Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt? Das meinen die PCGH-Redakteure

    Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt? Quelle: PC Games Hardware

    Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt?"

    Das Format "Redakteure privat" gibt Ihnen Einblicke in die Redaktion fernab einer Webcam oder einer Heft-Kolumne. Jeder PCGH-Redakteur gibt hier seinen persönlichen Kommentar zu einem aktuellen Thema ab. Dabei behandeln wir nicht nur die ganze Welt der PC-Hardware, sondern auch Spiele inklusive aktueller Konsolentitel, Filme und ganz allgemein der Technik - welche in mannigfaltiger Art und Weise unser tägliches Leben beeinflusst. Redaktion Intern erscheint immer wöchentlich: Jeden Sonnabend um 11:45 Uhr.

    Heutiges Thema "Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt?"

    Wie lautet Ihre Meinung: Hat Ubisoft mit Unity die Assassin's-Creed-Franchise nachhaltig beschädigt? Nutzen Sie die Kommentarfunktion! Gern können Sie uns auch Themenvorschläge für "Redakteure privat" unterbreiten.

    Hintergrund: Hat Ubisoft mit Unity die Assassin's-Creed-Franchise nachhaltig beschädigt?

    Aufgrund der Probleme mit Assassin's Creed Unity auf allen Plattformen hat sich nun der CEO von Ubisoft Montreal & Toronto, Yannis Mallat, persönlich an die Spieler gewandt. Darin verspricht er einen kostenlosen DLC für alle und nannte die Situation um das Spiel sogar "beschämend". Der Season-Pass wird außerdem eingestellt.

    In seinem Blogbeitrag wendet sich der CEO von Ubisoft Montreal & Toronto, Yannis Mallat, direkt an die Spieler und möchte sich " im Namen von Ubisoft und des gesamten Assassin's-Creed-Teams entschuldigen". Die Fehler und technischen Probleme im Spiel hätten "den Spielspaß enorm" gemindert und bei vielen dafür gesorgt, dass die das Spiel nicht genießen konnten. Das Team arbeite aber weiter an der Fehlerbehebung und der dritte Patch kümmere sich schon um viele Fehler aus den Bereichen Stabilität, Leistung oder Verbindungsqualität.

    Um sich bei den Spielern für ihre Unterstützung zu bedanken, wird der geplante "Dead Kings"-DLC für alle Käufer von Assassin's Creed kostenlos sein. Spieler, die sich bereits einen Season-Pass gekauft haben, zu dem dieser DLC eigentlich gehören sollte, können sich dafür ein anderes Ubisoft-Spiel aussuchen.

    Yannis Mallat bittet die Spieler aber weiterhin um ihr Feedback, das bisher "ebenso beschämend wie hilfreich" gewesen sei, damit das Spiel auch weiterhin verbessert werden kann. "Wir streben weiter danach, Assassin's Creed zum ambitioniertesten und innovativsten Franchise auf dem Markt zu machen und wir danken euch für eure Loyalität und eure Unterstützung", so Mallat.

    Vor wenigen Tagen hat Ubisoft den versprochenen Patch 3 für Assassin's Creed Unity auch für den PC veröffentlicht, der mit einer Größe von 1,8 GB rund 300 Fehler im Spiel beheben soll. Doch auch nach der Installation des Updates klagen viele Spieler weiter über starke Ruckler im Spiel und geringe FPS trotz starker Hardware.

  • Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    13.11.2014

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Es gibt 12 Kommentare zum Artikel
    Von RavionHD
    Watch Dogs hatte defintiv ein Grafikdowngrade, es fehlten viele Echtzeitreflexionen, die Beleuchtung wurde beschnitten…
    Von killathe
    Dieses neue Format "Redakteure sagen ihre Meinung" finde ich gar nicht schlecht. Es hat mir etwas gefehlt eine…
    Von Shub Niggurath
    Ja, das stimmt.Aber was es mir auch etwas verdorben hat, war, daß es am Ende vom ersten Teil mit diesem „…
    Von phila_delphia
    Hi!Für mich ist spielerisch diese Animus-Geschichte die größte Zumutung. Das reißt mich mindestens so sehr aus der…
    Von CD LABS: Radon Project
    @Thilo: Was hätte denn ein verzögertes Release der PC-Version gebracht? Die Konsolenversionen laufen trotzdem nicht…
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von mitverachtvng
        Bei mir liefen alle Ubisoft-Titel dieses Jahr zumindest nach entsprechenden Day-One Patches rund. Verstehe die Kritik von A bis Z nur wenig bis gar nicht. Insbesondere bei Watch_Dogs und dem angeblichen Grafikdowngrade welches bis heute niemand gesehen hat. (Und Nein. Ein Theater-Modell austauschen und im Spiel nervigen Blur zu entfernen ist kein Downgrade).

        Klar, ist es nicht schön wenn man Geld für ein nicht-funktionierendes Produkt ausgibt. Aber das war bei mir bei Ubisoft nie der Fall.
        Das einzige mal war Assassins Creed II zum Launch auf dem PC, wo die Uplay-Server, und damit das gesamte Spiel, nicht funktionierten. Danach hatte ich aber nie wieder nennenswerte Probleme.
        Watch Dogs hatte defintiv ein Grafikdowngrade, es fehlten viele Echtzeitreflexionen, die Beleuchtung wurde beschnitten, die Wettereffekte waren deutlich schlechter, auch Reflektionen an Gebäuden und co. waren niedriger, die Autoscheinwerfer sahen blass aus usw. usf.
        Erst durch Mods konnte man das ganze auf dem PC wiederherrstellen.

        Unity hat glücklicherweise keinen Downgrade erlebt, wobei ich mich freuen würde wenn Ubisoft/Nvidia endlich mal Tesselation raushauen würden.
      • Von killathe Komplett-PC-Käufer(in)
        Dieses neue Format "Redakteure sagen ihre Meinung" finde ich gar nicht schlecht.
        Es hat mir etwas gefehlt eine richtige Diskussion zu dem Thema zu haben. Ich glaube um das Image nachhaltig zu schädigen, nicht nur von AC sondern vom ganzen Unternehmen, bedarf es noch ein paar Fehltritte.

        Die Idee von Redakteur auf Bild 9 (leider kenne ich noch nicht all eure Namen) die Story ohne Animus zu führen, ist ein neuer Gesichtspunkt für mich. Angesichts der immer schlechter werdenden Story außerhalb des Animus ist das wirklich eine gute Idee. Da muss ich wieder die verschenkten Chancen erwähnen. Hier hätte man mit der Animus Story so viel machen können. In AC2 (einem der 3xD) wird die blonde Frau getötet. Später wird nur gesagt sie wäre ein Templer gewesen. Später tötet man Desmond. Um sich dann in eine wirre neue Story mit einem Weisen zu stürzen.
        Man hätte stattdessen die Frau nicht sterben lassen sollen, eine Liebesgeschichte aufbauen und in die Richtung Real Life AC gehen sollen. Desmond der in der Gegenwart einen Kampf gegen die Templer aufnimmt. Dazu war AC1 und AC2 vorbestimmt.
        Man müsste doch nur ein paar schlaue Köpfe eine Story ausarbeiten lassen (was leider jetzt zu spät ist), die sich über 3-6 Teile ziehen lässt, mit der Möglichkeit für weitere Titel und Story (vor allem wenn man an die großkotzingen Worte von Ubi denkt, dass jeder Titel als Mehrteiler aka Marke geplant ist). Selbst wenn Desmond stirbt..., gibt es keine anderen Assassinen die seinen Platz einnehmen können? Oder einen Templer der die Seiten wechselt? Warum erzählt man nicht auch hier eine Geschichte, nicht nur aus der ICH perspektive, sondern mit kleinen Videosequenzen und einem Sprecher der erklärt was vor sich geht.
        Man kann da sooo viel machen, wer das nicht sieht hat keine Fantasie.

        edit:
        Super Beitrag @Shub Niggurath
        Bin ganz deiner Meinung.
      • Von Shub Niggurath Freizeitschrauber(in)
        Zitat von phila_delphia
        Für mich ist spielerisch diese Animus-Geschichte die größte Zumutung. Das reißt mich mindestens so sehr aus der Welt wie mancher Bug.
        Ja, das stimmt.
        Aber was es mir auch etwas verdorben hat, war, daß es am Ende vom ersten Teil mit diesem „Magie“-Schrott losging und dann später noch diese ganze Idiotie mit der Vorzivilisation usw.

        Das hätte man auch gut weglassen und eine Geschichte erzählen können, bei der diese beiden Organisationen sich auch so über die Jahrhunderte bekriegen, Intrigen, Verflechtung in Politik etc.

        Zitat von phila_delphia
        So werden die Vorbesteller nächstes Mal hoffentlich vorsichtiger sein...
        Das wird leider nur eine Hoffnung bleiben.

        Zitat von RavionHD
        da ist sehr viel Liebe zum Detail.
        Aber keine Liebe zum Level of Detail.

        Zitat von mitverachtvng
        Bei mir liefen alle Ubisoft-Titel dieses Jahr zumindest nach entsprechenden Day-One Patches rund. Verstehe die Kritik von A bis Z nur wenig bis gar nicht.
        Genau. Der Chef persönlich bittet um Entschuldigung, gesteht Fehler ein und es werden DLCs verschenkt.
        Auch gibt's noch einen von vielen Patches, welcher allein nur ein paar hundert Fehler behebt.
        Da ist ja wohl gar nichts, aber auch wirklich GAR NICHTS dran an der Kritik.
        Alles bestens. Und es ist immer korrekt von sich selbst auf alle anderen (Käufer) zu schließen.

        Jetzt mal ernsthaft, bei manchen hier scheint Ubi dem Spiel noch ein paar Ubisoft-Scheuklappen beigelegt zu haben.
        Nicht mehr feierlich, wie blind manche sind (wohl eher sein wollen) und den Laden immer noch in den Himmel loben.

        Schon bei Watch_Dogs wurde Sche!ße gebaut und Besserung gelobt.
        Was haben wir jetzt, einen noch größeren Schlamassel der sogar in gewissem Unfang von Ubi eingstanden wird.
        Ein unfertiges Spiel auf den Markt werfen, aber Hauptsache die Transaktionen funktionieren reibungslos.
        Echt, der Verein (und andere auch) wird von Mal zu Mal dreister.

        Aber auch kein Wunder, die Leute rennen ja jedes Mal erneut los wie die Lemminge und bestellen den Rotz vor.
        Mit einem Lächeln im Gesicht lassen sie sich das Geld aus der Tasche ziehen, während sie mit der Verarschungskeule eins übergebraten kriegen.
        Dann noch schön kräftig Danke sagen und die Stiefel küssen. Sie (Ubi) meinen es ja so gut.
        Sehen einen als wertvollen Menschen nicht etwa nur als wandelnde Geldbörse die sich mit halbfertigen Betaversionen von Spielen zufrieden geben.
        Wäre doch gelacht wenn es beim nächsten Mal nicht noch einen weiteren Weg gibt, das Qualitätsniveau noch weiter zu drücken.

        Spiel lief sche!ße und war unfertig?
        Gerne wieder!
        Bis zum nächsten Mal.
      • Von phila_delphia Software-Overclocker(in)
        Hi!

        Für mich ist spielerisch diese Animus-Geschichte die größte Zumutung. Das reißt mich mindestens so sehr aus der Welt wie mancher Bug.

        Was ich - im Hinblick auf die schlechte Optimierung und die Bugs - an Ubis Firmenpolitik nicht verstehe ist, dass sich das Unternehmen auf Dauer ins eigene Fleisch schneidet. Ich stelle mir vor wie bedenkenlos die Leute zu UBI Titeln greifen würden wenn klar wäre, das das Spiel gleich zu Beginn läuft wie geschmiert... So werden die Vorbesteller nächstes Mal hoffentlich vorsichtiger sein...

        Grüße

        phila
      • Von CD LABS: Radon Project BIOS-Overclocker(in)
        @Thilo: Was hätte denn ein verzögertes Release der PC-Version gebracht? Die Konsolenversionen laufen trotzdem nicht besser und die waren diesmal doch ein entscheidender Faktor im Shitstorm: Wann sonst bitte ziehen PCler und Konsoleros an einem Strang?!
        @Stephan: Leider, leider, leider hat es das nicht---Ubi hätte aber damals eine dauerhafte Franchiseschädigung gebrauchen können!
        @Spieleonkel: Wird interessant zu sehen, ob Ubi das denn wieder gesundgepatched bekommt...
        @Reinhard: Teils Zustimmung, teils Ablehnung: Die IDEE hinter der Animus-Geschicht war in meinen Augen genial, Ubi hat es aber auch fantastisch hinbekommen sich in Widersprüchen und unnützen Fallstricken zu verheddern!
        Das, was sie in den letzten Teilen aufgezogen haben, ist aber nochmals dämlicher...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144204
Assassin's Creed: Unity
Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt? Das meinen die PCGH-Redakteure
Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "Assassin's Creed: Hat Ubisoft mit Unity die Franchise nachhaltig beschädigt?"
http://www.pcgameshardware.de/Assassins-Creed-Unity-Spiel-54198/News/Assassins-Creed-Hat-Ubisoft-mit-Unity-die-Franchise-nachhaltig-beschaedigt-Das-meinen-die-PCGH-Redakteure-1144204/
29.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Redaktion-Intern_b2teaser_169.png
assassins creed unity,assassin's creed,ubisoft
news