Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von wolflux Volt-Modder(in)
        Ich könnte mich verlieben
        10 Kerne 3.2/3.5 GHz und das wäre das teuerste Date das ich jemals gehabt hätte
      • Von K12_Beste Gesperrt
        Zitat von Incredible Alk
        Wenn beispielsweise der genutzte Programmcode einschließlich der extrem häufig genutzten Daten 58 MiB umfasst und/oder enorm bandbreitenlastig ist. Dann kann ein 4-kerner mit 60 MB Cache unter Umständen sehr viel schneller sein als ein 20-Kerner mit 40 MB Cache weil alle relevanten Daten komplett in den Cache passen und damit Ladezeiten bzw. RAM-Zugriffe komplett entfallen.
        Es geht aber um 4 vs. 24 Kerne mit jeweils 60MB L3-Cache

        Zitat von Skysnake
        So etwas macht durchaus "Sinn", auch wenn auf eine ziemlich verquere Art. Es gibt genug DB-Anwendungen die du nach Kernen bezahlen musst.... Da nimmste gern den Cache mit, aber nicht die Kerne.
        Stimmt, daran hab ich garnicht gedacht.
        Bei MS zahlt man ja auch schon nach Kernen.
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Bitte alle melden, die diesen Prozessor besitzen: ... .
      • Von VikingGe PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Welchen Sinn soll der Quadcore mit 60MB L3-Cache machen?

        Mehr Cache ist eigentlich immer sinnvoll, solange die Größe nicht zu sehr auf Kosten von Latenz und Bandbreite geht, siehe Broadwell mit eDRAM - das Ding ist nicht selten flotter als Skylake.
        Verhält sich letztenendes genau wie mit sehr viel RAM vs HDD - bringt nicht immer was und schon gar nicht immer gleich viel, fängt aber zuverlässig redundante Plattenzugriffe ab.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von K12_Beste
        Welchen Sinn soll der Quadcore mit 60MB L3-Cache machen?

        Wenn ich beim 24Core nur 4 Kerne nutze takten die gerade mal 100Mhz niedriger, ich hab aber wenn es sein muß noch 20 andere Kerne zur Verfügung.
        Der macht preislich wenig Sinn.
        So etwas macht durchaus "Sinn", auch wenn auf eine ziemlich verquere Art. Es gibt genug DB-Anwendungen die du nach Kernen bezahlen musst.... Da nimmste gern den Cache mit, aber nicht die Kerne.

        So ne CPU willste auch nicht wirklich mit "nur" 2 Sockeln betreiben, sondern wenn dann mit 4, besser 8, einfach weil die Dinger schweine teuer sind. Das kaufste nicht aus Spaß, auch wenn meist die Software das zichfache kostet vom Server. Gespart wird überall

        Son Ding nimmste normal nur um eben extrem VIEL Ram in einem SharedMemorySystem zu haben. Also ein ScaleUp System und kein ScaleOut. Daher ist die Anspielung in der News bezüglich Serverfarmen auch ziemlich naja. "Farmen" betreibste damit nicht. Viel zu teuer und unwirtschaftlich. Wie gesagt, das nimmste nur da, wo du extrem viel RAM brauchst in einem einzelnen System. Sprich halt für Datenbankanwendungen. So traurig es auch ist, die Software ist da auch nicht immer gerade super toll aufgestellt, selbst wenn man Millionen dafür an Lizenzen blechen muss.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1197520
Broadwell
Broadwell-EX vorgestellt: Bis zu 24 Kerne und 60 MiB L3-Cache
Intel hat seine runderneuerte Speerspitze bei den Serverprozessoren vorgestellt. Mit Broadwell EX kehrt der 14-nm-Prozess bei den Xeon E7 der vierten Generation ein. Auf dem Papier stehen bis zu 24 Kerne und 48 Threads, 60 MiByte L3-Cache und 3 Terabyte adressierbarer Arbeitsspeicher.
http://www.pcgameshardware.de/Broadwell-Codename-259477/News/EX-vorgestellt-1197520/
06.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/Xeon-E7v4-on-wafer-white-pcgh_b2teaser_169.png
news