Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von mrpendulum
        Du quatscht mit dem ganzen Müll völlig am Thema und eigentlich der Diskusion vorbei. Es ging nicht um einen Flugzeug -> Auto Vergleich, sondern um redundante Systeme. Du redest von Hard und Softwaremäßigen Ausfällen, die in einem redundanten System nicht auftreten oder halt weiterverarbeitet werden. Fällt ein Speicherbaustein auf, gibt es ein redudanten Ersatz. Das Selbe bei der Software. Dadurch kann der Fehler zwar provisorisch beseitigt werden aber es lässt sich im Falle dessen sofort gegen eine Gefahr entgegenwirken.
        Ich weiß nicht was du dir vorstellst, wie Computer funktionieren ... aber jedenfalls anders als du denkst.
      • Von mrpendulum Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Stryke7
        In vielerlei Hinsicht sind Flugzeuge auch nicht so komplex wie Autos:

        - sie müssen nicht untereinander kommunizieren
        - sie haben für gewöhnlich mehr Spielraum für Fehler. Abgesehen von Start- und Landung kann ein Jet immer mehr ausweichen als ein Auto es könnte
        - in der Luft gibt es deutlich weniger plötzlich auftretende Gefahren und unvorhergesehen Situationen als im Straßenverkehr
        - Bei Fehlern gibt es meist deutlich mehr Zeit für den Piloten um noch einzugreifen. Zwischen Reiseroute eines Flugzeugs und dem Boden sind 10Km Platz. Zwischen dem Seitenstreifen und dem Baum keine 2m.
        - Auch bei Start und Landung gilt: Die Situation ist meist deutlich einfacher überschaubar und enthält weniger Komponenten oder überraschende Situationsänderungen als beispielsweise das Ein- und Ausparken eines Autos.
        - Es gibt vermutlich auf dem ganzen Kontinent weniger Flugzeuge als Autos pro Stadt -> siehe Punkt 1
        - Flugzeuge bekommen deutlich mehr Wartung, werden genauer und viel öfter geprüft, und haben viel mehr Standardisierung als Autos
        Du quatscht mit dem ganzen Müll völlig am Thema und eigentlich der Diskusion vorbei. Es ging nicht um einen Flugzeug -> Auto Vergleich, sondern um redundante Systeme. Du redest von Hard und Softwaremäßigen Ausfällen, die in einem redundanten System nicht auftreten oder halt weiterverarbeitet werden. Fällt ein Speicherbaustein auf, gibt es ein redudanten Ersatz. Das Selbe bei der Software. Dadurch kann der Fehler zwar provisorisch beseitigt werden aber es lässt sich im Falle dessen sofort gegen eine Gefahr entgegenwirken.
      • Von totovo Software-Overclocker(in)
        Zitat von Redbull0329
        [...]Insbesondere die deutschen Autobauer haben hier einiges an Nachholbedarf zu den Amerikanern - ich kenne kein deutsches Auto, das ohne Hände am Steuer vor einer roten Ampel bremst.
        Nein. Viele deutsche Hersteller haben schon autonom fahrende Autos gezeigt. Das Problem sind die Vorschriften hierzulande, die es quasi unmöglich machen solche Fahrzeuge unter Feldbedingungen zu testen.
        Audi hat erst vor kurzem einen fast(!!!) Serien A7 gezeigt, der mit etwas aufgebohrten, aber ansonsten auch erhältlichen Systemen autonom fahren kann. (Der Gute heißt "Jack")
      • Von rum PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Berti84
        Die meisten wissen nicht was es heißt so etwas zu entwickeln, .....vom Code bzw. Algorithmus bis hin zur Integration der Sensorik........ aber das eigene Meckern funktioniert einwandfrei
        Eben. Ich würde lieber günstigere Grafikkarten von NVidia sehen als solche horrenden Investitionen. Freut sich bestimmt der NVidia-Käufer sein Geld für autonome Autos zu investieren.
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von scully1234
        Tja wie macht man das wohl bei Militaerjets bei der Avionik, ganz boese Sache solche redundanten Systeme ,die im Notfall einspringen wenn eines versagt ,
        In vielerlei Hinsicht sind Flugzeuge auch nicht so komplex wie Autos:

        - sie müssen nicht untereinander kommunizieren
        - sie haben für gewöhnlich mehr Spielraum für Fehler. Abgesehen von Start- und Landung kann ein Jet immer mehr ausweichen als ein Auto es könnte
        - in der Luft gibt es deutlich weniger plötzlich auftretende Gefahren und unvorhergesehen Situationen als im Straßenverkehr
        - Bei Fehlern gibt es meist deutlich mehr Zeit für den Piloten um noch einzugreifen. Zwischen Reiseroute eines Flugzeugs und dem Boden sind 10Km Platz. Zwischen dem Seitenstreifen und dem Baum keine 2m.
        - Auch bei Start und Landung gilt: Die Situation ist meist deutlich einfacher überschaubar und enthält weniger Komponenten oder überraschende Situationsänderungen als beispielsweise das Ein- und Ausparken eines Autos.
        - Es gibt vermutlich auf dem ganzen Kontinent weniger Flugzeuge als Autos pro Stadt -> siehe Punkt 1
        - Flugzeuge bekommen deutlich mehr Wartung, werden genauer und viel öfter geprüft, und haben viel mehr Standardisierung als Autos
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1195217
Automotive
Nvidia zeigt sein autonom fahrendes Auto
Autonomes Fahren ist derzeit das große Thema in der Automobilbranche und nicht nur da, denn dadurch drängen Tech-Konzerne in die Branche. Darunter auch Nvidia, wo man ebenfalls am autonomen Fahren forscht. In diesem Video zeigt Nvidia ein Auto, dass 3.000 Meilen lang selbst gelernt hat und die Erkenntnisse im Devnet ablegt.
http://www.pcgameshardware.de/Automotive-Thema-261936/Videos/Nvidia-zeigt-sein-autonom-fahrendes-Auto-1195217/
13.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/Nvidia-zeigt-sein-autonom-fahrendes-Auto_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2016/5/69227_sd.mp4