Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Assassin's Creed: Unity vor Release - Treiber, Test, Gratisbundle, Systemanforderungen, Patch, Gameworks und Uplay

    Assassin's Creed: Unity vor Release: Alle Infos Quelle: Ubisoft

    Am 13.11. steht der Release von Assassin's Creed: Unity an. Wir fassen die Erkenntnisse der letzten Monate für Sie zusammen und gehen auf so wichtige Punkte wie Systemanforderungen von AC Unity (System Requirements), Day-1-Patch, DLCs, Season Pass, dem "kostenlosen" Bundle im Rahmen von Geforce-Grafikkarten und den Rolle von Nvidia Gameworks ein.

    Mit Assassin's Creed Unity läutet Ubisoft den spannenden Spiele-November der Großkaliber ein - Grund genug, die wichtigsten Informationen zum Spiel noch einmal zusammenzufassen und passgenau zu präsentieren.

    AC Unity: Treiber

          

    Sowohl für Radeon-, als auch für Geforce-Grafikkarten gibt es spezielle Treiber. Der Catalyst 14.11.1 Beta bietet optimierten Code und auch der Geforce-Treiber 344.65 WHQL bietet sich für alle Spieler von Assassin's Creed Unity an.

    AC Unity: Release-Patch

          

    Wie die Entwickler im Vorfeld bekannt gaben, wird es für Assassin's Creed: Unity einen Day-One-Patch geben, der rund 900 MByte groß sein soll. Das Update soll unter anderem Abstürze verhindern und so die Stabilität des Spiels erhöhen. Auch fehlerhafte Texturen sollen mit dem Patch ausgebessert werden. Die Liste umfasst unter anderem auch Änderungen an der KI, dem Matchmaking, den Menüs und dem Schwierigkeitsgrad. Noch ist nicht ausgeschlossen, dass der Download unter Umständen etwas länger dauern wird, gerade an den Release-Tagen hatten große Entwickler und Publisher bislang häufig mit überlasteten Servern zu kämpfen.

    AC Unity: Systemanforderungen

          

    Assassin's Creed: Unity kommt auf dem Papier mit heftigen Systemanforderungen und wenn diese "System Requirements" sich in der Praxis bestätigen, dürfte der eine oder andere Spieler aufrüsten müssen. Die Minimalanforderungen umfassen ein 64-Bit-Windows (7/8) und 6 GiB RAM. Außerdem ist mindestens eine Geforce GTX 680 oder eine Radeon HD 7970 notwendig, eine Geforce GTX 780 oder eine Radeon R9 290X werden empfohlen. Der Unterschied zwischen eine GTX 680 (minimal) und GTX 780 (empfohlen) fällt deutlich geringer aus als der zwischen HD 7970 (minimal) und R9 290X (empfohlen). Bei den Prozessoren reicht minimal ein Intel Core i5-2500K mit 3,3 GHz oder ein AMD FX-8350 mit 4 GHz. Viel anspruchsvoller wird es aber auch bei den empfohlenen CPUs nicht, da es bei AMD beim FX-8350 bleibt und bei Intel der Core i7-3770 mit 3,4 GHz genannt wird.

    Das wahre Ausmaß der Veränderung bei den Hardwareanforderungen sieht man erst im direkten Vergleich zum Vorgänger Black Flag aus dem Jahre 2013. Was vor einem Jahr noch als empfohlene Hardware durchging, reicht 2014 noch nicht einmal für die Minimalanforderungen. 2013 war noch 32 Bit erlaubt, 2014 sind es 64 Bit. 2013 wurden noch 4 GiB RAM empfohlen, 2014 sind mindestens 6 GiB nötig. Reichte im Vorjahr noch eine GTX 470 oder Radeon HD 5850 mit 1 GiB VRAM, müssen es dieses Mal mindestens eine GTX 680 oder Radeon HD 7970 mit 2 GiB VRAM sein.

     AC UnityAC Black Flag
       
    CPU (minimal)Core i5-2500K, FX-8350, Phenom II x4 940Core 2 Quad Q8400, Athlon II X4 620
    CPU (empfohlen)Core i7-3770, FX-8350Core i5 2400S, Phenom II X4 940
    Grafik (minimal)GTX 680 oder Radeon HD 7970 (2 GiB VRAM)GTX 260 oder Radeon HD 4870 (512 MiB VRAM)
    Grafik (empfohlen)GTX 780 oder Radeon R9 290X (3 GiB VRAM)GTX 470 oder Radeon HD 5850 (1 GiB VRAM)
    OSWindows 7 SP1, Windows 8/8.1 (64 Bit)Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8 (32/64 Bit)
    RAM6/8 GiB (minimal, empfohlen)2/4 GiB (minimal, empfohlen)
    HDD50 GB30 GB

    AC Unity: DLCs

          

    Auch für Assassin's Creed: Unity wird es einen Season Pass geben. Er enthält unter anderem die Story-Kampagne Dead Kings, die nachfolgend an Assasin's Creed: Unity stattfindet. Der Handlungsort wechselt mit Dead Kings von Paris zu Saint Denis, einer französischen Stadt nur wenige Kilometer nördlich von Paris. Zusätzlich zur neuen Handlung gibt es mit der sogenannten "Guillotinenflinte" eine tödliche und explosive neue Waffe, die sich für Nah- und Fernkampf gleichermaßen eignet. Zu den Season-Pass-Inhalten zählt auch Assassin's Creed Chronicles: China. Dabei handelt es sich Ubisoft zufolge um einen eigenständigen Titel mit "neuer Story, neuem Setting und einem neuen Typ Gameplay", welcher von Climax Studios entwickelt wurde. Für die Missionen steht den Spielern in China neue Ausrüstung zur Verfügung. Erscheinen sollen die Zusatzinhalte (welche offiziellen Angaben zufolge insgesamt acht Stunden zusätzliche Spielzeit bringen) im Februar 2015.

    02:51
    Assassin's Creed Unity: Trailer zu den Inhalten des Season-Passes
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity

    AC Unity: "Kostenlos"

          

    Wer eine aktuelle Geforce-Grafikkarte kauft, erhält seit dem 4.11. optional auch Assassin's Creed Unity "kostenlos" dazu. Im "Pick Your Path"-Programm gibt es beim Kauf bestimmter Geforce- Modelle Assassin's Creed: Unity, Far Cry 4 oder The Crew (mehr Infos bei Nvidia). Das Spiel wird daraufhin in einer Uplay-Bibliothek nach Wunsch freigeschaltet. Extrakosten für den Käufer fallen dabei keine an. Im Programm inbegriffen sind beide GTX-900-Grafikkarten (980 und 970) sowie die GTX 780 Ti und GTX 780. Zudem darf man sich einen der drei Titel aussuchen, wenn man ein Notebook mit einer GTX 980M oder GTX 970M ersteht. Die Aktion soll bis zum Jahresende laufen.

    AC Unity: Gameworks

          

    Assassin's Creed Unity gehört zu den Spielen, die Optimierungen für die Geforce-Grafikkarten von Nvidia über Gameworks-Technologien erhalten (unsere Hintergrundstory zu Gameworks). Gezeigt werden in einem Technikvideo die Features HBAO+ (Horizon Based Ambient Occlusion), PCSS (Percentage-Closer Soft Shadows) und das Geforce-exklusive TXAA (Temporal Anti-Aliasing). Dabei zeigt ein Slider im Bild für einige Sekunden, wie die Grafik von Assassin's Creed Unity mit und ohne diese Features aussieht. Auch auf die in DirectX11 enthaltene Tessellation sowie die Unterstützung von Geforce Experience und Nvidia Shield wird in dem neuen Trailer hingewiesen. Inwiefern die gezeigte fantastische Grafik von Assassin's Creed Unity bei der Nutzung einer AMD-Grafikkarte leidet (optisch oder hinsichtlich der Framerate), wird aus dem Video auch nicht wirklich klar.

    02:44
    Assassin's Creed Unity: Nvidia-Optimierungen im Trailer
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity

    AC Unity: Uplay

          

    Wie alle größeren Ubisoft-Spiele setzt auch Assassin's Creed: Unity auf Uplay - wer eine Steamversion von AC Unity kauft, braucht trotzdem einen Uplay-Account - man hier also gleich zwei DRM-Systeme. Ähnliches gilt auch für Käufer der Handelsversion - auch hier wird zwingend Uplay benötigt. Natürlich lässt sich das Spiel auch direkt bei Uplay kaufen und spielen.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    07:17
    Assassin's Creed: Unity - Langer 101-Trailer zählt die Features auf
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
  • Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    13.11.2014

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Es gibt 111 Kommentare zum Artikel
    Von Straycatsfan
    Assassin's Creed Unity im Test - ComputerBase vielleicht hilft dir das ja weiter, ich sagte ja die sind OBJEKTIV…
    Von OldGameZocker
    Hilft mir jetzt auch nicht weiter -.-
    Von Straycatsfan
    Jo, wenn Computerbase Spiele so wie Hardware testet, alles zudem noch OBJEKTIV...dann lass die mal außen vor
    Von criss vaughn
    Runtergeladen ist es, installiert auch, aber dann war ich einfach zu müde - dass man nicht auch ohne Arbeit Geld…
    Von Ersy90
    Haha sorry, aber von dem musste ich grad ein Bild machenhttp://s14.directupload.n...Man kann sich sein Equip upgraden…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1142184
Assassin's Creed: Unity
Assassin's Creed: Unity vor Release - Treiber, Test, Gratisbundle, Systemanforderungen, Patch, Gameworks und Uplay
Am 13.11. steht der Release von Assassin's Creed: Unity an. Wir fassen die Erkenntnisse der letzten Monate für Sie zusammen und gehen auf so wichtige Punkte wie Systemanforderungen von AC Unity (System Requirements), Day-1-Patch, DLCs, Season Pass, dem "kostenlosen" Bundle im Rahmen von Geforce-Grafikkarten und den Rolle von Nvidia Gameworks ein.
http://www.pcgameshardware.de/Assassins-Creed-Unity-Spiel-54198/Specials/Release-System-Requirements-Patch-kostenlos-1142184/
11.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/ACU_107_SP_NotreDameStealth_1411382678-pc-games_b2teaser_169.jpg
assassins creed,ubisoft
specials