Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von m-o-m-o PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von KBasti

        Da kommt z.b. wie von jemanden erwähnt, kein Open CL vor.


        Schade... Na ja dann schießen die sich eben ins eigene Bein

        Gut aber insbesondere Cryengine 3 & Co. haben doch bewiesen, dass Physik auf CPUs kein Problem darstellt, sofern sie auf mehreren Kernen läuft. Man darf ja langsam Quadcores als Standard in Gamerbereich ansehen. Weshalb ich für OpenCL gewesen wäre ist die beste Performance die bei ausreichender Hardwareunterstützung möglich wäre.
      • Von alm0st Sysprofile-User(in)
        Um nochmal auf Gothic 3 zurück zu kommen:

        Das Spiel war im Verhältniss zum Entwickler-Team einfach viel zu groß. Piranha Bytes war mit seinen 20 Leuten einfach zu überfordert - was mich auch nicht verwundert. Risen ist dagegen genau deren Kragenweite, wobei ich mir doch etwas mehr Inhalt noch gewünscht hätte. Dafür kam das Spiel aber mit nur wirklich sehr wenigen Bugs, was ich ihnen nach dem G3 Deasaster hoch anrechne. Die Jungs und Mädels können ordentlich entwickeln, aber eben nur im Rahmen einer für sie machbaren Größenordnung!

        Arcania darf man ja eigentlich gar nicht Gothic 4 nennen. Es knüpft zwar an die Story aus G3 an, aber das Spiel geht einen komplett neuen Weg und das sagt auch schon der Name: "A Gothic Tale". Aus dem Grund erwarte ich auch nicht einen neuen Gothic Teil, sondern ein spielerisch neues RPG. Ich bin jedenfalls sehr gespannt und wünsche mir endlich wieder einen richtigen Toptitel auf dem Gebiet. Die zuletzt veröffentlichten Ingame Screenshots können sich jeden Falls sehen lassen:

        Edit:
        Der 2. Screen ist während eines Dialoges gemacht worden. Dieser Blur wird immer während Dialogen verwendet, um diese hervor zu heben.
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von KBasti
        Ich versteh ehrlich den Sinn nicht, wieso man PhysX verwenden will aber gleichzeitig die "ATI Leute" nicht ausschließen... das ist doch doppelte Arbeit.
        Weil iirc stinknormales, seit Jahren verfügbares und verwendetes CPU-Physx genutzt wird. Sprich die Physik wird wie bei Havok auch auf der CPU berechnet - seit Jahren ist dies Standard. Mit NVs GPU-beschleunigtem Physx hat CPU-Physx nur die Bibliothek/Schnittstelle gemeinsam. Wird CPU-Physx verwendet, ist es vollkommen egal, ob eine Radeon oder eine Geforce im Rechner steckt.

        Wurde das nun nicht schon oft genug erklärt? Physx ist zu 98% eine reine CPU-Sache und keine Geforce-exklusive Geschichte
      • Von KBasti Software-Overclocker(in)
        Also daher weht der Wind... ... ich konnte das aus deinem Post absolut nicht entnehmen, sorry.

        @PCGH

        Gibt es eine Möglichkeit, das ihr euch als Redaktion irgendwie Fragend bei JoWooD meldet oder sowas... oder irgendwie ähnlich... weil JoWooD führt zur zeit, immer noch eine sehr miese Informations Politik. Seit dem versprechen sich zu bessern sind bisher ganze zwei oder drei Screenshots veröffentlicht wurden.

        Wegen der Physik in ArcaniA... ich habe mir mal angesehen was seitens von Trinigy, die Vision Game Engine 7 an "Physik" unterstützen soll.

        - PhysX
        - Bullet Physik (??) (verfügbar auf den Konsolen und dem PC)
        - DMM (Digital Molecular Matter)
        - Havok
        (von der Website, kenne mich nicht direkt aus...BP? und DMM?)
        Da kommt z.b. wie von jemanden erwähnt, kein Open CL vor.
        Ich versteh ehrlich den Sinn nicht, wieso man PhysX verwenden will aber gleichzeitig die "ATI Leute" nicht ausschließen... das ist doch doppelte Arbeit.
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von KBasti

        Wie kommst du darauf? Vermutung durch/weil... (?)


        zynismus
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
702629
Arcania: Gothic 4
Arcania: A Gothic Tale
Nvidias Physx-Engine gewinnt offenbar an Popularität. Ein Joowood-Community-Manager gab zu Protokoll, dass der gothische Rollenspielspaß Arcania - auch bekannt als Gothic 4 - nicht mehr auf Havok, sondern auf Physx setzen werde. Allerdings sei keine einseitige Optimierung auf einen Hersteller geplant.
http://www.pcgameshardware.de/Arcania-Gothic-4-Spiel-18111/News/Arcania-A-Gothic-Tale-702629/
06.01.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/06/gothic-tale-gothic-4-18.jpg
Arcania: A Gothic Tale, Nvidia, Physx, Physik, Gothic 4
news