objektivität FTW

        1. Was bringt einem der gleiche Sockel, wenn an der Spannungsversorgung was geändert wurde und somit ein neuer Chipsatz/neues Board mit dem GLEICHEN (nicht dem Selben Sockel) her muss? Schön, gleicher Sockelname mit anderem Chipsatz und trotzdem kannst mit dem alten nichts mehr anfangen.

        2. Durch den IMC sind bei AMD die Chipsätze relativ unwichtig, d.h. austauschbar.

        3. AM2, AM2+ und AM3 sind im Grunde kompatibel, abwärts betrachtet. Je nach Boardhersteller kannst du mit einem AM2-Brett auch nen AM3-Quadcore oder sogar nen 6-Kerner draufschnallen.

        => Chipsätze sind bei AMD relativ, d.h. nur der Sockel ist wichtig und da die Prozessoren abwärtskompatibel sind, kannst du je nach Hersteller auch auf einem veralteten AM2-Brett mit uralt-Chipsatz nen 6-Kerner laufen lassen.

        D.h. es gab 754/939 (eigentlich echt arm, des so aufzuteilen und dann sterben zu lassen) und dann den Wechsel auf AM2. Letzterer nimmt auch noch 6-Kerner auf, wenn die Boards es zulassen (Bios, max. 95W können hier einschränken)

        => Intel hatte mit gleichem Sockel (775) viele Chipsätze und somit großteils (2004-2006 und dann Core-Architektur) inkomkaptibel zu neueren Prozessoren. Toll, ganz toll.

        Erst seit dem C2D hat sich da die Situation gebessert mit/ab dem i965/975x. Klar, rein von den Sockelnamen verliert AMD, aber OBJEKTIV betrachtet hat Intel hier mehr inkompatible Generationen am Start.

        775 (Vierkerner, das vorherige is ja jetz mal egal), 1156, 1366 und der 1155 vs. AM2/2+/3.

        Achja, lustig kombinierbar sind hier bei AMD die NB und die SB. Zwar würde sich keiner "trauen" noch die mäßige SB600 mit nem 890FX zu kombinieren, aber.....

        Zum Thema:

        Bin aber mal gespannt, wie der Bulldozer abschneiden wird, eine komplette Neuentwicklung kann alles werden...
        Was mich aber zum einen nicht wundert, zum anderen aber im Gegensatz zu Intel ungewöhnlich ist, dass AMD quasi dann alles com K10 usw. auf das neue umstellen will. Mal schauen, ob die Sache so glatt wie erwartet über die Bühne geht.
      • Von thescythe
        Zitat von Arneb
        Rollora
        Wenn du schon hier auf deine Signatur zeigst, muss man fragen was das bringen soll?
        Als 2004 775 vorgestellt wurde, ist auf diesen kein Pentium Dual Core gelaufen, also musste man ein neues 775 Board kaufen. Auch 2005 sind 775 Boards erschienen die keinen Pentium Dual unterstützten. Wer sich Anfang 2006 ein 775 Board gekauft hatte mit p975 Chipsatz, musste sich Juni wieder ein 775 Board mit p975 Chipsatz kaufen um Conroe Unterstützung zu finden. Es gibt also erst seit Sommer 2006 die Möglichkeit kein neues Board kaufen zu müssen, wenn man die CPU aufrüsten wollte. Allerdings gibt es sogar 775 Board mit p35 Chipsatz die dann keinen 45nm Quad CPU Support boten. Also ich sehe hier eine sehr komische Darstellungen die du hier verkaufen möchtest.
        Sockel 1156 von Anfang Sep. 2009 bist zur Vorstellungen des 1155 Sockel Anfang Jan 2011 zähle ich 15 Monate. 2 Jahre wie du es schreibst haben aber 24 Monate.

        Was willst du nun mit deiner Signatur sagen? Ich lese deine Signatur so, dass du eine falsche Wahrnehmung hast und falsche Daten einem vermittelst.
        Weißt Du, Du hast das gelesen was Du lesen wolltest und nicht verstanden was der Autor damit sagen wollte - Glückwunsch !

        Man könnte jetzt im Gegenzug die unterschiedlichen AMD-Chipsetze der verschiedenen Sockeln auseinander nehmen, mir zu primitiv !

        Aber er hat schon recht, Objektivität FTW

        P.S. Im übrigen ist es mir vollkommen Latte, wenn ich mir für eine neue CPU ein neues Mobo samt neuen Sockel/Chipset kaufen muss, ich will für eine schnelle CPU den bestmöglichen Unterbau haben und den gibt es nun mal nicht mit alten Chipsetzen - Weder von AMD noch von Intel !
      • Von hot6boy PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Der im Rahmen dessen vollzogene Shrink auf 32nm soll Berichten nach unerwartet zügig umgesetzt werden können



        ja ja....wenn die einnahmen drastisch sinken gehts immer schnell
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
811668
CPU
Alles neu
Mit "Fusion" bringt AMD dieses Jahr eine neue Architektur auf den Weg, die weiterhin mit den Prozessoren des Konkurrenten Intel mithalten soll. Der im Rahmen dessen vollzogene Shrink auf 32nm soll Berichten nach unerwartet zügig umgesetzt werden können.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Alles-neu-811668/
13.02.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/11/bulldozer.jpg
bulldozer,amd
news