Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Zum baldigen Start von Anno 2070: 13 Jahre Anno im Grafik- und Infovergleich

    Seit Jahren begeistert die Anno-Serie die Spieler. PC Games Hardware blickt zurück auf 13 Jahre Anno und beleuchtet die einzelnen Teile von Anno 1602 bis Anno 1404. Neu dabei ist nun Anno 2070, das diese Woche erscheint.

    Anmerkung: Diese Woche erscheint mit Anno 2070 das erste Anno mit Zukunfts-Szenario. Aus diesem Grunde schicken wir den Anno-Wissensartikel aktualisiert erneut ins Rennen.

    -------
    Seit über einem Jahrzehnt erfreuen sich Spieler an der Welt von Anno. Das allen Anno-Teilen zu Grunde liegende Prinzip, Inseln zu besiedeln und aus armen Bauern mithilfe immer neuer Güter und ausgefeilten Handelsrouten reiche Aristokraten zu erschaffen, funktioniert nach wie vor. Neben technischen Verbesserungen in Sachen Grafik und Sound entwickelte sich Anno natürlich auch spielerisch weiter - es wurde komplexer und umfangreicher, blieb sich aber immer treu. So soll es auch mit Anno 2070 sein, das am 17.11. in den Handel kommt - ein Anno mit frischem Anstrich und einem Zukunftsszenario. Das beweist man auch mit der Jahreszahl, die wieder die Quersumme 9 ergibt.

    Anno 1602
    Im Jahre 1998 erschien mit Anno 1602 der erste Anno-Teil. Das Spiel stammt vom Entwickler Max Design, der Publisher war Sunflowers. Die Systemanforderungen (100-MHz-CPU, 16 MiByte RAM und eine 2-MiByte-Grafikkarte) sind aus heutiger Sicht äußerst niedrig, dank der Bitmap-Darstellung verlangte Anno 1602 aber auch damaligen Rechnern nicht übermäßig viel ab. Die detailverliebte isometrische Grafik bot Feinheiten wie den Fleischer oder den Holzfäller, der Sound tönte in Stereo. Anno 1602 führte Spielelemente ein, die bis heute vorhanden sind: Beispielsweise den Marktkarren, den Freien Händler und Piraten, Feuer und Pest sowie Inseln, die sich nur für bestimmte Pflanzen eignen oder bereits von Eingeborenen besiedelt sind. Geld erhielt der Spieler durch Steuern, welche im Gegensatz zu den laufenden Kosten der Schiffe und Produktionsketten standen.

    Anno 1503
    2002 erschien Anno 1503, erneut entwickelt und veröffentlicht von Max Design respektive Sunflowers. Der auf den ersten Blick größte Unterschied ist die hübschere Grafik, welche höhere Anforderungen stellt (500-MHz-CPU, 128 MiByte RAM). Diese ist zwar nach wie vor isometrisch, durch die Ausrichtung der Gebäude fehlt dem Spiel jedoch der bekannte Reißbrett-Look. Nicht nur die Optik wirkt auf den ersten Blick befremdlich, auch das Finanzsystem: Steuern gibt es nicht mehr, Geld kommt durch Verkäufe von Gütern an die Bewohner in die Kassen. Anno 1503 geriet vor allem durch den oft versprochenen, aber nie erschienenen Multiplayer-Modus in die Kritik.

    Anno 1701
    Neuer Entwickler, neues Anno: Der dritte Teil, Anno 1701, stammt von Related Designs und erblickte 2006 das Licht der Welt. Erstmals erstrahlt Anno in exzellentem 3D, die Musik dröhnt mit 5.1 aus den Boxen. Dies geht mit deutlich höheren Hardware-Anforderungen einher: Ein Pentium 4 mit 2,2 GHz und 512 MiByte Arbeitsspeicher sollten es schon sein. Richtig rund läuft Anno 1701 aber erst mit einem flotten Zweikerner, denn gerade voll ausgebaute Städte sind ein echter CPU-Killer. Zur Freude der Spieler ist das Steuersystem wieder zurück, neu ist die Unterteilung der Inselwelt in eine nördliche und eine südliche Klimazone sowie das Dorfzentrum samt dem Bedürfnis "Gemeinschaft". Zur Freude der Spieler wieder mit von der Partie: der Multiplayer-Modus. Weniger gut kam an, dass erst mit dem Add-On eine durchgehende Kampagne ins Spiel kam.

    Anno 1404
    2009 erscheint mit Anno 1404 der aktuelle Teil der Serie, Entwickler ist erneut Related Designs. Dank der neuen R3DEngine2 besticht Anno 1404 durch seine pompöse Optik, die Musik sucht im Aufbau-Genre ihresgleichen. Die Anforderungen steigen gegenüber dem Vorgänger zwar, aber lange nicht im Rahmen dessen, was man anhand der Grafik vermuten könnte. Anno 1404 baut die Unterteilung der Welt weiter aus, der Spieler muss im Orient und Okzident expandieren und Handel treiben. Aufgrund komplexerer Produktionsketten fordert Anno 1404 gerade im Endlosspiel mehr als sein Vorgänger, bietet dadurch aber eine enorme Spieltiefe - wenngleich nicht im Multiplayer, der soll erst mit einem Addon folgen. Die Presse zeigte sich begeistert und vergab praktisch durchgehend Höchstwertungen, PC Games Hardware widmete Anno 1404 gar eine Premium-Ausgabe. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, Anno 1404 verkaufte sich innerhalb von 10 Tagen über 100.000 Mal. Allerdings war der Aufschrei groß, als bekannt wurde, dass Anno 1404 mit DRM ausgeliefert wird. Im Handel befindet sich eine Standard-Edition sowie eine Collector's Edition mit Holzkiste, 48 Seiten Artbook, Kompass, Extra-DVD und Panorama-Poster.

    Anno 1404 Venedig
    Das Add-on Anno 1404: Venedig ist seit 25.2.2010 im Handel und bringt eine neue Fraktion, frische Schiffe, spielerische Neuerungen und einen Multiplayer- sowie Coop-Modus. Das Add-on Venedig erweitert die abendländische Spielumgebung um eine venezianische Hafeninsel mit neuen Errungenschaften, Aufträgen, Gegenständen und mehr. Die Systemanforderungen stimmen mit denen des Hauptspiels überein. Erste Tests bescheinigen dem Add-on sehr gute Noten, manche Webseiten sprechen gar vom besten Add-on für ein Anno-Spiel überhaupt.

    Die nur mit dem Hauptspiel lauffähige Erweiterung aktualisiert Anno 1404 zuerst auf die Version 1.02, anschließend steht Ihnen Venedig als neue neutrale Fraktion zur Seite (hierzu müssen Sie ein neues Spiel beginnen). Diese bietet diverse Vorteile wie Spionage und die Ratsversammlung, die Vulkaninseln generieren unendlich eine Ressource Ihrer Wahl. Das Problem an der Sache: Die Vulkane brechen gerne aus und legen alles in Schutt und Asche. Zuerst qualmt es nur aus dem Krater, anschließend jagt eine gewaltige Druckwelle über die Insel und der Berg speit feurige Gesteinsbrocken in den düsteren Himmel. Wo diese einschlagen, fegen sie Bäume und Gebäude beiseite oder zertrümmern Schiffe. Zu allem Übel fließt Lava aus dem Krater und brennt alles nieder, was ihr in den Weg kommt - bis der Vulkan zur Ruhe kommt und die Lava erkaltet, dauert es allerdings gut und gerne eine Viertelstunde. Siehe dazu auch das exklusive Technik-Interview mit Related Designs.


    Anno 2070
    Auch in Anno 2070 baut der Spieler seine Insel aus, erstellt Metropolen und hat verschiedene Möglichkeiten, Ressourcen abzubauen. Für profitorientierte Spieler steht eine Schwerindustrie mit Massenproduktion und fossilen Energien zur Verfügung, umweltbewusste "Schönbauer" setzten eher auf nachhaltige Technologien wie Wasser- und Windkraft oder Zukunftstechniken wie das Umwandeln der Atmosphäre und Unterwasserstationen (mobile Inseln). Gerade für die futuristische Technik haben sich die Designer Ideen bei Ingenieuren und Zukunftsforschern geholt. Ganz wichtig ist der Aspekt, dass der Spieler die "Zukunft" seiner eigenen Welt selbst bestimmt. Setzt man den Fokus auf konventionelle Massenproduktion, muss man mit Umweltverschmutzung rechnen. Wer mit nachhaltigen Energien arbeitet, hat viele grüne Inseln mit entsprechender Flora. Des Weiteren soll Anno 2070 neben verschiedenen Kampagnen auch wieder einen Mehrspielermodus bieten und auch das Militär bleibt eine Spielkomponente. Allerdings wird es weder Laserwaffen, Raumschiffe oder Außerirdische geben, das Anno-2070-Spielgeschehen bleibt auf der Erde und der Spieler kann hier seine Zukunftsängste ausleben oder einfach nur eine "heile Zukunftswelt" erschaffen. Weitere Informationen zu Anno 2070 von Related Design finden Sie auf der PCGH-Themenseite.

    Reklame: Anno 2070 jetzt bei Amazon bestellen

  • Anno 2070
    Anno 2070
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Related Designs
    Release
    17.11.2011

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    Es gibt 50 Kommentare zum Artikel
    Von Conqi
    Das auf Bild 22 ist sicherlich nicht die höchste Zoom-Stufe in 2070!
    Von Benne123
    Hmm, ich sehe keinen Unterschied zwischen 1602 und 2070
    Von DieChaplinMelone
    Ich finde das Setting von 2070 auch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Bin jetzt seit 1602 dabei und werde auch 2070 nicht…
    Von mitek
    Anno 2070 war heute in der Post. Aber ich sollte das lieber eingeschweißt lassen und wegpacken mir fehlt die Zeit. Und…
    Von Wincenty
    Theoretisch gesehen wären folgende Annos ja noch später möglich:Anno 1107Anno 1206Anno 1305Anno 1800Man könnte ja Anno…
      • Von Conqi Freizeitschrauber(in)
        Das auf Bild 22 ist sicherlich nicht die höchste Zoom-Stufe in 2070!
      • Von Benne123 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Hmm, ich sehe keinen Unterschied zwischen 1602 und 2070
      • Von DieChaplinMelone Freizeitschrauber(in)
        Ich finde das Setting von 2070 auch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Bin jetzt seit 1602 dabei und werde auch 2070 nicht missen. In der Demo merkt man schon, dass es sich um ein "echtes" Anno handelt, die düstere Atmosphäre will aber nicht so richtig passen. Ich denke, man hätte das Setting auch mit etwas mehr Farbe so klasse hingekriegt. Aber wer weiß? Warten wir einfach bis morgen...
      • Von mitek Kabelverknoter(in)
        Anno 2070 war heute in der Post. Aber ich sollte das lieber eingeschweißt lassen und wegpacken mir fehlt die Zeit. Und 5 GB Festplatten-Platz muss ich auch erstmal frei machen.

        Anno 1602 fand ich richtig gut, 1503 war - ohne Patch - höllisch schwer, hab ich nicht wirklich gespielt. 1701 fand ich ganz gut, aber 1404 Venedig hat noch mehr Spaß gemacht, auch wenn das Kampfsystem bis 1701 und einzelne Einheiten irgendwie besser war, als das neue Kampfsystem von 1404. Von 2070 konnte ich mir nur einen Einblick durch die Demo machen, ist ja schon eine gewisse Umstellung von alt in Neuzeit.
      • Von Wincenty Freizeitschrauber(in)
        Theoretisch gesehen wären folgende Annos ja noch später möglich:
        Anno 1107
        Anno 1206
        Anno 1305
        Anno 1800

        Man könnte ja Anno 1107 in England ansiedeln da ja dank William dem Eroberer im Kampf bei Hastings 1066 ja England quasi gegründet wurde und somit eigentlich ein gutes Setting gäbe, da ja im Norden, also bei den Schotten, es genug Inseln gibt zum Besiedeln^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
689895
Anno 2070
Die Entwicklung der Anno-Serie
Seit Jahren begeistert die Anno-Serie die Spieler. PC Games Hardware blickt zurück auf 13 Jahre Anno und beleuchtet die einzelnen Teile von Anno 1602 bis Anno 1404. Neu dabei ist nun Anno 2070, das diese Woche erscheint.
http://www.pcgameshardware.de/Anno-2070-Spiel-18006/Specials/Die-Entwicklung-der-Anno-Serie-689895/
16.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/07/Kontor01-Anno1602.jpg
anno 2070,anno 1404,ubisoft
specials