Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von criss vaughn BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von NicoGermanman
        Dank EA mit Bugfield 4 und dadurch hat ja Ubidoft angefangen mit der Verschiebung durch Watch Dogs, glaube mitlerweile das ist nur Marketing, damit wir dummen Spieler auch drauf reinfallen und glauben wie wichtig wir den Publishern doch sind.

        Wer hier noch glaubt das ist wirklich wegen den Spielen ist nicht mehr zu helfen.

        Was ich mich vorallem Frage ist, man würde bessere Marketing betreiben, wenn man hin geht so ein Spiel gleich auf Release für z.B. 2016 setzt und wenn dann das Spiel doch feüher kommt, freuen sich die Leute viel mehr, als mit diesem Marketing mist.

        Naja aber das ist schon die EierlegendeWollmilchsau Man kann es nie einzelnen Recht machen, dafür sind die Meinungen zu grundverschieden. Die Publisher wollen die Leute mit späten Release-Daten nicht vertreiben und auch im Gedächtnis bleiben.
        Man erinnere sich nur an die ironischen Kommentare, wenn Blizz ein neues Spiel ankündigt, oder zumindest Gossip verteilt Ein neuer Blizz-Titel, die brauchen eh ewig, Release 2020 - auf der anderen Seite hat man mit BF4 und Total War Rome II gesehen was passiert, wenn die Dinger unfertig sind: Wut der Fans und Reputations-Verlust der Publisher und Entwickler, welche meist dafür gar nichts können, da sie von den Publishern getrieben werden.
        Zu guter letzt gibt es dann noch den Mittelweg, d.h. Spiele werden während der Entwicklung verschoben, da man entweder zu optimistisch war, ganz bewusst Hype abfangen wollte, oder aber einfach nur auf die interne QS hörte, in den sauren Apfel beißte und bzgl. Projektmanagement dazu lernt Ich denke Watch Dogs bspw. hat eine Verschiebung mehr als gut getan und Ubisoft war so schlau zu erkennen, was EA bei BF4 abbekommen hat.

        Auf der anderen Seite gibt es eben nicht viele Entwicklerschmieden, die sich wie ein Chris Roberts den Luxus gönnen können, 90 % eines Spiels über die Community zu finanzieren. Diese sind eben auf die Publisher angewiesen, welche wiederum das tun, was 99 % der Firmen versuchen: Build up a cash generating and reliable Brand. Siehe CoD oder was mit BF im Moment geschieht.

        Von daher ist es vll nicht immer erfreulich, aber notwendig, dass ein Arkham Knight, Witcher 3 oder eben The Division verschoben wird - zumindest in meinen Augen. Ich selbst erlebe jeden Tag fehlerhaftes, schlechtes oder einfach nur fehlendes Projektmanagement im Bereich der Software- und Prozessentwicklung. Und die großen Publisher sind einfach in der Pflicht, mit ihren Studios professionell und vernünftig umzugehen, um all die wichtigen Themen wie Projektmanagement, Test-, Release-, und Deploymanagement, sowie QS aufzunehmen und umzusetzen - ist nicht immer leicht, aber ohne gehts eben nicht
      • Von Scipioxx Komplett-PC-Käufer(in)
        Ich für meinen Teil nehme die Aussage Rocksteady schon ab.

        Bisher waren die beiden Teile von denen kaum verbugt.

        Und ganz ehrlich Battelfield ist zwar ein Musterbeispiel und EA wie immer williges Opfer für Flameattacken wegen unfertigen oder qualitativ eher mässigen Games aber man muss nun nicht wirklich alle Studios/Publisher etc. über einen Kamm scheren.

        Es nutzt keinem wenn man ein unfertiges Produkt in den Händen hält.

        Batman ist mit Ausnahme von Origins ne starke Marke und die möchte man sich bei Rocksteady wohl kaum kaputt machen.

        Von daher, sit, wait and get a cup of tea!!!

      • Von NicoGermanman Freizeitschrauber(in)
        Dank EA mit Bugfield 4 und dadurch hat ja Ubidoft angefangen mit der Verschiebung durch Watch Dogs, glaube mitlerweile das ist nur Marketing, damit wir dummen Spieler auch drauf reinfallen und glauben wie wichtig wir den Publishern doch sind.

        Wer hier noch glaubt das ist wirklich wegen den Spielen ist nicht mehr zu helfen.

        Was ich mich vorallem Frage ist, man würde bessere Marketing betreiben, wenn man hin geht so ein Spiel gleich auf Release für z.B. 2016 setzt und wenn dann das Spiel doch feüher kommt, freuen sich die Leute viel mehr, als mit diesem Marketing mist.
      • Von Da_Vid PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Kyrodar
        Ich hab ja so langsam das Gefühl, dass dieses Jahr kein einziges Spiel mehr erscheinen wird.

        Die Befürchtung hab ich auch schon langsam XD Und nächstes Jahr hab ich echt Angst dass aufgrund von Witcher 3 viele andere Spiele auf der Strecke bleiben müssen XD
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Warum hat man das nicht gleich in DIESEM Artikel erwähnt, schließlich kommt die Info 2015 genau aus diesem Trailer.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1123639
Batman: Arkham Knight
Verschiebung des Fledermaus-Abenteuers auf 2015
Nun also doch. Batman: Arkham Knight erscheint nicht wie geplant im Oktober 2014, sondern erst im kommenden Jahr. Entsprechende Gerüchte wurden vor wenigen Tagen von Rocksteady noch dementiert. Nun berichtet jedoch eurogamer.net, dass Publisher Warner Bros. den Entwicklern mehr Zeit einräumen möchte.
http://www.pcgameshardware.de/Batman-Arkham-Knight-Spiel-54131/News/Batman-Arkham-Knight-Release-verschoben-1123639/
05.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/13_Batman_Arkham_Knight_16.04.14-pc-games_b2teaser_169.jpg
batman,action-adventure,rocksteady
news