Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Siehst du... Ich hab vier USB3.0 und jeder ist in Benutzung. Zudem läuft meine Heimkinoanlage am optischen Ausgang. Ich bin wohl einer der wenigen, bei denen die vielen Anschlüsse auch Sinn machen.
      • Von Julian1303 Sysprofile-User(in)
        Zitat von Cleriker
        Also ich möchte keineb gemeinsamen Sockel für CPU und APU. Allein die Tatsache dass bei den boards dann das halbe I/O panel von irgendwelchen überflüssigen Displayanschlüssen belegt wird. Die brauch ich nicht und will ich nicht. Zudem gehen mir dadurch halt auch andere Anschlüsse verloren.


        Hmm, ja. Könnte aber so kommen wenn AMD den selben Weg einschlägt wie Intel. Man bekommt doch für die 1155 oder kommende 1150 Plattform kaum eine CPU ohne iGPU. Und AMD setzt auch stark auf ihre APU Serie. Für kleine kompakte HTPC´s schon ein Vorteil.
        Und ich hab auch an meinem HTPC-Board einen DVI, HDMI und VGA Anschluß. Fehlen tut da Keiner. Hab USB, Firewire (was ich eh nie benutzt hab), PS2 Anschlüsse und eSATA. 6 analoge Soundanschlüsse und Digitalausgang, wenn auch nicht optisch. Mir fehlt nix. Naja, ausser vielleicht USB 3.0, aber das hat mein Board noch nicht genauso wie SATA 3 6GBit/s.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Also ich möchte keineb gemeinsamen Sockel für CPU und APU. Allein die Tatsache dass bei den boards dann das halbe I/O panel von irgendwelchen überflüssigen Displayanschlüssen belegt wird. Die brauch ich nicht und will ich nicht. Zudem gehen mir dadurch halt auch andere Anschlüsse verloren.
      • Von Julian1303 Sysprofile-User(in)
        Zitat von AL3CH
        Ich finde es toll, das man so lange an einem Sockel fethält.

        EDIT: Hab da wohl zulange herumgetippt ^^ Das mit dem Kombisockel...gleicher Gedanke Julian
        Ist auch Blödsinnig... in der CPU Klasse. Zum Zocken zuwenig Power, und für Office wiederum Overpowert. Bei den kleinen (bis 45W) eventuell für HTPC.


        Ja, ist auch schön. Aber wie man sieht brauchen neue Standards eben neue Funktionen. Und was PCIe 3.0 angeht, hängt AMD Intel nunmal hinterher. Die wissen das es sich ändern muß. Und da wie gesagt die Kaveri mit Steamrollerkernen DDR3, DDR4 und GDDR5 unterstützen werden, wirds bei den Desktop-Steamroller in Bulldozer Version 3 auch nicht anders sein. Das wird nicht mehr in AM3+ passen. Auch wenns zu schön wär. Gab bisher viele Gerüchte um Steamroller, hab auch mal gelesen das ähnlich der Sockel 2011-Plattform bei Intel ein Serversockel der Opterons für den Desktopmarkt herhalten soll. Oberhalb von den APU´s. Aber ob es war wird, tja wir werden es sehen.
        Übrigens soweit ich weiß, bügelt Intel den "Fehler" mit der integrierten Grafik bei Haswell aus. Die kleineren CPU´s sollen ebenfalls die starke iGPU erhalten. Dann würden Office-PC´s und HTPC´s davon enorm profitieren. Aber wahre Zocker nutzen eh weiterhin eine dedizierte Grafikkarte. Laut einem Mitarbeiter von Intel wollen die ja AMD´s APU mit Broadwell in der Grafikleistung sogar überholen. Naja, warten wirs ab.
      • Von AL3CH Komplett-PC-Käufer(in)
        Ich finde es toll, das man so lange an einem Sockel fethält.
        Auf meinen jetzigen MB ( Gigabyte 990 FXA ) kann ich vom Sempron 45nm 45Watt ,über Phenom II 4-6Kern bis zum FX-8350 mit 125 Watt alles reintun,
        was ich für meine Ansprüche für richtig halte.Und spar mir bei jeder CPU Generation einen Mainbordwechsel.
        Wenn Steamroller CPUs auch noch mit AM3+ Sockel funktioniern...hätte da nichts dagegen.

        Ein gemeinsamer Sockel für CPUs und APUs wär der Hit, was ein großes Spektrum an möglichen Kombinationen geben würde.
        Zwegs den APUs der PS4 und XBox wird ja spekuliert, das (da die (PS4 ) DDR5 verwendet) eventuell auch die
        Desktopvarianten eventuell auch DDR5 verwenden könnten. Der Controller soll ja von DDR3 bis DDR5 ansprechen können.
        Im Optimalfall würde dann der Nächste Sockel erstmal der modernste sein, und wieder lange herhalten können..

        Die neuen 6350 und 4350er warscheinlich gerade knapp aber doch in die 125w Klasse rutschen ist zwar unschön,
        aber da geht mit undervolting sicher auch no was, die sind ja -wie alle CPUs - auf 100% sicheren Standardsettings im Handel.
        bzw das Mainboard stellt die V nach der CPU Kennung automatisch ein.. so das auch schlechtere Modelle funktionieren.

        Mit etwas Glück hat man ein gutes Stück Silicium erwischt, und man kann da noch einiges machen.
        Trotzdem sollte sich AMD das zu Herzen nehmen, und gucken das sie die Top CPUs unter die 100W bekommen,
        ohne das man selbst Hand anlegen muß.

        EDIT: Hab da wohl zulange herumgetippt ^^ Das mit dem Kombisockel...gleicher Gedanke Julian
        Zitat
        Obwohl ich immer wieder denke, was Intel macht is Blödsinn. Kenne kaum Jemanden der die interne GPU verwenden bei nem i7 oder i5.
        Ist auch Blödsinnig... in der CPU Klasse. Zum Zocken zuwenig Power, und für Office wiederum Overpowert. Bei den kleinen (bis 45W) eventuell für HTPC.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1059592
Bulldozer
Piledriver: FX-6350 und FX-4350 zeigen sich
Nach dem Launch von AMDs Piledriver-FX im letzten Herbst ist es still um die Bulldozer-Prozessoren geworden. Mittlerweile sind die neuen Modelle FX-6350 und FX-4350 vorbestellbar, ein Release der beschleunigten Chips in den kommenden Wochen ist wahrscheinlich.
http://www.pcgameshardware.de/Bulldozer-Codename-238780/News/Piledriver-FX-6350-FX-4350-1059592/
08.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/AMD-Zambezi-FX-6200-13.jpg
news