Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • iPhone 5s im Test: Sind iOS 7 und Fingerprint-Scanner bis zu 800 Euro wert?

    Das iPhone 5s in der Redaktion von PC Games Hardware angekommen und zusammen mit den Kollegen der SFT haben wir das neue Apple-Flaggschiff bereits für Sie getestet. Wie sich das iPhone 5s im Langzeittest schlägt, können wir natürlich noch nicht sagen, doch nach unseren ersten Tests bietet das iPhone 5s zumindest eine konsequente Verbesserung zum Vorgänger.

    iPhone 5s im Test: Sind iOS 7 und Fingerprint-Scanner 800 Euro wert? (8) iPhone 5s im Test: Sind iOS 7 und Fingerprint-Scanner 800 Euro wert? (8) Quelle: PC Games Hardware Das iPhone 5s legte einen turbulenten Start hin. Doch die Gründe dafür sind nicht in der Hardware oder der Software zu suchen, sondern die Erwartungen an das neue iPhone 5s waren einfach überzogen. So wird beispielsweise die Android-Konkurrenz nicht müde, den 4-Zoll-Bildschirm des iPhone 5s als Schwachstelle zu bezeichnen. Ähnlich sieht es an der Börse aus, hier sorgte das Fehlen von revolutionären Neuerungen für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Und die Datenschützer laufen gegen das iPhone 5s Sturm, da man mit einem Fingerprint-Scanner einen Angriff auf die Persönlichkeitsrechte vermutet. Im Folgenden wollen wir das Smartphone aber unabhängig von der Negativpresse vorstellen.

    Um es vorweg zu nehmen: Das iPhone 5s ist eine logische und konsequente Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger und Apple hat im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten aus dem bekannten iPhone-5-Design das Beste heraus geholt, was möglich war. Erst das iPhone 6 wird über die weitere Apple-Zukunft entscheiden, bis dahin hat man mit dem iPhone 5s eines der besten Smartphones der Welt zur Auswahl.

    iPhone 5S im Test: Unterschiede zum Vorgänger

          

    Viele Kritiker werfen Apple vor, dass das iPhone 5s nur eine leicht verbesserte Version des Vorgängers iPhone 5 sein soll. Zumindest beim Chassis ist diese Behauptung noch geschmeichelt, denn das Chassis des iPhone 5s ist nahezu identisch mit dem iPhone 5. Allerdings gibt es beim iPhone 5s zwei neue Farben Gold und Silbergrau. Der neue Dual-LED-Blitz ist ebenfalls auf den ersten Blick zu erkennen und der Fingerprint-Scanner unter dem Home Button lässt sich auch relativ schnell als Veränderung identifizieren. Doch abseits der Display-Kritik ist dieser Kritikpunkt eigentlich eine Geschmackssache. Gefällt ihnen das iPhone-5(s)-Design und besitzen Sie kein iPhone 5, wollen aber ein iPhone kaufen? Dann greifen Sie zu.

    iPhone 5s im Test: Chassis, Design und Verarbeitung

          

    Das Gehäuse des iPhone 5s ist nahezu identisch mit dem iPhone 5. In Zahlen ist es mit 123,8 x 58,6 x 7,6 Millimetern und rund 112 Gramm zumindest laut Apple ein Zwilling des iPhone 5. Das iPhone 5s liegt immer noch sehr gut in der Hand und selbst Menschen mit kleineren Händen erreichen jeden Bereich des Bildschirms mit den Fingern, ohne einen sicheren Halt des Smartphones dafür zu opfern. Fragen Sie doch mal Besitzer eines Phablets mit einem Display über 5,5 Zoll, wie gut sich das Gerät mit einer Hand bedienen lässt. Der Dual-LED-Blitz des iPhone 5s ist auf der Rückseite neben der Kamera positioniert - auch hier ändert sich wenig im Vergleich zum iPhone 5. Zumindest, was das Smartphone-Design angeht.

    Eine Schönheit im Detail ist allerdings der neue Home Button. Dieser gibt nicht nur deutlich verbessertes Tasten-Feedback im Vergleich zum herkömmlichen Home Button, sondern sieht dank Metalleinfassung auch schick aus. Weitere Details zum iPhone-5S-Gehäuse entnehmen Sie dem iPhone-5-Test auf PC Games Hardware.

    08:41
    iPhone 5s Test: Unboxing-Video und Feature-Übersicht

    iPhone 5s im Test: Hardware und Software

          

    Das iPhone 5s bietet neue LTE-Frequenzen und laut Apple werden alle relevanten Frequenzen in Deutschland unterstützt. Bislang hatten wir aber noch keine Gelegenheit, diese Funktion zu testen. Wenn sich allerdings der LTE-Chip nicht verschlechtert hat, wovon auszugehen ist, bietet LTE deutlich höhere Datenraten, benötigt allerdings auch etwas mehr Akkuleistung. Apple hat zusammen mit dem iPhone 5s auch den neuen A7-SoC vorgestellt. Dieser unterstützt als erster Smartphone-Chip den ARMv8-Befehlsatz und iOS 7 nutzt bereits die Vorteile dieser neuen Architektur. Allerdings müssen auch noch die App-Entwickler entsprechende 64-Bit-Versionen anbieten.

    Realistisch betrachtet wird der 64-*Bit-Vorteil vermutlich erst 2014 flächendecken durchschlagen. Ein Kaufgrund ist die 64-Bit-Unterstützung alleine derzeit auf jeden Fall nicht. Allerdings bietet der A7 nicht nur den ARMv8-Befehlsatz, sondern wird bereits im 28-nm-Verfahren hergestellt und dies macht sich nach ersten Tests bereits positiv bei der Laufzeit bemerkbar. Allerdings kommt das iPhone 5s auch mit einem etwas größeren Akku auf den Markt, also auch von dieser Seite wird die Laufzeit positiv beeinflusst. Das iPhone 5s besitzt einen 1.580-mAh-Akku, beim iPhone 5 waren es noch 1.440 mAh.

    Das iPhone 5s ist dank des A7-Chips natürlich schneller als der Vorgänger. So erreicht das iPhone 5s im Sunspider-Test rund 420 Millisekunden und das iPhone 5 liegt mit rund 800 Millisekunden deutlich zurück. 3DMark (Ice Storm Unlimited) erreicht beim iPhone 5s rund 13.680 Punkte und auch hier liegt das iPhone 5 mit rund 5.500 Punkten weit abgeschlagen. Derzeit laufen zwar selbst anspruchsvolle Spiele auf dem iPhone 5 noch gut, doch in naher Zukunft dürfte es erste Titel geben, die von der höheren Grafikleistung des iPhone 5s Gebrauch machen. Im normalen Betrieb merkt man dem iPhone 5s aber ebenfalls das Mehr an Leistung an, denn alle Anwendungen starten noch schneller und iOS 7 läuft extrem geschmeidig. Je nach Messung schneidet das iPhone 5s teils doppelt so gut, teils sogar noch deutlich höher als der Vorgänger iPhone 5 ab. Wer sich also jetzt für Apple entscheidet, ist mit dem iPhone 5s alleine schon wegen dem modernen A7-SoC gut beraten.

    Neu im iPhone 5s ist auch der M7-Koprozessor, der Daten von Sensoren wie dem Gyroskop, dem Beschleunigungssensor oder dem Kompass verarbeitet. Das iPhone 5s bietet dadurch zwar keine neuen Funktionen, aber er erlaubt eine komplexere Verbindung von Software-Funktionen, die auf "äußere Einflüsse" angewiesen sind. Ein Beispiel: Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind deaktiviert das iPhone 5s dank M7-Koprozessor das WLAN, da es effektiv im Auto, zumindest bei höheren Geschwindigkeiten, nicht genutzt werden kann - wir beziehen uns natürlich auf einen PKW ohne eigenes WLAN-Netz. Die Reisplanung auf dem iPhone 5s läuft also über das Mobilfunkmodem und zeigt Routen für das Auto an. Sobald wir angekommen sind aktiviert das iPhone 5s das WLAN und schaltet die Navigation selbstständig von PKW auf Fußgänger um. Der Anwender kann sich also dank des M7 nicht nur auf neue Symbiosen aus Hardware und Software (Apps) freuen, sondern die Auslagerung der Aktionen in einen eigenen Chip führt zu einer effizienteren Arbeitsweise.

    Wie bereits erwähnt soll das iPhone 5s eine längere Laufzeit als das iPhone 5 bieten. Wie sich dieser Vorteil allerdings in der Praxis auswirken wird, müssen noch weitere Testreihen zeigen. Erste Benchmarks wie ein HD-Video-Loop resultieren in einem Zugewinn von rund 10 Prozent. Die ersten vollständigen Tageszyklen haben eine Laufzeit bei normaler Nutzung von mindestens einem Tag ergeben. Am Ende des Tages hatte das iPhone 5s noch deutlich mehr Reserven als das iPhone 5. Wer ab und an auf das Smartphone schaut, schafft vermutlich auch mehr als zwei Tage Laufzeit - dies hängt aber direkt von den Anwendungen ab, die man nutzt.

    07:49
    Die neue Apple-Generation: iPhone 5s, 5c und iOS 7 im Expertencheck-Video

    iPhone 5s: Foto, Video

          

    Die iSight-Kamera des iPhone 5 besitzt weiterhin einen 8-Megapixel-Senor, allerdings hat Apple den Sensor vergrößert und dieser soll nun 30 Prozent mehr Licht einfangen. Die Lichtstärke der Kamera wurde laut Apple von f/2.4 auf f/2.2 verbessert. In der Praxis soll dies zu besseren Fotos bei ungünstigen Lichtverhältnissen führen, da die Belichtungszeit reduziert werden kann. Erste Testfotos zeigen bei perfekter Beleuchtung kaum Unterschiede zum iPhone 5, aber bereits bei geringerer Beleuchtung zeigen die Fotos in der Tat mehr Details, natürlichere Farben und weniger Bildrauschen. In Zusammenspiel mit dem "True-Tone"-Blitz sind die Ergebnisse im direkten Vergleich durchaus beeindruckend. Wenn Sie allerdings bereits ein iPhone 5s besitzen, reicht die Qualitätssteigerung unserer Meinung nach nicht als alleinige Begründung für ein Update aus.

    Als weitere Features gibt es eine Foto-Serienfunktion, Videos im 720p-Format erlauben sogar Zeitlupenaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde. Apple hat auch die Front-Kamera aufgewertet, diese wird nun als FaceTime HD bezeichnet und in der Tat ist hier auch ein Qualitätssprung feststellbar - vor allem bei schlechter Beleuchtung sind die Vorteile auch für Laien erkennbar.

    iPhone 5s: iOS7, Touch ID

          

    iOS 7 auf dem iPhone 5s ist zwar kein Kaufgrund, da das Update auch kostenlos für andere Apple-Geräte zur Verfügung steht, doch das neue Betriebssystem läuft auf dem iPhone 5s butterweich. Egal ob Apps gestartet werden, man im Betriebssystem hin und her scrollt, Webseiten mit vielen Inhalten anschaut oder Videos und Bilder bearbeitet - iOS 7 auf dem iPhone 5s macht einfach Spaß. Apple hat es geschafft, viele Kritikpunkte an iOS anzupacken und bestehende Funktionen wurden vereinfacht und optimiert. Als wichtigste Neuerungen wären hier Statusmitteilungen auf dem Lock Screen, das Kontrollzentrum und die Mitteilungszentrale zu nennen.

    03:49
    Apples neues Betriebssystem: iOS 7.0 für iPad & iPhone im Hands-on-Testvideo


    Der Fingerabdruck-Scanner (Touch ID) ist im Home Button des iPhone 5s integriert. Mit diesem Scanner kann das iPhone 5s mit einem Fingerstreich entsperrt werden und auch iTunes-Einkäufe lassen sich so verifizieren. Der Scanner funktioniert sehr zuverlässig und hat mit den angestaubten Fingerabdruck-Scannern aus frühen Notebook-Tagen rein gar nichts mehr zu tun. Apple behauptet derzeit, dass aus dem Fingerabdruck ein Kontrollwert gebildet wird und dieser Wert in einem gesicherten Bereich des A7-SoCs abgelegt wird. Kurzum: Ohne die Datenschutzproblematik ist der Touch ID-Scanner ein Meisterstück der Ingenieurs-Kunst. Ob Sie diese Technik mit all ihren Risiken nutzen wollen, müssen allerdings Sie selbst entscheiden. Der Chaos Computer Club hat Touch ID schon etwas von seinem Zauber genommen.

    iPhone 5S im Test: Fazit - das bisher beste iPhone

          

    Das iPhone 5s startet bei rund 700 Euro. Sehr viel Geld für ein Smartphone. Vergleichbare Android-Geräte mit größeren Displays kosten rund 100 Euro weniger. Wer darüber hinaus einige Abstriche in Kauf nimmt, kann sogar für 300 Euro ein brauchbares Smartphone erstehen. Grundsätzlich ist das iPhone 5s gelungen, da Hardware und Software gut zusammenspielen - aber wie schon beim iPhone 5 fehlt etwas die "Magie". Käufer sollten sich aber intensiv mit den gebotenen Alternativen auseinandersetzen und insbesondere im Laden das Display des iPhone 5s mit den Displays der Konkurrenz (HTC One, Samsung Galaxy S4, Sony Xperia Z) vergleichen.

  • Stellenmarkt

    Es gibt 109 Kommentare zum Artikel
    Von jugorwski
    Ich weiß gar nicht was ihr habt. Ich hab für meins nichts bezahlt. Habe 5Stück gekauft und 4 davon bei ebay verkauft.…
    Von Bec00l
    Na und xD? ich zahle im jahr 540 € für den Vertrag den ich tagtäglich nutze und brauche.. das macht pro Tag 1…
    Von SaftSpalte
    1080 Euro . Falls du dein Smartphone Intensiv benutzen tust und auch eine dicke Flaterate brauchst dann ja . Mich als…
    Von Bec00l
    Aber wir sind nicht gleich alle du Ich zahle für mein Vertrag auch 45€ ... warum mach ich das? Weil ich LTE…
    Von SaftSpalte
    Das wäre wieder was anderes , dann nehme ich diesen Punkt zurück @Becool : Wie gesagt . Ein iphone ist kein Schlechtes…
      • Von jugorwski Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich weiß gar nicht was ihr habt. Ich hab für meins nichts bezahlt. Habe 5Stück gekauft und 4 davon bei ebay verkauft. So hab ich mein iphone umsonst +etwas gewinn und habe mein iphone 5 noch für 400 Euro verkauft.
      • Von Bec00l Software-Overclocker(in)
        Zitat von SaftSpalte
        1080 Euro . Falls du dein Smartphone Intensiv benutzen tust und auch eine dicke Flaterate brauchst dann ja .
        Mich als Sparfuchs zu nennen ist ein wenig übertrieben . Ich habe andere Hobbys .. PC , Auto und Frau ,Kind

        Nennen wir es mal so : Das Geld wo ich mir Spare fließt woanders Hin

        Aber wenn ich sehe das du für den Vertrag 45 Euro /mtl ausgibst ist das schon übel in meiner sicht

        p.s : da wärst du der erste

        Na und xD?
        ich zahle im jahr 540 € für den Vertrag den ich tagtäglich nutze und brauche.. das macht pro Tag 1,4794€ (mit aktuellem Smartphone). Davon bekomme ich aber 400€ mind. vom Verkauf des alten Handys. Also zahle ich nicht wirklich viel. Sogar weniger als du. Noch dazu bekomme ich Gutschriften etc. von Freunden die dort arbeiten Also bitte lass doch einfach dein "ich geb am wenigsten aus und mein S2 reicht für 10 Jahre noch"..
        ich investiere auch in Freundin/Auto/Fitness/Studium,... aber es geht nicht um dich oder um mich.

        Wenn du 45€ mit aktuellem Handy übel findest dann sagt das schon alles aus. Es ist nicht schlimm aber du zahlst für ein S4 und für das kommende S5 in einem Vertrag mit LTE auch mind. 49€ (das ist bei allen aktuellen Anbietern) + Anzahlung fürs Handy und und und..
      • Von SaftSpalte Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bec00l
        Aber wir sind nicht gleich alle du
        Ich zahle für mein Vertrag auch 45€ ... warum mach ich das? Weil ich LTE haben will und große GB Volumen da ich viel Reise..
        bloß weil du der Sparfuchs hoch 10 bist müssen wir das auch sein? Sorry aber ne
        Ich zahle zwar 200€ ... verkaufe mein altes aber im Schnitt für 4-500€ .. also komme ich mit einem Plus raus..
        1080 Euro . Falls du dein Smartphone Intensiv benutzen tust und auch eine dicke Flaterate brauchst dann ja .
        Mich als Sparfuchs zu nennen ist ein wenig übertrieben . Ich habe andere Hobbys .. PC , Auto und Frau ,Kind

        Nennen wir es mal so : Das Geld wo ich mir Spare fließt woanders Hin

        Aber wenn ich sehe das du für den Vertrag 45 Euro /mtl ausgibst ist das schon übel in meiner sicht

        p.s :
        Zitat
        also komme ich mit einem Plus raus..
        da wärst du der erste
      • Von Bec00l Software-Overclocker(in)
        Zitat von SaftSpalte
        Das wäre wieder was anderes , dann nehme ich diesen Punkt zurück

        @Becool :

        Wie gesagt . Ein iphone ist kein Schlechtes Smartphone . Für meine Ansichten ist einfach dieses Smartphone Überteuert .

        Wenn du 200 Euro jedes Jahr Drauf bezahlst für ein wenig mehr Leistung und kleine veränderungen ,dann ist das Okay .

        Ich würde sowas nie in betracht ziehen

        Als mein S2 im vertrag auslief habe ich es bei BASE eingeschickt obwohl nichts dran war . Habe eine S2 Plus bekommen was noch ein ticken besser war . Habe fast Neu preis bekommen .
        Mein S3 kostet mich 10 euro Den Monat, mit Rund um Sorglos Paket : 240 Euro in 2 JAHREN und darf es danach behalten . Sowas müssen andere anbieter erstmal TOPPEN .
        Für mein 8,50 euro Vertrag wo ich internet habe und Flats ist dies auch Unschlagbar .

        Kollege von mir schrieb : Habe ein iphone 5 (nicht 5s) bekommen für nur 1 euro . Jeglich hat er ein Vertrag machen müssen für 45 Euro den monat outsch voll auf die nüsse

        Wie gesagt , wenn man das geld für ein iphone hat und es tut nicht weh ,dann kaufen Iphone wird immer Nvidia Titan Niveao haben .

        ach so .. apple hatte sich ja frührer über die Bunten Nokia Lumias schlapp gelacht : wieso bringen die jetzt das 5C raus ?? Verstehe ich nicht .Sind ja auch Bunte Plastikbomber


        Aber wir sind nicht gleich alle du
        Ich zahle für mein Vertrag auch 45€ ... warum mach ich das? Weil ich LTE haben will und große GB Volumen da ich viel Reise..
        bloß weil du der Sparfuchs hoch 10 bist müssen wir das auch sein? Sorry aber ne
        Ich zahle zwar 200€ ... verkaufe mein altes aber im Schnitt für 4-500€ .. also komme ich mit einem Plus raus..
      • Von SaftSpalte Software-Overclocker(in)
        Zitat von Cook2211
        Du hast das missverstanden. Die 30% mehr Licht beziehen sich nicht auf den Blitz, sondern auf den Sensor der 30% mehr Licht einfangen kann. Dadurch sehen Bilder bei schlechtem Licht mit dem 5S besser aus als beim 5er, ohne dass dafür der Blitz heller sein müsste.
        Das wäre wieder was anderes , dann nehme ich diesen Punkt zurück

        @Becool :

        Wie gesagt . Ein iphone ist kein Schlechtes Smartphone . Für meine Ansichten ist einfach dieses Smartphone Überteuert .

        Wenn du 200 Euro jedes Jahr Drauf bezahlst für ein wenig mehr Leistung und kleine veränderungen ,dann ist das Okay .

        Ich würde sowas nie in betracht ziehen

        Als mein S2 im vertrag auslief habe ich es bei BASE eingeschickt obwohl nichts dran war . Habe eine S2 Plus bekommen was noch ein ticken besser war . Habe fast Neu preis bekommen .
        Mein S3 kostet mich 10 euro Den Monat, mit Rund um Sorglos Paket : 240 Euro in 2 JAHREN und darf es danach behalten . Sowas müssen andere anbieter erstmal TOPPEN .
        Für mein 8,50 euro Vertrag wo ich internet habe und Flats ist dies auch Unschlagbar .

        Kollege von mir schrieb : Habe ein iphone 5 (nicht 5s) bekommen für nur 1 euro . Jeglich hat er ein Vertrag machen müssen für 45 Euro den monat outsch voll auf die nüsse

        Wie gesagt , wenn man das geld für ein iphone hat und es tut nicht weh ,dann kaufen Iphone wird immer Nvidia Titan Niveao haben .

        ach so .. apple hatte sich ja frührer über die Bunten Nokia Lumias schlapp gelacht : wieso bringen die jetzt das 5C raus ?? Verstehe ich nicht .Sind ja auch Bunte Plastikbomber
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089623
Apple iOS
iPhone 5s im Test: Sind iOS 7 und Fingerprint-Scanner bis zu 800 Euro wert?
Das iPhone 5s in der Redaktion von PC Games Hardware angekommen und zusammen mit den Kollegen der SFT haben wir das neue Apple-Flaggschiff bereits für Sie getestet. Wie sich das iPhone 5s im Langzeittest schlägt, können wir natürlich noch nicht sagen, doch nach unseren ersten Tests bietet das iPhone 5s zumindest eine konsequente Verbesserung zum Vorgänger.
http://www.pcgameshardware.de/Apple-iOS-Thema-255510/Specials/iPhone-5s-Test-1089623/
24.09.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/09/iPhone_5s__1_-pcgh.JPG
iphone 5s,test,apple
specials