Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • iBooks 2: Apple will das Schulbuch mal eben neu erfinden

    Apple hat auf seinem Media Event iBooks 2 vorgestellt. Sie soll die Basis für eine neue Form von Lehrbücher darstellen. Schüler sollen künftig Bücher in elektronischer Form lesen können, die ständig aktualisiert werden, zusätzliche Funktionen aufweisen und interaktiv sind.

    Update: Das Thema iBooks 2 hat eine größere Diskussion im PCGH-Extreme-Forum entfacht. Im Folgenden finden Sie einige der unserer Ansicht nach interessantesten Kommentare. Wenn Sie Ihre Meinung kund tun wollen, nutzen Sie weiter die Kommentarfunktion.

    Pagz: "Coole Sache, die Frage ist nur für wen?:
    - Der Staat wird nie für jeden Schüler ein iPad kaufen
    - Die Schüler würden nie 15€ für ein Schulbuch auf dem iPad bezahlen
    - Die Leute würden verlernen, mit echten Büchern zu arbeiten! "

    Destination2202: "Oberstufe und Universität sind die richtigen Orte für sowas. Und der große Vorteil daran ist die Möglichkeit der nachträglichen Verbesserung/Ausbesserung der Bücher. Folgendes Beispiel: Ich habe mir zum Anfang meines Mathe/Informatik-Lehramtstudiums ein Mathematikbuch für 80€ gekauft, welches mir auch sehr hilft bei gewissen Dingen, da es sehr gute Veranschaulichungen und Alltagsbeispiele liefert. Leider sind elendig viele Fehler in den Übungsaufgaben und deren Lösungen vorhanden. Als eBook kommt da einfach ein Update, welches die Fehler korrigiert. Ich kann mein Buch nicht kostenlos korrigieren lassen. Oftmals ist es ja auch so, dass in späteren Auflagen Themen ergänzt werden. Diese könnte man einfach per InApp-Kauf für sagen wir mal 79 Cent oder 1,99€ kaufen, anstatt sich nochmal das ganze Buch kaufen zu müssen (sowohl vituell als auch real). Stichwort Mathe: Die Formeln sind die gleichen, aber auf dem iPad ließen sich 2D- und 3D-Animationen (also kein richtiger 3D-Effekt ^^) verwirklichen, wodurch die Anschauung sehr viel besser ist und evtl. Dinge schneller begreifbar gemacht werden können. Ebenso in Physik, Biologie, Chemie... "

    Sevengalaxies: "Als Vater von zwei Kindern, die sich schon auf der "Zielgeraden" ihrer schulischen Laufbahn befinden, rege ich mich nun schon seit fast 14 Jahren über die zunehmend schlechte inhaltliche und pädagogische Qualität der Schulbücher auf, da hiermit ein vernünftiges Lernen oder selbständiges Wiederholen kaum noch möglich ist (und das bestätigten mir viele Lehrer). Außerdem ist das Gewicht der meisten Schultaschen - im wahrsten Sinne des Wortes - oft untragbar. Versuche modern ausgerichteter Schulen mit Notebooks sind selten erfolgreich, weil ein Verzicht auf die Schulbücher auch dann nicht möglich ist. (...)Bei einem Tablet-Computer - und aus eigener Erfahrung kann da im Moment nur Apple (zumindest für diese Zwecke) mit dem iPad ein optimales Produkt bieten, ist alles völlig anders. (...) Noch einen weiteren Aspekt möchte ich anbringen: welcher Schüler hat sich nicht schon selbst darüber geärgert, dass er der x-te Schüler in der Ausleihe war und nur noch ein "Wrack" eines Buches ein ganzes Schuljahr nutzen muss. Also, mein klares Fazit: Die Tablets - vor allem das iPad von Apple - werden die Computernutzung (nicht nur im schulischen Bereich) in einer bisher kaum erwarteten Weise umkrempeln."

    -----
    Revolutioniert iBook 2 das Lehrbuch-Genre? Apple hat heute auf seinem Media Event eine neue Möglichkeit vorgestellt, wie Schüler künftig ihren Lehrstoff be- und verarbeiten. Die technische Basis ist iBook 2, Apple aktualisiert damit seine E-Book-Software. iBook 2 erlaubt es, Lehrbücher einfacher und spannender zu präsentieren - ein iPad naturgemäß vorausgesetzt. Jugendlichen und Kindern soll so mehr Spaß am Lernen gemacht werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: ein iPad ist ganz bestimmt weniger schwer als die entsprechende Anzahl an Büchern, die man für einen Tag mitschleppen muss. Mit rund 15 US-Dollar als Maximalpreis für ein Lehrbuch über den iBook Store sind die Bücher-Apps auch nicht besonders teuer. Allein, ein iPad braucht man trotzdem dafür, auch wenn nach Angaben von Apple bereits 1,5 Millionen Apple-Tablets im Bildungswesen eingesetzt werden. Dann könne man aber auf rund 20.000 Apps zugreifen, die aus der Kategorie "Bildung" stammen.

    Nette Features, die bei Papierbüchern nicht oder kaum vorhanden sind: Eine Volltextsuche, ein Glossar für Fachbegriffe, Notizen und Markierungen, Anmerkungen direkt auf den jeweiligen Seiten inklusive Querverweisen, 3D-Grafiken und Videos, interaktive Quizfragen und vieles mehr. Dazu kommt, dass man mithilfe des kostenlosen Tools iBooks Author seine eigenen Bücher gestalten und sogar vertreiben kann. Neues gibt es auch zu iTunes U. Hierüber lassen sich Aufzeichnungen von Vorlesungen bei bestimmtes Unis abrufen. Das Konzept soll nun auch auf Schulen angewandt werden. Es gibt nun auch eine separate App.

    Wie sehen Sie das Vorhaben von Apple? Nutzen Sie die Kommentarfunktion.

    In der Galerie: Kostenlos - 20 beliebte Apps für iPhone, iPod und iPad

    <a href=Sportschau - "Die Sportschau-App liefert Nachrichten und Hintergrundinformationen zu zahlreichen Sportarten. Zusätzlich pusht sie die Torergebnisse der Fußball-Bundesliga (Bundesliga und 2. Bundesliga) aufs iPhone."">
    • Stellenmarkt

      Es gibt 112 Kommentare zum Artikel
      Von Gast20141208
      Seit über einem Jahr, länger hab ich es nicht.
      Von Iceananas
      seit wann? selbstb wenn, spätestens bei den HD Portalen hörts auf
      Von Gast20141208
      Das läuft auch auf dem iPad, aber da würde es ja vom Unterricht ablenken.
      Von Bratwurstmobil
      Jenau.
      Von ile
      Ja, sag ich doch: Ich habe behauptet, dass der Tegra 3 zu langsam ist, um ein Argument FÜR die Sandys zu liefern. Ist…
    • Print / Abo
      Apps
      PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
      PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
    article
    864612
    Apple
    Apple
    Apple hat auf seinem Media Event iBooks 2 vorgestellt. Sie soll die Basis für eine neue Form von Lehrbücher darstellen. Schüler sollen künftig Bücher in elektronischer Form lesen können, die ständig aktualisiert werden, zusätzliche Funktionen aufweisen und interaktiv sind.
    http://www.pcgameshardware.de/Apple-Firma-26542/News/Apple-864612/
    20.01.2012
    http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/Sportschau-1.jpg
    apple,ibooks
    news