Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Shub Niggurath Freizeitschrauber(in)
        Mit Steam kann ich leben.

        Mal was zu der Kontobindung:

        Wenn man sich bei einem Spiel nicht so sicher ist,
        ob man's danach überhaupt behalten will,
        kann man ja auch für so einen Fall ein Extrakonto bei Steam (usw.) erstellen.
        Zugangsdaten schreibt man dann auf einen Zettel in die Spielschachtel
        oder in eine verschlüsselte Datenbank,
        die man für den ganzen Schrott, wo man sich heutzutage überall anmelden muß,
        ja eh schon haben sollte.

        Bei Bedarf kann man dann, ganz undrangsaliert und den herstellerseitigen Plattformzwang ignorierend,
        das unliebsame Spiel verscherbeln.

        Zitat von Standeck
        ... würde ich es den Herren Schwarzkopierer nicht auch noch einfach machen und gar keinen Kopierschutz haben.
        Du vergißt dabei allerdings, daß ein Extrakopierschutz auch mehr Arbeitsaufwand und somit auch einen erhöhten Kostenaufwand birgt.

        War das nicht bei GTA IV, wo allein der Kopierschutz mehrere Millionen gekostet hat?
        (Habe da sowas in Erinnerung, konnte nur trotz intensiver Recherche nichts finden)
        Und hat es ihnen was genützt?
        Natürlich nicht!
        Nur unnötige Kosten.

        Zitat von Standeck
        Wenn dir 50 Euro für 50 Stunden Unterhaltung zuviel sind ..
        Seit wann dauern Shooter 50 Stunden?
        Das sind dann höchstens welche mit RPG-Einschlag
        und selbst die sind oft nicht so lang.
        Die Bioshock-Teile ganz gewiß nicht.

        Zitat von Standeck
        ... frage ich mich ob Du je im Kino, gut Essen im Restaurant oder im Urlaub warst.
        Kinoerlebnis ist zu hause schlecht reproduzierbar.
        Genauso wie der Restaurantbesuch oder die Urlaubsreise.
        Aber Spiel ist Spiel, man sitzt eh vorm Monitor/Fernseher.
        Bei diesem Erlebnis gibt's keinen Unterschied.
        Wie Obaruler schon schrieb, der Unterschied liegt lediglich im moralischen Bereich.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        GOG.COM, da gibt es mehr als Indie Spiele DRM frei!
      • Von Ahab Volt-Modder(in)
        SEHR VERNÜNFTIG!

        Ich kann mich noch allzu gut an meine GFWL Orgie bei Bulletstorm erinnern. Ich bin fast wahnsinnig geworden. Dieser Dienst Diese Folter gehört eingestaubt, vergessen, aus der Geschichte getilgt. Nichtmal Origin war so grausam. Bei GFWL frage ich mich selbst, wie ein Großkonzern wie Microsoft so eine in Software gegossene Irrenanstalt unterhalten kann.

        Steam ist toll. Es ist etabliert, gereift und verhältnismäßig zuverlässig. DRM-freie Spiele kann man sich ja mittlerweile vollkommen abschminken, sieht man mal von ein paar Indie-Hits ab. Der Ruf nach DRM-freien Spielen wird von den Publishern ohnehin überhört, wozu also noch jammern.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Daran das die Spiele noch mehr illegal beschafft werden, sind die Publisher mit ihrer Srm Gängelung, die den ehrlichen Kunden verarscht Schuld.
      • Von Shona BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von criss vaguhn
        Und bzgl. der Preise: Es existieren mittlerweile viele zuverlässige Steam-Key-Stores, die neben den RU- auch komplette EU-Keys anbieten.
        Von denen 10% authorisiert sind Steam Keys zu verkaufen. Das bedeuted am Ende das man eine 90% Chance hat, dass das Spiel aus dem Account verschwinden könnte und man keine Chance hat es zurück zu bekommen. Grade bei RU Keys würde ich da sehr aufpassen.

        Zitat von Blizzard23
        Edit: Ach ja, außerdem spioniert Steam, Origin und Co doch den gesamten PC aus, wie jeder weis.
        Tja und leider sehen das viele bei Steam nicht und hängen hier nur Origin an den Pranger. Dabei steht sogar in der TOS von Steam das Sie private Daten auch an andere weitergeben, wenn diese benötigt werden.
        Oder man schaue sich mal die Hard- und Software Umfrage von Steam an, die ab und zu mal auftaucht und viele gar nicht wissen was Steam und drücken einfach "weiter".
        Aber genau hier sieht man, das Steam den kompletten PC einmal durchquert -> Steam Hardware & Software Survey sonst würde hier nicht auftauchen das 29.41% von den Steam nutzern µTorrent installiert hat.

        Zitat von uk3k
        Weil Schrottspiele subjektiv sind, für mich leider viel zu viele AAA-Titel...

        Aktuelle Beispiele, verkauft hätte ich auf jeden Fall:
        -Black Ops 2
        -Medal of Honor Warfighter

        Die letzten Jahre:
        -Modern Warfare 2
        -Modern Warfare 3
        -Homefront
        -Brink
        -Fear 2
        -Fear 3

        Wenn ich jetzt mal 40€/Pro Game bei amazon.co.uk veranschlage, sind alleine die genannten Titel alleine 320€. Wenn ich die für meinetwegen 20€ hätte weiterverkaufen können, hätte ich nur 160€ gezahlt und mir für die Differenz etwas gegönnt, was mir im Vergleich zu den "tollen" Spielen etwas mehr Spaß bereitet hätte.

        Ich hab bei den genannten Titeln nach nichtmal teilweise deutlich weniger als 4 Stunden jeglichen Spielspaß verloren, werd sie aber nie wieder los.

        mfg
        Selbst Schuld Die ersten 6 Spiele waren dem Untergang schon vor Release geweiht und nur die wirklich Fanboys sind heute noch begeistert und schwören auf ihren CoD Dreck. xD
        F.E.A.R 2 war im Gegensatz zum dritten Teil noch gruselig, wobei beide Teile nicht an den ersten dran kommen. Habe selbst aber für alle drei Teile nur ~15€ bezahlt (mit allen DLC's von Teil 1) und das Dank GreenManGaming

        Amazon.co.uk ist übrigens im Gegensatz zu anderen UK Händlern wie TheHut und Zavvi eine Apotheke, da würde ich echt nur noch im Ernstfall was bestellen vor allem wegen den abnormalen Versandkosten.

        Zitat
        Darum mag ich Pseudo-DRMs wie Steam, Uplay, Origin & Co. nicht!
        Besser als SecuRom und den anderen Müll auf alle mal und Uplay bzw. Ubisoft hat ihren DRM seit Anfang/Mitte des Jahren entfernt da sie eingesehen haben das es nichts bringt. Was geblieben ist, ist die Accountbindung und die wird in den nächsten Jahren nicht verschwinden.

        Solange viele immer noch meinen sich jedes Spiele illegal laden zu müssen, so lange bleiben auch DRM's und da kann Steam, Uplay, Origin & Co. nichts dafür. Den Danke solltest du lieber an die Hardcore Sauger richten den diese sind Schuld an dem übel.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039510
Bioshock Infinite
Bioshock Infinite: Entwickler setzt bei DRM auf Steamworks statt Games For Windows Live
Wie nun bekannt wurde setzen Entwicklerstudio Irrational Games und Publisher 2K Games beim kommenden Ego-Shooter Bioshock Infinite auf Valves Steamworks als DRM-Maßnahme, nachdem zuvor bereits die Verwendung von Games For Windows Live verneint worden war, auf das noch der Vorgänger Bioshock 2 setzte.
http://www.pcgameshardware.de/Bioshock-Infinite-Spiel-18983/News/Bioshock-Infinite-Entwickler-DRM-Steamworks-Games-For-Windows-Live-1039510/
09.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/Bioshock_Infinite_E3_2011_3.jpg
bioshock infinite,2k games
news