Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MaxRink Software-Overclocker(in)
        Zitat von Abductee


        Das trifft auf so gut wie jedes Betriebssystem zu. Linx eingeschlossen.
        Es geht dabei auch nicht ob es Lücken gibt, sondern wie schnell die geschlossen werden.
        Und Apple macht hier keinen schlechten Job.
        Das ist nur nicht die bewertungsgrundlage.

        Die bezieht sich eher darauf wie schwer anwendungsfehler auszunutzen sind und wie die Architektur generell aussieht.
        Und da hinkt OSX halt deutlich hinterher.
        Das fängt schon bei fundamentalen Sachen wie dem Bootprozess an, bei dem OSX keinen Weg kennt, die Integrität des ausgeführten OS zu prüfen und ended bei schlecht arbeitender mitigation. https://s3.amazonaws.com/...
        https://www.virusbulletin...
        Apple's Gatekeeper vulnerability still needs to be fixed

        Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk
      • Von Abductee F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von MaxRink
        OSX und Sicherheit.
        Apple ist hier teils massiv hinterher.

        Edit: kleiner Tipp, schau mal in Googles Project Zero blog.
        Ne wiederverwendung von taskports ist so derbst hart, dass sollte eigentlich die kernel Architektur von vornherein ausschließen.
        Dieses "massiv hinterher" hat die Presse ganz anders aufgefasst.
        Project Zero: Google findet Root-Exploit in Apple-Kernel - Golem.de

        Zitat von MaxRink
        Nur der Verbreitungsgrad rettet Apples Arsch.
        Das trifft auf so gut wie jedes Betriebssystem zu. Linx eingeschlossen.
        Es geht dabei auch nicht ob es Lücken gibt, sondern wie schnell die geschlossen werden.
        Und Apple macht hier keinen schlechten Job.
      • Von MaxRink Software-Overclocker(in)
        Zitat von chischko

        Das Feature Sicherheit ist auch noch immer so gern ignoriert: Vergleicht mal Attacken auf Windows Systeme und die auf Apple Systeme... einfach abzulesen! Sie sind angreifbar, ja! Aber bei weitem nicht so wie Windows Systeme.
        L
        OSX und Sicherheit.
        L M F A O
        Apple ist hier teils massiv hinterher.
        Z.b. existiert kein metered Boot. A trojans wet dream.
        Nur der Verbreitungsgrad rettet Apples Arsch.

        Edit: kleiner Tipp, schau mal in Googles Project Zero blog.
        Ne wiederverwendung von taskports ist so derbst hart, dass sollte eigentlich die kernel Architektur von vornherein ausschließen.
        Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk
      • Von chischko F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von wuselsurfer
        Weil es ein Intel ist.
        Sorry, da muss ich dem Wuselsurfer Recht geben: Apple entwickelt für seine mobilen Geräte die Chips selbst und komplett nach ihren Anforderungen etc. Intel liefert die Chips für ihre Laptops, iMacs etc. aber nicht für iPhone, iPad etc.
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Weil es ein Intel ist.
        ?
        WTF.
        Nein ein A10 ist definitiv kein Intel Prozessor.
        Da wäre an der Aussage das die Apple Prozis AMD Prozis sind ja noch mehr wahres dran.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1211669
Apple Mac Book
MacBook Pro mit Touchleiste: Apple leaked neues Design selbst
Aktuellen Informationen zufolge wird das neue MacBook Pro aus dem Hause Apple wohl erstmals mit einer multifunktionalen Touch-Leiste auskommen. Dafür mussten jedoch Escape- sowie die An- und Aus-Taste weichen, diese sollen nun über die neuen Touch-Funktionen bedient werden können.
http://www.pcgameshardware.de/Apple-Mac-Book-Hardware-255602/News/Apple-enthuellt-Design-1211669/
27.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/10/macbook_pro_touch_id.mr_-pcgh_b2teaser_169.jpg
macbook,apple
news