Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von INU.ID Moderator
        Ich kann mich gerade nicht daran erinnern welches das letzte Spiel war was ich verkauft habe (muß schon ein paar Jahre her sein), aber zumindest ich weiß das ich nie einen BF-Teil verkaufen werde.

        Und wenn ich irgendwann mal gar keinen Bock mehr auf "Zoggn" haben werde, dann verkauf ich einfach meine kompletten (Steam, EA usw) Accounts mit allen Spielen.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        stev0

        Ach komm, 1 Jahr nach Release geht BF 3 fürn Zwanni neu über den Ladentisch und gebraucht kriegste dann dafür höchstens noch einen Zehner. Bei EA gehen die Preise mittlerweile ziemlich schnell runter.
      • Von stev0 PC-Selbstbauer(in)
        Also ich kann EA/Dice und andere entwickler irgendwo schon verstehen, aber ich möchte nicht in 30 jahren ein 30 jahre altes spiel noch im schrank stehen haben ??
        ich habe meist bei Aktionen von Saturn oder Gamestop alte spiele abgegeben und dafür ein oder 2 neue gekauft. Ist doch irgendwie doof wenn man uralte spiele im schrank hat ? wenn man genau weiß das man diese eh nie wieder spielt

        Jetzt kann man von BF 3 so noch nicht reden aber wer möchte in 30 jahren BF 3 noch spielen? soll mein käufer dann immer noch 10 € zahlen um es zu zocken bis dahin sind die server eh abgeschaltet ^^
      • Von Hidden Freizeitschrauber(in)
        Zitat von -NeXoN-
        aber die Leute trotzdem jedes Jahr erneut mit 50€ zur Kasse zu bitten, alá CoD.

        50€? Black Ops kostet bei z.B. Steam jetzt noch 60€.
        Ich frage mich ernsthaft, wie die Leute so dämlich sein können und ein drecks CoD nach dem nächsten kaufen...
        Aber ist ja nicht mein Problem wenn die ihr Geld zum Fenster rauswerfen.
      • Von -NeXoN- PC-Selbstbauer(in)
        Finde ich gerechtfertigt

        30% der Leute die sich hier die Augen wund weinen, aufgrund dessen dass sie einmalig zusätzlich (angenommen) 15€ zahlen müssen wenn sie das Spiel gebraucht erwerben, sind mit Sicherheit gleichzeitig diejenigen, die brav JEDEN MONAT 15€ für WoW abdrücken

        Man kann sich auch über Fliegenmist aufregen, echt. Softwareproduktion ist ein extrem teures Geschäft, dass in nur wenigen Fällen wirklich rentabel ist. Sobald man einen Schritt nach vorne wagt wie BF3 es tut, werden die Gewinnmargen gleich sehr viel kleiner, da es Millionen verschlingt neue Features umzusetzen. Da kann ich gut verstehen dass DICE / EA hier ein etwas größeres Stück vom Kuchen haben möchte. Ist mir total recht, denn alles ist besser als technisch einfach stehen zu bleiben aber die Leute trotzdem jedes Jahr erneut mit 50€ zur Kasse zu bitten, alá CoD.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
837004
Battlefield 3
Electronic Arts
In einem Interview äußert sich Patrick Bach, Entwickler bei DICE, zu einem möglichen Online-Pass für Battlefield 3. Demnach könnte der Gebraucht-Handel durch eine Aktivierung eines Keys beeinflusst werden. Bach will den Ausdruck zwar nicht in den Mund nehmen, dafür gibt er bereits eine ehrlich Begründung für diese Entscheidung ab.
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-Spiel-18708/News/Electronic-Arts-837004/
02.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/battlefield_3_4.jpg
battlefield 3,dice,diablo 3,ea electronic arts
news