Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Gothic 4 - Arcania: Mit welcher Grafikkarte läuft das Rollenspiel flüssig? Update: OC-Werte

    Arcania: Gothic 4 protzt mit einer aktuellen Engine und hübscher Grafik. Doch welche Grafikkarte genügt den Ansprüchen des Spiels überhaupt? PC Games Hardware testet 14 beliebte Grafikkarten mit maximalen Details.


    Update: Wir haben weitere Grafikkarten und einige Resultate mit Übertaktung hinzugefügt. Zu den neuen Probanden gehören die Radeon HD 5870/2G und HD 4890, Geforce GTX 465, GTS 450 sowie die altehrwürdige 8800 Ultra. Sie finden die OC-Benchmarks inklusive Kommentar am Ende dieses Artikels.

    Der Renderer von Arcania: Gothic 4 beherrscht fast alle Funktionen, die heutzutage gefordert werden: Neben HDR-Rendering in FP16-Genauigkeit, hochauflösenden Texturen und dezenten God-Rays schmeicheln auch Soft-Shadows mit 2.048 Texeln Kantenbreite dem Spieler-Auge. Diese Pracht hat natürlich ihren Preis: Jowood gibt eine Geforce 8800 GTX als Minimalanforderung an, eine GTX 280 wird empfohlen. PC Games Hardware testet anhand der Demo-Version (Download bei PCGH), welche Grafikkarte Sie wirklich für Arcania: Gothic 4 benötigen.

    Kantenglättung (AA) ist derzeit weder auf einer Geforce noch auf einer Radeon möglich. Das Spiel appliziert bei maximalen Ingame-Details jedoch anisotrope Filterung. Weil jedoch unklar ist, welcher AF-Stufe das entspricht, forcieren wir zusätzlich 16:1 AF via Grafiktreiber. Als Service für Downsampling- und/oder 30-Zoll-Nutzer testen wir auch die derzeitige Pixel-Königsklasse 2.560 x 1.600 mit.

    Arcania: Gothic 4: PCGH-Benchmark-Szene
    Der Schauplatz der nachfolgenden Grafikkarten-Benchmarks ist das Fischerdorf auf der Insel Feshyr. Der Test findet im Freien statt, wo voraussichtlich der Großteil von Gothic 4 spielt. Beginnend beim Startpunkt der Demo, laufen wir 30 Sekunden lang mit Fraps im Hintergrund Richtung Dorf, um schließlich bei einem Steg anzukommen. Ivy läuft derweil vor uns her, während die hohe Sichtweite und anwesenden NPCs für das typische Lastszenario im Freien sorgen.

    Arcania: Gothic 4: Benchmarks Radeon vs. Geforce
    Unsere Benchmarks populärer Geforce- und Radeon-Karten zeigen deutlich, dass Sie für maximale Grafikqualität eine schnelle Grafikkarte benötigen. Die Minimalanforderung, eine Geforce 8800 GTX, erreicht selbst in 1.680 x 1.050 Pixeln keine flüssigen Bildraten. Erst ab einer Radeon HD 4870/5770 oder Geforce GTX 260(-216) kommt in 1.680 x 1.050 Spielfreude mit mindestens 20 Fps auf. Mit steigender Auflösung rennt die Radeon-Phalanx der Geforce-Garde davon: In 2.560 x 1.600 kann es eine Radeon HD 5770/1G schon fast mit der Geforce GTX 460/1G aufnehmen. Für Bildraten jenseits der 30 Fps muss mindestens eine Radeon HD 5850 oder eine Geforce GTX 470 in Ihrem Rechner stecken.

    Arcania entpuppt sich in den Benchmarks als Videospeicherfresser – obwohl derzeit noch keine Kantenglättung möglich ist. Schuld am großen VRAM-Hunger sind die hochauflösenden Schatten. Der PCGH-Tuning-Tipp für Besitzer einer 512-MiByte-Grafikkarte: Reduzieren Sie die Schattenqualität von "Ultra" auf "Hoch" oder "Mittel", dann steigt die Bildrate auf einer Radeon HD 4870/512M von 3 auf über 20 Fps in 1.920 x 1.200.

    Benchmark per Mausklick auswählen
    Gothic 4 Benchmarks


    Obacht, falls Sie noch eine Radeon HD 3800 nutzen: Die im Test verwendete HD 3870 stellte die Schatten nur stark verfälscht dar.

    Arcania: Gothic 4: Benchmarks mit Overclocking
    Oft gewünscht, von uns integriert: Wir haben einige Grafikkarten mit erhöhtem Takt getestet. Die Ergebnisse sind nicht überraschend, aber eindeutig: Gothic 4 profitiert im jetzigen Zustand enorm von GPU-Overclocking. 2 GiByte VRAM bringen einer Radeon HD 5870 jedoch messbar nichts – selbst in 2.560 x 1.600.

     
    Benchmark per Mausklick auswählen
     
    Gothic 4 Benchmarks


    Den Download der Gothic-4-Demo finden Sie in einem separaten Artikel bei PC Games Hardware. Die Demo ist 1,7 GByte groß und wird lokal bei uns angeboten. In der Bildergalerie finden Sie bereits die ersten Bilder aus der Gothic-4-Demo.

    Reklame: Auf Amazon kann Arcania: Gothic 4 für den PC und die Xbox 360 bereits vorbestellt werden. Der Release erfolgt am 12.10.2010.

  • Arcania: Gothic 4
    Arcania: Gothic 4
    Publisher
    JoWooD Entertainment AG
    Developer
    Spellbound Entertainment AG
    Release
    12.10.2010

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    Es gibt 169 Kommentare zum Artikel
    Von i3810jaz
    also ich hab mich entschieden Gothic 4 auf meinem kleinen 1280x1024 monitor zu spielen da läufts auch auf einer ATI…
    Von KBasti
    Ja PingPong du wirst mit der HD4870 alles Details darstellen können.
    Von PingPong
    ich meinte jetzt auch nicht die details sondern so sachen wie eben bei dx11 des tesselation usw... also mit meiner…
    Von Lobo666
    Also mit meiner 4870(512mb) und Q6600@3,2Ghz läuft die Demo mit 18-22fps in 1680x1050, das Entspricht also auch in…
    Von PingPong
    hi @ all hab ne frage und weiss net wohin damit also versuch ichs einfach mal hier gothic 4 - arcania is doch auf dx9c…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
776033
Arcania: Gothic 4
Gothic 4: GPU-Benchmarks
Arcania: Gothic 4 protzt mit einer aktuellen Engine und hübscher Grafik. Doch welche Grafikkarte genügt den Ansprüchen des Spiels überhaupt? PC Games Hardware testet 14 beliebte Grafikkarten mit maximalen Details.
http://www.pcgameshardware.de/Arcania-Gothic-4-Spiel-18111/Tests/Gothic-4-GPU-Benchmarks-776033/
28.09.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/272149d1285533946-spiele-screenshot-thread-bitte-keine-ot-diskussionen-arcania-demo-03.jpg
gothic 4 arcania,rollenspiel
tests