Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Battlefield 3 Aftermath: Die vierte Erweiterung des Shooters im PCGH-Test

    Der Start der vierten Erweiterung von Battlefield 3 verlief nicht ganz nach Plan. Mittlerweile ist Aftermath allerdings für alle Premium-Kunden verfügbar und die neuen Inhalte können online angespielt werden. Es gibt vier neue Karten im im Design verwüsteter Städte, einen neuen Spielmodus, die Armbrust als Waffe und modifizierte Fahrzeuge. PC Games Hardware hat die Aftermath-Erweiterung für Sie angespielt.

    Nach kleineren Startschwierigkeiten ist seit dem frühen Abend das Addon Aftermath für alle Batllefield-3-Premium-Kunden verfügbar. Knapp eine Woche nach dem exklusiven Headstart für PS3-Spieler dürfen damit auch PC- und Xbox-360-Kunden die insgesamt vierte und vorletzte Multiplayer-Erweiterung des beliebten Ego-Shooters anspielen. Spieler ohne Premium-Account müssen sich noch bis zum 18.12 dieses Jahres gedulden.

    Aftermath bedeutet frei übersetzt Folge, Nachwirkungen oder Konsequenzen. Im Zusammenhang mit einem konkreten Ereignis wie in diesem Fall hat die Deutung immer einen negativen Einschlag und dann redet man von einer "schweren Zeit" nach einem größeren Zwischenfall. Dieser kleine sprachliche Exkurs soll Ihnen nur verdeutlichen, dass DICE den Namen der Erweiterung passend zum Thema auf den Punkt gebracht hat: Battlefield 3 Aftermath ist direkt an das katastrophale Erdbeben der Einzelspieler-Kampagne angelehnt und die Geschehnisse spielen unmittelbar nach dem Beben. Dementsprechend ist das Kartendesign der insgesamt vier neuen Karten die große Besonderheit der Erweiterung. Durch eingestürzte Gebäude und verstreute Trümmer entsteht eine unwirkliche sowie teilweise unberechenbare Umgebung, die auch nach mehrmaligem Spielen viel Abwechslung bietet. Spielerisch soll der Spieler außerdem erstmalig erleben, was es bedeutet, mit minimaler Ausrüstung auskommen zu müssen. Zu diesem Zweck kommt mit Aftermath auch der passende Spielmodus "Scavanger" ins Spiel. Puristen unter den BF3-Spielern dürfen sich außerdem über die Armbrust als neue Waffe freuen.

    Battlefield 3 - Aftermath: Die Karten

    Es ist die bekannte Formel aus den drei vorangegangenen Erweiterungen: Neben Waffen und ein paar Fahrzeugen sind es vor allem die neuen Karten, die den wesentlichen Inhalt der Erweiterung bilden. Im Falle von Aftermath sind es vier an der Zahl, die allesamt im Design unmittelbar nach dem Erdbeben eingeordnet sind. Ein besonderes Highlight sind die regelmäßigen Nachbeben, die während der laufenden Partie immer wieder auftreten. Dann heißt es, für einige Sekunden in Deckung gehen und abwarten - herabstürzende Trümmer müssen Sie allerdings nicht fürchten. Die vom Erdbeben ziemlich verwüsteten Karten sind vom Layout ganz anders, als man es von bisher bekannten Karten gewohnt ist. Durch eingestürzte Wände und Schuttberge entstehen völlig unberechenbare Laufwege oder direkte Schusslinien. Wo man als Spieler schützende Wände vermutet, klaffen plötzlich riesige Löcher in einer Wand. Besonders in Kombination mit dem neuen Spielmodus "Scavanger" bieten die Karten einen Kick in eine neue Richtung und eine willkommene Alternative zum bisherigen Battlefield-3-Inhalt.


    Talah Market
    Raus aus der Stadt und eher im Vorort-Stil ist diese Karte. Die Gebäude sind optisch deutlich älter als bei den drei anderen Karten. Ein Teil der Stadt wurde allerdings mal modernisiert, wodurch ein interessanter optischer Kontrast entsteht und auch der Grad der Zerstörung unterscheidet sich sichtbar voneinander.

    Epicenter
    Ein alter Verkehrsknotenpunkt der Stadt, den das Erdbeben schwer getroffen hat. Wie der Name schon sagt, war dieser Teil der Stadt sehr nahe am Epizentrum des Erdbebens, wodurch hier die Schäden hier am größten ausfallen und starke Nachbeben die Karte immer wieder erschüttern.

    Azadi Palace
    Ein altes Parlamentsgebäude steht im Zentrum der Karte. Statt dem sonst recht offenen Gelände ist hier direkter Häuserkampf im Mittelpunkt der Ereignisse. Dementsprechend haben Fahrzeuge hier einen deutlich reduzierten Wert.

    Markaz Monolith
    Diese Karte ist von der Idee ein Finanzviertel einer großen Stadt, das vom Erdbeben verwüstet wurde. Mehre eingestürzte Gebäude bilden eine große Freifläche und ein großes Gebäude in der Mitte der Karte macht das Zentrum der gesamten Map aus. Das innere des Hochhauses ist allerdings ebenfalls eingestürzt, wodurch eine völlig unberechenbare Umgebung entsteht.

    Battlefield 3 - Aftermath: Der neue Spielmodus

    Passend zu den neuen Karten kommt der Spielmodus "Scavanger" ins Spiel. Während man es als virtueller Soldat gewohnt ist, immer bestens ausgerüstet in das Gefecht zu ziehen, soll dieser Modus das Gefühl von beschränkten militärischen Mitteln nach der Katastrophe vermitteln. Sie starten den Modus nur mit einer Pistole bewaffnet. Weitere Waffen sind willkürlich über die Karte verteilt und können von Ihnen aufgenommen werden. Für gute Kill/Death-Quoten müssen Sie also flexibel sein und möglichst viele Waffen mit zufälligen Gadgets beherrschen. Erschwerend hinzu kommt, dass die Waffen ohne Reservemunition am Boden liegen. Sie müssen also auch immer wieder Ihre Waffen wechseln. Insgesamt ein interessanter und schneller Modus, der Vorteile beim Equipment eliminiert und die wahren spielerischen Fähigkeiten zu Tage fördert.

    Battlefield 3 - Aftermath: Neue Waffe(n)?

    Beim Thema Waffen hat Dice in der neuen Erweiterung gespart. Nur ein neues Werkzeug für die Jagd auf virtuelle Gegenspieler gibt es diesmal. Optisch ist es dafür durchaus ungewöhnlich: Mit Aftermath bekommen Spieler Zugang zur neuen Armbrust. Als leises und auch auf größerer Entfernung enorm präzises Spielzeug ist die Waffe spielerisch eine echte Bereicherung. Im direkten Nahkampf und bei Konfrontationen mit mehr als einer Person ist die moderne Form der mittelalterlichen Waffe durch die lange Nachladezeit und den "Ein-Schuss-Betrieb" allerdings nicht geeignet.

    An dieser Stelle möchten wir natürlich nicht unterschlagen, dass einige Fahrzeuge signifikant verändert wurden. In der Praxis werden diese Anpassungen allerdings nur absoluten Enthusiasten des Spiels auffallen. Spielerisch innovative Neuentwicklungen sind nicht dabei. Die Veränderungen sind eher dem kreativen Kartendesign geschuldet.

    Battlefield 3 - Aftermath: Fazit

    Mit Aftermath wird das Battlefield-3-Rad zwar nicht neu erfunden, aber in jedem Fall ein kleines Stückchen weiter gedreht. Der neue Spielmodus ist der interessanteste der bisher erschienen Erweiterungen und die neuen Karten sind vom Design her stimmig sowie abwechslungsreich. Das Thema Waffen ist allerdings etwas zu kurz gekommen. Die Armbrust ist als Waffe zwar spielerisch eine völlig neue Erfahrung, zwei oder drei Schießeisen oder Variationen bekannter Waffen wären jedoch wünschenswert gewesen. Premium-Kunden bekommen mit Aftermath eine solide Erweiterung ohne größere Schwächen und die neuen Karten sollten sich in kurzer Zeit auf den gängigen Servern etablieren. Spieler ohne Premium-Account haben natürlich die Wahl, ob die vorgestellten Inhalte für den Griff zum Geldbeutel reichen.

    Wie ist Ihre persönliche Meinung zu Battlefield 3 - Aftermath? Ideenlos und unkreativ oder sind interessante Erfahrungen dabei? Nutzen Sie die Kommentarfunktion.

    02:18
    Battlefield 3: Aftermath - Rasanter Launch-Trailer
    Spielecover zu Battlefield 3
    Battlefield 3
  • Battlefield 3
    Battlefield 3
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    28.10.2011

    Stellenmarkt

    Aktuelles zu Battlefield 3

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    Es gibt 70 Kommentare zum Artikel
    Von -MIRROR-
    Ich würde das mit den Tarnungen gerne mal geklärt haben. Ich finde das sehr interessant, weil ich die Dinger mag, mehr…
    Von strelok
    War ja nur Spass und nicht Ernst gemeint.
    Von -MIRROR-
    Das macht bei mir nix auch ohne aimbot. Das Bild bewegt sich aber dein Visier nicht, also darf man nicht ausgleichen…
    Von strelok
    Um was geht es hier jetzt?? Um Aftermath oder ums Loadout?Ok, das Loadout speichert bei mir nur die Waffen, Tarnungen…
    Von -MIRROR-
    Hä? Wnen ich ingame etwas einstelle, dnan gehts nicht. Was ist da jetzt falsch? Das hat nix mit dme Loadout zu tun,…
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Ich würde das mit den Tarnungen gerne mal geklärt haben. Ich finde das sehr interessant, weil ich die Dinger mag, mehr Individualisierung ist doch was.

        Kenne niemanden, der das in den Griff bekommen hat, er kommt hier mit einer Lösung, die ich aber gerne mal erläutert sehen will, ich hätte gerne eine. Die würd eim Sammelthread gut ankommen, wenn es funzt.
      • Von strelok Software-Overclocker(in)
        War ja nur Spass und nicht Ernst gemeint.
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Zitat von "strelok;4797083"
        Um was geht es hier jetzt?? Um Aftermath oder ums Loadout?
        Ok, das Loadout speichert bei mir nur die Waffen, Tarnungen sind immer weg.

        So, und jetzt zu Aftermath.
        Ich find´s ganz gut und macht ne Menge Spass. Erdbeben sind auch geil, wenn du mitten im Kampt durchgerüttelt wirst. Da teffen nurmehr die Aimboter.
        Natürlich spiel ich auch noch die anderen Maps aber je mehr, desto besser.
        Das macht bei mir nix auch ohne aimbot. Das Bild bewegt sich aber dein Visier nicht, also darf man nicht ausgleichen sondern nur den laufweg des gegners wie normal verfolgen. Erfordert auch etwas übung sich davon nicht beeinflussen zu lassen.
      • Von strelok Software-Overclocker(in)
        Um was geht es hier jetzt?? Um Aftermath oder ums Loadout?
        Ok, das Loadout speichert bei mir nur die Waffen, Tarnungen sind immer weg.

        So, und jetzt zu Aftermath.
        Ich find´s ganz gut und macht ne Menge Spass. Erdbeben sind auch geil, wenn du mitten im Kampt durchgerüttelt wirst. Da teffen nurmehr die Aimboter.
        Natürlich spiel ich auch noch die anderen Maps aber je mehr, desto besser.
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Zitat von Shona
        Wieso nicht?
        Das funktioniert nämlich nur solange man nicht die "Loadout" Funktion in Battlelog nutzt, den sobald man dies macht, stimmen PC und Cloud Daten nicht mehr überein! Somit nützt einem das gar nichts wenn man dann bei jedem Start so oder so gefragt wird welche Dateien man nutzen will, also ob Cloud oder PC

        Hä? Wnen ich ingame etwas einstelle, dnan gehts nicht. Was ist da jetzt falsch? Das hat nix mit dme Loadout zu tun, das ich nicht nutze. Tarnungen werden nicht gespeichert, nie, noch nie erlebt, oft probiert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1038748
Battlefield 3
Battlefield 3 Aftermath: Die vierte Erweiterung des Shooters im PCGH-Test
Der Start der vierten Erweiterung von Battlefield 3 verlief nicht ganz nach Plan. Mittlerweile ist Aftermath allerdings für alle Premium-Kunden verfügbar und die neuen Inhalte können online angespielt werden. Es gibt vier neue Karten im im Design verwüsteter Städte, einen neuen Spielmodus, die Armbrust als Waffe und modifizierte Fahrzeuge. PC Games Hardware hat die Aftermath-Erweiterung für Sie angespielt.
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-Spiel-18708/Tests/Battlefield-3-Aftermath-Test-1038748/
05.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/BF3_Aftermath_56.jpg
battlefield 3,ea origin
tests