Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Don_Dan PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Jan565
        Aber wie man sieht, Stundenten haben doch genug Geld und Zeit. Zumal eine Studie ergeben hat, dass Stundenten die sind, die am häufigsten Feiern.
        Das ist ja mal total daneben....

        Noch dazu hat Alexander "nur" das Programm geschrieben, die Hardware gehört Shigeru Kondo, und nicht ihm.
      • Von Lexx BIOS-Overclocker(in)
        3 monate uptime unter pausenloser voll-last: respekt
      • Von FortunaGamer Volt-Modder(in)
        Das ist verdampt hart was für eine Hardware man dafür braucht. Zwei 6 Kern CPU`s und dan der Speicherplatz.
      • Von bishop Komplett-PC-Aufrüster(in)
        der hohe Speicherverbrauch läuft letzten Endes darauf hinaus, dass Division und Multiplikation nicht nativ in Hardware darstellbar ist mit booleschen Operatoren.

        Deswegen wird aus jeder Division eine Menge Additionen mit vielen Zwischenergebnissen, die viel Platz brauchen. Da der Algorithmus auf viele Divisionen setzt braucht man noch viel mehr Additionen und somit noch viel mehr Platz.

        Das Problem ist auch weiterhin, dass Algorithmen häufig primitiv rekursiv sind, so dass man bei einer Schleife erst diese bis nach unten abrollen muss und dann wieder rückwärts abgearbeitet wird wozu alle vorherigen Zwischenergebnisse noch im Speicher liegen müssen.
      • Von Progs-ID PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Jan565
        Schon nicht schlecht. Würde mein Rechner nie schaffen, auf meine Platten passt nicht so viel xD.

        Aber wie man sieht, Stundenten haben doch genug Geld und Zeit. Zumal eine Studie ergeben hat, dass Stundenten die sind, die am häufigsten Feiern.

        Naja, ich frag mich wann das ende mal erreicht ist. Ich glaube nicht das Pi unendlich ist, weil würde ich den Kreis jetzt aufschneiden, hat die Gerade ein Anfang und ein Ende.

        *Edit* nachgelesen warum Pi unendlich ist. Schließlich ist die Rechenaufgabe um Pi zu berechnen nicht endlich. Und Pi ist eine irrationale Zahl.
        Die Aussage, von wegen das Studenten genug Zeit haben und am meisten feiern, stimmt nicht.
        Ich kenne einen Mathematik-Studenten. Der ist an manchen Tagen von morgens 9 Uhr bis abends 8 Uhr in der Uni. Wo bleibt da Zeit für andere Sachen?
        Dann kenne ich eine Studentin, die auf Finanz-Diplom studiert. Sie ist den ganzen Tag in der Schule und hat in jedem neuen Abschnitt mindestens 10 große Din A4 Ordner mit neuem Material. Jeder Abschnitt geht ungefähr 6 Monate. Die Anzahl der Ordner, die sich seit dem mittleren Dienst angesammelt hat, willst du nicht wissen.

        Darauf will ich dich nett hinweisen. Erst überlegen, dann schreiben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
766976
Benchmarks
High End am Limit
Zwei Hexa-Core-Xeons, 96 GiByte RAM, 20 Festplatten mit 39 TB Speicher, 90 Tage Zeit. Ein US-Student knackt den Rekord bei den meisten Nachkommastellen der Kreiszahl Pi.
http://www.pcgameshardware.de/Benchmarks-Thema-58180/News/High-End-am-Limit-766976/
10.08.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/Pi-rekord_1.jpg
benchmark,xeon,nehalem,intel
news