Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Anno 1404 mit Unterstützung für Direct X 10 und Mehrkern-Prozessoren

    Anno 1404, die Fortsetzung der bekannten Aufbaustrategie-Reihe, erscheint in einem weltweiten Release im März 2009. PCGH blickt hinter die Kulissen. [br]

    Spielerisch verfrachtet Anno 1404 den Spieler in den Orient des 15. Jahrhunderts. Erstmals in der Geschichte der Serie können Sie mit einer weiteren Kultur interagieren und sich dort niederlassen. Bei Ihren Reisen in den Orient stoßen Sie auf exotische Waren, technologische Errungenschaften und eine fremde Architektur, die es durch diplomatisches Geschick und wirtschaftliche Beziehungen zu nutzen gilt.

    Gegenüber den Vorgängerteilen erwarten Sie größere Inseln, Dutzende Zierobjekte und viele Monumente. Eine neue Benutzeroberfläche, eine Kampagne sowie ein modifizierbares freies Spiel und diverse Community-Features sollen bei Einsteigern wie Profis für Spielspaß sorgen. Technisch bietet Anno 1404 unter anderem eine Unterstützung für DirectX 10 sowie Mehrkern-Prozessoren. Hier ein Auszug aus einem exklusiven Interview mit Burkhard Ratheiser vom Entwickler Related Designs.

    PCGH: Rendering, wieder ein gutes Stichwort, denn jetzt sind wir bei dem Top-Thema DX 10. Da habt ihr euch entschlossen, eine DirectX-10-Unterstützung zu machen, warum? Was sprach dafür?

    Burkhard Ratheiser: Im Prinzip ist DX10 natürlich eine ganz tolle Sache und bietet ganz viele Möglichkeiten, weil man von einem minimalen Feature-Set ausgehen kann. Unter DX9 war es noch so, dass man immer fragen musste: was unterstützt die Grafikkarte? Wie viele Texturen können geblendet werden? Welches Shader-Modell wird unterstützt, Shader 3, Shder 2 oder früher noch Shader 1. Das ist natürlich bei DX10 wesentlich einfacher. Man hat das minimale Feature-Set, von dem kann man ausgehen und das wird dann auch unterstützt. Außerdem sorgt DX10 für einen Performancegewinn, wenn man die API richtig ausnutzt und unterstützt. Gerade in Bereich der Performance kann man mit DX10 mehr machen als mit DX9 - vor allem viel einfacher.

    PCGH: Bedeutet Performance-Gewinn, dass Anno 1404 dann unter DX10 auch wirklich schneller läuft? Wir haben es oft erlebt, dass unter DX10 langsamer ist als unter DX9. Aber ihr versprecht, dass das bei Anno 1404 anders ist?

    Burkhard Ratheiser: Das Phänomen, dass eine Spiel unter DX10 langsamer läuft als unter DX9 taucht dann auf, wenn man eine Engine einfach nach DX10 portiert. Dann wird man im ersten Moment überhaupt keinen Performancegewinn bekommen. Das liegt daran, dass DX10 im Grunde anders ist. Mit Ressourcen, wie den Texturen oder dem Vertex Buffer muss man halt anders umgehen als unter DX9. Des Weiteren bietet DX10 weitaus mehr Möglichkeiten Sachen umzusetzen. Beim Skinning kann man beispielsweise Daten in die Textur packen, da gibt es viel mehr Möglichkeiten. Daher wir eine einfache Portierung nach DX10 keinen Leistungsgewinn bringen, man muss DX10 gezielt ausreizen.

    Die ersten Screenshots zu Anno 1404. Die ersten Screenshots zu Anno 1404.

    PCGH: Heißt gezielt ausreizen dann, dass es eine spezielle DX10-Optik geben wird, auf die mit DX9-Karten oder unter WinXP nicht machbar ist?

    Burkhard Ratheiser: Ja, zum Beispiel der Autofokus im Postkartenmodus, den gibt es nur bei DX10. Unter DX9 gibt es keine Technik, diesen sinnvoll realisieren zu können. Theoretisch könnte man vieles was unter DX10 möglich ist auch unter DX9 machen. Es ist halt so, dass es umständlicher und auch nicht so performant ist.

    PCGH: Gibt es noch andere Sachen, die der Spieler unter DX9 nicht zu sehen bekommt oder ist der Autofokus wirklich das Einzige?

    Burkhard Ratheiser: Da müssen wir noch schauen. Wir sind ja noch dabei, DX10-Features weiter zu optimieren oder zu schauen, was wir technologisch noch machen können. DX10.1 ist zum Beispiel ja auch noch mal eine Erweiterung, da muss man schon überlegen: was ist sinnvoll und was kann man sinnvoll reinbringen, damit der Spieler davon auch einen direkten Nutzen hat. Natürlich ist dabei die Performance relevant, denn das Spiel soll ja schneller laufen. Aber der Spieler muss ja auch einen klaren Vorteil davon haben und es muss eine ganz klar eine bessere Optik sein, sonst würde dieser Entwicklungsaufwand ja keinen Sinn haben.

    Die ersten Screenshots zu Anno 1404. Die ersten Screenshots zu Anno 1404.

    PCGH: Anno 1701 skaliert ja schon sehr gut mit Zweikern-Prozessoren, mittlerweile sind wir bei vier Kernen angelangt. Kann die neue Engine die auch effektiv nutzen?

    Burkhard Ratheiser: Ja, natürlich. Bei 1701 hatten wir das Problem, dass wir maximal zwei Kerne unterstützen konnten. Mit unserer neue Engine steht uns eine komplett andere Technologie zur Verfügung, die mehr oder weniger X Prozessorkerne unterstützt, also Multiple-Cores. Wir haben eine Auto-Detection in die Engine eingebaut und je nachdem wie viele Kerne im System stecken, werden dann auch bestimmte Threads - wir nennen sie "Worker-Threads" - angelegt, die dann sogenannte Jobs ausführen oder simulieren. Ein "Job" kann alles Mögliche sein, zum Beispiel eine Animation, verschiedene Effekte oder sogar die Physiksimulation. Was die Anzahl der Threads oder der Cores angeht sind wir da nicht begrenzt, da können wir absolut frei mit skalieren.

    PCGH: Bis zu wie vielen Kernen kann die Engine skalieren?

    Burkhard Ratheiser: Also theoretisch werden natürlich je nachdem wie viele Cores integriert sind, diese auch unterstützt. Allerdings wird dieser Leistungszuwachs natürlich nicht linear erfolgen, sondern wird irgendwann - mit einer bestimmten Anzahl an Cores - auch abnehmen, weil man nicht unendlich viele Sachen multithreaden kann. Es gibt viele Bereiche, die gut geeignet sind, um multithreaded ausgeführt zu werden, wie beispielsweise die Physik-Simulationen die Animationen oder andere Dinge. Leider ist man dann irgendwo doch wieder beschränkt, denn wenn gerendert wird, muss ja alles wieder synchronisiert werden. Dann müssen praktisch die ganzen Jobs oder Threads abgearbeitet sein und deswegen gibt es da immer eine logische Grenze, was diesen Performance-Zuwachs angeht.

     
  • Anno 1404
    Anno 1404
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Related Designs
    Release
    25.06.2009

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
656523
Anno 1404
Release im März 2009
Anno 1404, die Fortsetzung der bekannten Aufbaustrategie-Reihe, erscheint in einem weltweiten Release im März 2009. PCGH blickt hinter die Kulissen. [br]
http://www.pcgameshardware.de/Anno-1404-Spiel-17997/News/Release-im-Maerz-2009-656523/
20.08.2008
anno 1404,screenshot
news