Anno 2070: Neue HD-Screenshots, exklusive Infos zu Technik und Gameplay - Videoupdate Gameplay-Trailer

Anno 2070 (PC)

Release:
17.11.2011
Genre:
Strategie
Publisher:
Ubisoft

Anno 2070: Neue HD-Screenshots, exklusive Infos zu Technik und Gameplay - Videoupdate Gameplay-Trailer

Andreas Link Google+
|
13.04.2011 18:32 Uhr
|
Neu
|
Anno 2070 wird der Nachfolger des beliebten Anno 1701 und spielt, wie der Name bereits suggeriert, in der Zukunft. Heute können wir Ihnen weitere HD-Screenshots zeigen und mehr Informationen zu Technik und Gameplay liefern. Außerdem können wir die Frage beantworten, wie es zum Zukunftsszenario kam und geben weitere Hintergrundeinblicke.

Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (5) Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (5) [Quelle: Ubisoft] Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (14) Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (14) [Quelle: Ubisoft] Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (10) Anno 2070: Neue HD-Screenshots, Infos zu Technik und Gameplay (10) [Quelle: Ubisoft] Ubisoft kündigte am 04.04.2011 Anno 2070, den neuesten Teil der Aufbaustrategiereihe an. Mit dem Release des Spiels im Winter 2011 wird Anno 2070 Spieler in eine Welt eintauchen lassen, die laut Entwickler von Problemen von Heute und der Technologie von Morgen inspiriert ist, und Anno somit in eine neue Ära katapultieren soll. Heute können wir weitere Informationen zu Technik und Gameplay liefern. Außerdem stellte Related Design weitere Screenshots zur Ansicht bereit. PC Games Hardware konnte sich vor Ort bereits einen ersten Eindruck verschaffen, den wir hier schildern.

Anno 2070: Story und Spielmechanik
Auch in Anno 2070 baut der Spieler seine Insel aus, erstellt Metropolen und hat verschiedene Möglichkeiten, Ressourcen abzubauen. Für profitorientierte Spieler steht eine Schwerindustrie mit Massenproduktion und fossilen Energien zur Verfügung, umweltbewusste "Schönbauer" setzten eher auf nachhaltige Technologien wie Wasser- und Windkraft oder Zukunftstechniken wie das Umwandeln der Atmosphäre und Unterwasserstationen (mobile Inseln).

Gerade für die futuristische Technik haben sich die Designer Ideen bei Ingenieuren und Zukunftsforschern geholt. Ganz wichtig ist der Aspekt, dass der Spieler die "Zukunft" seiner eigenen Welt selbst bestimmt. Setzt man den Fokus auf konventionelle Massenproduktion, muss man mit Umweltverschmutzung rechnen - gezeigt wurde eine explodierende Bohrinsel inklusive sich ausbreitendem Ölteppich. Wer dagegen mit nachhaltigen Energien arbeitet, hat Inseln mit viel Flora. Zum Thema Energiegewinn per Kernspaltung wollte man sich aus gegebenem Anlass nicht eindeutig äußern, es kann aber vermutet werden, dass eine der Fraktionen bei den Ressourcen auf Atomkraft setzt. Des Weiteren soll Anno 2070 neben verschiedenen Kampagnen auch wieder einen Mehrspielermodus bieten und auch das Militär bleibt eine Spielkomponente. Allerdings wird es weder Laserwaffen, Raumschiffe oder Außerirdische geben, das Anno-2070-Spielgeschehen bleibt auf der Erde und der Spieler kann hier seine Zukunftsängste ausleben oder einfach nur eine "heile Zukunftswelt" erschaffen.

Anno 2070: Technik
PC Games Hardware konnte ein Interview mit Burkhart Ratheiser (Chef der R&D-Abteilung) führen, das Sie ausführlich in der kommenden PC Games Hardware finden. Im folgenden einige Stichpunkte:

- Fast 50 Prozent des alten Engine-Codes wurden neu programmiert
- Die Grafik-Engine wurde komplett auf Deferred-Rendering umgestellt. Vorteile: bessere Beleuchtung, noch mehr Details und Effekte (intensive Nutzung des G-Buffers).
- Anstelle der klassischen Kantenglättungsmodi setzt man nun auf Morphological-AA, u.a. um transparente Texturen glätten zu können und um Probleme mit dem Deferred-Rendering aus dem Wege zu gehen.
- Der Renderer unterstützt zwar DX11, es kommt aber nur die DX10-Bibliotheken zum Einsatz da, so Burkhart Ratheiser. Man könne damit die gewünschte Optik erzielen und Tesselation in Anno 2070 sei nicht wirklich sinnvoll.
- Die Physik-Engine hat jetzt mehr zu leisten: Das neue und wirklich beeindruckend ausschauende Wasser ist vollkommen geometrisch, damit werden Wasserbewegungen, aber auch das Auftreffen des Wassers an Kaimauern und Stränden sowie die Bugwellen die Wasserverdrängung von Schiffen jetzt nicht mehr per Shader simuliert. Zusätzlich ist Physik im Spiel, wenn sich futuristische Flugobjekte durch die Luft bewegen oder Autos durch die Metropolen fliegen. Für Physikberechnungen ist weiterhin die CPU verantwortlich, eine GPU-Physik wird es wegen des Mehrspielermodus nicht geben.
- Die Mehrkernunterstützung ist in der Lage, eine beliebige Zahl an CPU-Kernen zu verwalten, allerdings steigt die Gesamtleistung nicht linear mit der Anzahl der Kerne.
- Ein Anno für die Konsole ist vorerst nicht realisierbar. Die Reihe bleibt dem PC Spieler vorbehalten.

Anno 2070: Zukunft
In einem FAQ bestätigt Christopher Schmitz, Head of Production bei Blue Byte, dass Anno ganz sicher Anno bleibt. Man habe sich bewusst für genau dieses Zukunftsszenario entschieden und Wert darauf gelegt, dass das Setting glaubhaft und durchaus möglich ist. Dabei sei man sich aber im Klaren, dass manches so nicht absolut korrekt dargestellt wird, aber das habe man auch schon in der Vergangenheit gehabt. Anno sei nie 100-prozentig historisch korrekt gewesen. Beim Spielen soll sich Anno 2070 - abgesehen vom Setting - wie ein typisches Anno aus der Vergangenheit spielen. Den entscheidenden Ausschlag für das neue Setting habe aber Anno 1404 gegeben. "Anno 1404 war der beste Teil der Reihe und es ist schwer, ein solches Spiel noch einmal besser zu machen. Daher fanden wir es an der Zeit, den nächsten Schritt in der Anno-Serie zu gehen".

Am Spiel Anno 2070 wird übrigens seit März 2010 gearbeitet, das Konzept sei schon deutlich früher auf den Weg gebracht worden. Die Programmierer versprechen sich vom Zukunftsszenario ganz neue Gameplay-Möglichkeiten, die früher schlichtweg nicht machbar waren, um die Glaubwürdigkeit zu erhalten. Erstmals muss in Anno auf die Ökologie geachtet werden, was eine komplett neue Herausforderung für den Spieler darstellen soll.

Mehr zu Anno 2070 erfahren Sie auch in der kommenden Ausgabe von PC Games Hardware. Weitere Informationen zu Anno 2070 von Related Design finden Sie auf der PCGH-Themenseite. Diese können Sie auch als RSS-Feed abonnieren, sodass Sie immer auf dem aktuellen Stand sind.

 
Software-Overclocker(in)
15.04.2011 18:38 Uhr
Eigentlich doch mal was neues. Anstatt Orient, errichtet man Kolonien auf em Mars usw. Aliens würde ich aber nicht reinbringen. Habs nicht gelesen und gehe nicht davon aus, aber man weiss ja nie.

Habe alle Anno Teile gespielt. Die letzten zwei Teile haben mich allerdings nicht mehr so sehr vom Hocker gehauen.
Software-Overclocker(in)
15.04.2011 18:24 Uhr
@ PCGH: Ihr schreibt immer, Anno 2070 sei der Nachfolger von Anno 1701. Habt ihr nicht Anno 1404 vergessen?

Ich find das Ganze auch sehr spannend, freue mich schon auf den Release!
Komplett-PC-Aufrüster(in)
14.04.2011 00:47 Uhr
Anno 1404 sah gefühlt zwar irgendwie viel besser aus, (wahrscheinlich wegen der höheren Kammera-perspektive und Szenario bedingt, mehr Details, Anno2070 erinnert irgendwie negativ an die letzten C&C Teile, allen vorran Red alert) aber ich freue mich trotzdem riesig auf das Spiel!

PS: Falls jemand was wegen meiner Meinung zu meckern hat: Das das Spiel technisch nicht schlecht aussieht ist klar, und die Berge/Hügel sehen super aus, aber trotzdem sah 1404 IMHO viel besser aus.
Jeder kann das anders finden.
BIOS-Overclocker(in)
13.04.2011 21:32 Uhr
Am Anfang war ich irgendwie gegen diesen Future-Mist aber langsam muss ich sagen, sieht das verdammt geil aus. Vielleicht kauf ich mirs doch. Bin absoluter Anno Fan . Hab jeden Teil
Komplett-PC-Aufrüster(in)
13.04.2011 21:28 Uhr
mal was anderes. kann man da wohl berge und flüsse versetzen?

berge sprengen oder in den berg häuse bauen? ein künstliches flussbett erstellen und dann den fluss umleiten, damit mehr platz hat?

Verwandte Artikel

150°
 - 
Die Marketing-Kampagne zum bald erscheinenden Far Cry 4 läuft auf vollen Touren und so hat Ubisoft nun eine "Erlebnis-Website" ins Netzt gestellt, die der "Wozu bist du fähig?"-Kampagne angehört. Vier Riten können Interessenten dort durchlaufen, die je nach Entscheidung eine Reihe weiterer Ereignisse auslöst. 42 Millionen Routen soll es insgesamt geben. mehr... [11 Kommentare]
70°
 - 
Ubisoft hat bestätigt, dass Assassin's Creed Unity auf der Playstation 4 und der Xbox One nur mit 900 Zeilen Auflösung bei 30 Fps laufen wird. Man wolle die Konsolenversionen gleich halten, um eine Debatte zu vermeiden. Das ist fehlgeschlagen, die Debatte ist in vollem Gange. Das Problem sind dieses Mal laut Ubisoft auch nicht die Grafikeinheiten, sondern die Prozessoren, die die AI berechnen müssen. mehr... [311 Kommentare]
32°
 - 
Assassin's Creed Unity wurde als "Next-Gen-Spiel" lediglich für PC, Playstation 4 sowie Xbox One angekündigt und einer Version für die alten Konsolen wurde nun eine neuerliche Absage erteilt. Ubisoft will aber auch Besitzer von Playstation 3 und Xbox 360 auf absehbare Zeit mit einem neuen Teil der populären Spielreihe versorgen. mehr... [27 Kommentare]
 
article
820111
Anno 2070
Auf zu neuen Welten
Anno 2070 wird der Nachfolger des beliebten Anno 1701 und spielt, wie der Name bereits suggeriert, in der Zukunft. Heute können wir Ihnen weitere HD-Screenshots zeigen und mehr Informationen zu Technik und Gameplay liefern. Außerdem können wir die Frage beantworten, wie es zum Zukunftsszenario kam und geben weitere Hintergrundeinblicke.
http://www.pcgameshardware.de/Anno-2070-PC-236744/News/Auf-zu-neuen-Welten-820111/
13.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/ANNO2070_S_003_city2.jpg
anno 2070,ubisoft
news