Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Sperrfeuer Software-Overclocker(in)
        Tja, irgendwann wird man halt einfach auf alte Spiele zugreifen oder es ganz bleiben lassen
      • Von DerpDerpington
        Sowas kommt wohl dabei raus, wenn man Spiele immer realistischer gestalten will? Muss man dann in Rennspielen auch bald für den Kraftstoff zahlen?
      • Von Singler Freizeitschrauber(in)
        Wenn ich mir überlege, wieviele Spiele alleine auf Seiten wie FreeGamesList.net zu finden sind, die allesamt free2play sind und immer mehr solcher Titel dazukommen, wird F2P die Zukunft sein. Egal, was einzelne davon halten werden. Das heißt aber auch gleichzeitig, dass F2P-Titel derart in Konkurrenz zueinander stehen, dass "Pay for Ammo"-Packs fix zum Tod des jeweiligen Titels führen, weil dann die halbe Community abspringt
      • Von Bester_Nick Gesperrt
        So wars schon schlimm genug. (siehe Bild)

        Nun wird es weitergeführt. Bald werden wir Multiplaer-Shooter vielleicht mieten müssen. Nach diesem Free2Play-Modell ist es ja nicht mehr weit zum Abo. Und das lustige daran ist, es werden ein Haufen Leute von sparen reden, weils billger wird als der F2P-Munikauf. Jetzt labern viele Leute ja auch schon vom sparen, weil sie mit Premium für paar Maps "nur" 50 Euro extra zahlen. Bauerfängerei at its best.
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Der_Hutmacher
        Optional gibt es auch deswegen Boxed Varianten (mit Download Codes), welche man im Laden kaufen kann:

        Ich stelle mir das gerade vor, ein ganzes Regal im Media Markt nur mit BF3 Ammo Zeug:

        BF3 - Muni Clip (25er Pack)
        BF3 - Medi Pack (30er Pack + 10% Extra)
        BF3 - Ersatzlenkrad (für HUMVEE)
        ...
        Genau so wird es
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
909385
Battlefield 3
Micropayments
Die Diskussion über die Umstellung auf ein umfängliches Free-to-Play-Modell kommt auch bei großen Studios und Publishern weiter ins Rollen. Neben Crytek und Epic hatte sich inzwischen auch EA zur unausweichlichen Tendenz zu Mikropayments und -transaktionen bekannt. EAs CEO John Riccitiello spinnt die Idee sogar schon so weit, dass Battlefield-Spieler für Munition zahlen könnten.
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-Spiel-18708/News/Micropayments-909385/
04.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/Battlefield_3_-_Close_Quarters_-_Ziba_Tower_3.jpg
battlefield,ea electronic arts,free2play
news