Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Seeefe Volt-Modder(in)
        Zitat von akuji13

        Bei Junior wurde das Thema mit 2 Seiten (!) im Buch abgehandelt, die französische Revolution hingegen wurde ausschweifend behandelt, selbst dem 30 jährigen Krieg hat man mehr Bedeutung beigemessen.
        Frage. 2 Seiten die über 1914 - 1918 gingen oder die auch das Dt.Kaiserreich und den Imperialismus mit einbeziehen?

        Wenn zweites, dann komisch, wenn ersteres dann völlig normal.

        Klar, wenn man Zeit hat im Unterreicht, was ganz auf den Lehrer ankommt, kann man sich mit dem aktiven Krieg und Schlachten wie Verdun beschäftigen. Aber unsere Lernpläne sind vor allem in Geschichte sehr eng.

        Wichtig beim Ersten Weltkrieg ist aber der Weg zu ihm hin. Das liegt alles vor >1914.

        Ist beim Zweiten Weltkrieg nicht anders.
      • Von akuji13 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rayken
        In Amerika vielleicht, in Deutschland wird das in Geschichte doch so durch genudelt.
        Wer das in Deutschland nicht kennt, hat wohl dauerhaft geschwänzt oder in Geschichte geschlafen.
        Kann ich nicht bestätigen.

        Der WK I wurde bei mir selbst nur am Rande behandelt, 33-45 hatten wir gefühlt durchgehend.
        Ich habe fast alles über ihn durch meine Freundin gelernt (ist ihr Hobby).

        Bei Junior wurde das Thema mit 2 Seiten (!) im Buch abgehandelt, die französische Revolution hingegen wurde ausschweifend behandelt, selbst dem 30 jährigen Krieg hat man mehr Bedeutung beigemessen.

        Ist ja auch klar: Im WK I fehlt der moralische Zeigefinger in Sachen Holocaust. War halt "nur" ein Krieg.

        In GB ist das Thema zu Recht eine ganz andere Nummer, Stichwort "Mohnblume".

        Zitat von PCGH_Thilo
        In manchen Ländern stehen wohl eher andere Themen auf dem Plan. Gerade in den USA gibt es erschreckende Wissenslücken bei den jungen Leuten.
        Nicht nur dort.

        Wenn ich mich in meinem Umfeld umschaue wurde das Thema generell vernachlässigt weil seine Auswirkungen völlig unterschätzt wurden und leider noch immer werden.

        Ohne WK I kein WK II.
      • Von sethdiabolos BIOS-Overclocker(in)
        Ich kann das schon irgendwie verstehen, dass EA so reagiert. In unserer Schule haben wir damals mit viel Mühe und Not noch den ersten Weltkrieg geschafft und schafften es noch bis zur Machtergreifung durch Hitler und dann war die Schule auch schon vorbei. Ist zwar schon bald 20 Jahre her, aber damals gab es einfach zu wenig gute Geschichtslehrer und heutzutage ist das bestimmt nicht besser geworden. Zudem habe ich vor einigen Tagen im Radio gehört, dass man den Geschichtsunterricht noch weiter straffen möchte, da die Jugendlichen ja in ihrer Freizeit im Internet surfen könnten. Von 120 Minuten die Woche soll es auf 90 Minuten runter gebrochen werden. Immer schön Bullemie-Lernen
      • Von yingtao Freizeitschrauber(in)
        Zitat von DKK007
        Wahrscheinlich liegt das wirklich am amerikanischen Schulsystem, was anderes als Amerika kennen die ja gar nicht. Da muss man sich nur mal den Trump anschauen.


        In den USA ist der Geschichtsunterricht sehr US zentrisch bis zur Highschool. Sprich bis zur 8-ten Klasse lernen die quasi das selbe was wir lernen nur ab der Entdeckung und Besiedlung des amerikanischen Konntinents lernen die nur noch was drüben passiert ist. Die Highschool ist von der Struktur dann eher wie unser Abitur aufgebaut. Es gibt Pflichtfächer (Mathe und Englisch) und der Rest sind Wahlpflichtfächer. Eins aus dem Bereich Sozialkunde (Geographie, Politik oder Geschichte), eines aus dem Bereich Naturwisschenschaften (Physik, Chemie, Biologie oder Erdkunde) und ein weiteres Fach aus dem Bereich Informatik, Sport oder Fremdsprachen (je nachdem was an der Schule angeboten wird). Man kann also einen Schulabschluss in den USA machen ohne jemals vom WW1 oder WW2 gehört zu haben weil man das gezielt wählen muss (das Fach heißt auch World History). Man spezialisiert sich viel stärker auf einen Bereich und hat nicht wie bei unserem System ein umfassenderes Allgemeinwissen. Das liegt wohl damit zusammen das es in den USA kein Duales-Ausbildungssystem wie bei uns gibt. In den USA geht man zur Schule und nach der Highschool gibt es nur eine Betriebliche Ausbildung. Es gibt zwar auch das College was eine Mischung aus Abitur und Berufsschule ist wo man sein Diplom in z.B. Accounting (vergleichbar mit Einzelhandelskaufmann) machen kann aber das ist eher die Ausnahme. Das ist auch einer der Gründe warum es in den USA so wenige Fachkräfte gibt und viele Fachkräfte aus dem Ausland angeworben werden, da die meisten Leute in den USA keine richtige Ausbildung haben.
      • Von GeneralGonzo Freizeitschrauber(in)
        Zitat von DKK007
        Mal sehen, welche Szenarien sich in der Story spielen lassen. Da wäre es eigentlich besser gewesen das Spiel aus Sicht eines Franzosen oder Deutschen zu spielen. Die Amerikaner sind ja erst 1917 eingetreten, wo schon 2/3 des Krieges vorbei war. Verdun war ja auch 1916.


        Was ich gelesen habe, soll es um die amerikansiche Einheit "Harlem Hellfighters" gehen, die nur aus Schwarzen bestand. Die Deutschen hatten großen Respekt vor den Kämpfern.....
        In der CE ist auch eine Statue eines schwarzen Soldaten entahlten!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1197152
Battlefield 1 (2016)
Battlefield 1: EA befürchtete, jungen Spielern sei der Erste Weltkrieg unbekannt
Schon vor einigen Wochen wurde bekannt, dass ausgerechnet der ehemalige DICE-Manager und jetzige EA-Studios-Chef Patrick Soderlund die Idee für Battlefield 1 zunächst abgelehnt hatte. Nun hat sich der Finanzchef Blake Jorgensen auf einer Technik-Konferenz zu den Gründen geäußert. Jüngere Spieler, so die damalige Befürchtung, würden den Ersten Weltkrieg womöglich gar nicht kennen.
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-1-2016-Spiel-54981/News/EA-junge-Spieler-Erster-Weltkrieg-unbekannt-1197152/
02.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/Battlefield-5-Artwork-gamezone_b2teaser_169.jpg
battlefield 1,dice,ea electronic arts
news