Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Manner1a PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DocVersillia
        Ich habe erst vor 6 Wochen auf nen X6 1090T aufgerüstet und werde mich erst in ein- bis anderthalb Jahren wieder mit nem neuen System beschäftigen, weil ausgelastet habe den noch nie zu 100% (außer mit Prime wegen stabilitätstest nach oc)...mal gucken was dann gerade bei AMD geht.... Aber das man erstmal skeptisch ist wenn eine neue CPU- Generation kommt ist klar.... vergleichbar Thunderbird zu nachher Athlon64...ausreizen wird man die neue Generation eh erst wenn die Software und auch Spiele dementsprechend sind.... genau wie damals die ersten Quadcores rauskamen, sagte auch jeder: "Braucht kein Mensch, ein schneller Dualcore reicht locker aus" und wie sieht es heute aus? Die Zeit vom Bulli wird bestimmt noch kommen! *ganzfestedranglaub*

        Abhängig, wann man seine CPU kauft und was man als Maßstab nimmt, hat jeder da seine eigenen Vorstellungen. Ich nahm den stärksten Gaming Prozessor im März, den i7-2600, und verglich ihn u.a. mit einem 1090T. Dann dachte ich dran, wie stark dieser wohl übertaktet werden muss, um die gleiche Performance zu bieten wie der damals dickste Sockel 1155 Intel. Die Taktraten müssten deart hochgeschraubt werden, dass der zusätzliche Kosten für einen guten Kühler entstanden wären, dazu die Unterschiede im Stromverbrauch.

        Aber du hast da ja ganz andere Maßstäbe genommen. Für Aufrüster ist die Sache sowieso einfach. Ist bequemer und ohne Systemwechsel ca. 130€ auszugeben für eine stärkere CPU, ist eine Option zum Mainboard-Neukauf und ggf. RAM.

        Hoffen wir mal, dass das Mainboard das Overclocking noch eine Weile mitmacht (und wenn nicht, hoffentlich haste dann schon den passenden RAM parat). Obwohl...der Neukauf ist ja auch alles andere als teuer, sofern es aktuell nur 4GB-Module sind. Wenn ich die CPU wechsele, kommt immer gleich ein neues Mainboard mit rein und neuer RAM (so alle 5 Jahre).

        Ich glaube, Bully wird recht schnell beerdigt. Viele meckern über die Performance. Anders sieht´s evtl. mit Nachfolgern aus, sprich dass da die Gaming-Performance dichter an Intel rankommt. Abwarten und Tee trinken
      • Von DocVersillia PC-Selbstbauer(in)
        Ich habe erst vor 6 Wochen auf nen X6 1090T aufgerüstet und werde mich erst in ein- bis anderthalb Jahren wieder mit nem neuen System beschäftigen, weil ausgelastet habe den noch nie zu 100% (außer mit Prime wegen stabilitätstest nach oc)...mal gucken was dann gerade bei AMD geht.... Aber das man erstmal skeptisch ist wenn eine neue CPU- Generation kommt ist klar.... vergleichbar Thunderbird zu nachher Athlon64...ausreizen wird man die neue Generation eh erst wenn die Software und auch Spiele dementsprechend sind.... genau wie damals die ersten Quadcores rauskamen, sagte auch jeder: "Braucht kein Mensch, ein schneller Dualcore reicht locker aus" und wie sieht es heute aus? Die Zeit vom Bulli wird bestimmt noch kommen! *ganzfestedranglaub*
      • Von ChrisMK72 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Sonntagsfahrer
        Zum andren Thema, der Schritt weg von einigen Phenoms (fast alle) zum Bulli könnte wie bereits erwähnt daran liegen,
        dass man so den Focus weg vom Phenom auf den Bulli lenken möchte.
        Sicherlich strategisch nicht ganz unwichtig...
        So sehe ich das auch. Die Leute sollen halt 200€ ausgeben und nicht 100€.

        Ich finde AMD hätte ne ganz einfache ( ? ) Möglichkeit den Focus auf den Bulli zu lenken:

        Einen deutlich leistungsfähigeren Bulli rausbringen als den 8150 , der z.B. die Gamingleistung eines 2500k hat und um die 165 € kostet.

        Aber ich glaube das schaffen sie nicht.

        Vielleicht wird der nächste Bulli ja was ...

        So lange kaufen die Leute halt lieber den x4 oder x6.

        P.s.: Ganz nebenbei sollte das Teil auch noch weniger Strom verbrauchen.
      • Von Adam West Software-Overclocker(in)
        Zitat von GoldenMic
        Als der Bulldozer noch nicht draußen war, wurden die Phenoms doch auch immer in Schutz genommen weil sie so alt sind. Warum darf man das bei Intel jetzt nicht machen?

        Das ist nicht das Problem, ich weiß schon was du meinst und du hast recht. Ich finde allerdings das sowas dennoch nervig ist Man sollte einfach in der Gegenwart bleiben und das testen was da ist und diese immerwiederkehrende Argumentation des "zu alten" kann ich langsam nicht mehr lesen.

        MfG
      • Von Sonntagsfahrer PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Ich glaub wir haben wieder das Thema verpasst
        ging doch nicht darum ob der AMD im Serverbreich schneller/besser ist als der Intel.
        Wobei ich zugeben muss, das es mich freut wenn dem so ist.
        Zum andren Thema, der Schritt weg von einigen Phenoms (fast alle) zum Bulli könnte wie bereits erwähnt daran liegen,
        dass man so den Focus weg vom Phenom auf den Bulli lenken möchte.
        Sicherlich strategisch nicht ganz unwichtig...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
857648
Athlon II X2 215
Advanced Micro Devices
Bis auf den Phenom II X4 960T wird AMD die Herstellung von Phenom II und Athlon II Prozessoren auf Basis der 45-nm-Architektur einstellen, um die Verfügbarkeit von den Bulldozer- und Llano-Prozessoren zu verbessern.
http://www.pcgameshardware.de/Athlon-II-X2-215-CPU-238321/News/Advanced-Micro-Devices-857648/
03.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Phenom-II-X4-980-BE-04.jpg
amd,phenom ii,cpu,athlon ii
news