Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Google Livestream: Nexus 5X, Nexus 6P, Android 6.0 und Chromecast ab 18:00 Uhr - Fazit: Tablet-Highlight Pixel C

    Google Livestream: Nexus 5X, Nexus 6P, Android 6.0 und Chromecast ab 18:00 Uhr Quelle: PC Games Hardware

    Im Google Livestream heute Abend ab 18:00 Uhr werden neue Hardware-Produkte von Google erwartet. Alles weißt auf das Nexus 5X und das Nexus 6P hin. Passend dazu wird es wohl auch Android 6.0 geben. Spekulationen gibt es auch über neue Chromecasts. PC Games Hardware begleitet den Stream mit einem Liveticker.

    Fazit:
    Die heutige Google-Keynote war kein Vergleich zu den Apple-Pendants. Effekthascherei war heute zu keiner Zeit anzutreffen, auch frenetischen Applaus aus dem Publikum gab es für Google heute nicht. Insgesamt eine rund 80 Minuten lange, sehr schlichte Präsentation. Wie erwartet wurden die Google-Smartphones 5X und 6P vorgestellt. Das High-End-Smartphone 6P kommt mit einem komplett aus Aluminium gefertigten Body und einer Displaygröße von 5,7 Zoll und startet bei 499 US-Dollar. Das 5X hingegen kommt mit einem 5,2 Zoll großen LCD und startet bei 379 US-Dollar. Die Euro-Preise könnten vermutlich bei 499 und 379 Euro liegen, bestätigt ist das nicht. Diverse Quellen sprachen von deutlich höheren EU-Preisen. Enttäuschend: Die neuen Nexus-Smartphones kommen zuerst in USA, UK und Irland auf den Markt, nicht aber in Deutschland.

    Definitiv erwähnenswert sind die neuen Fingerabdrucksensoren, die nicht nur zum Entsperren des Displays sondern in Zusammenhang mit Pay auch zum Autorisieren von Zahlungen genutzt werden können. Pay ist in Deutschland aber nach wie vor nicht verfügbar. Auch Android 6 wurde heute vorgestellt. Durchaus bemerkenswert waren die Ankündigungen bezüglich der Akkulaufzeit. Die neue Android-Version soll hier für eine Verbesserung von bis zu 30 Prozent sorgen. Das liegt wohl vor allem an einer verbesserten Stand-By-Performance. Darüber hinaus waren die vorgestellten Android-6-Features nett, aber auch nicht bahnbrechend.

    Google zeigte auch einen Konkurrenten für die Familien-Subscription für Spotify. Das Google-Pendant heißt Music Family Plan und kostet 14,99 US-Dollar pro Monat. Neue Features gibt es auch für Google Photos. Das Teilen von Alben ist nun per Link möglich, sicherlich ein nützliches Feature. Die zwei neuen Chromecast-Modelle entsprechen ebenfalls den Erwartungen, kommen aber mit einigen nützlichen Funktionen. Lautsprechersysteme, eigentlich ohne Internetfunktion, über Chromecast mit dem Internet zu verbinden, ist hilfreich. Erfreulich ist auch der Preis der Chromecast-Sticks, der unverändert bei 35 US-Dollar (und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch 35 Euro) bleibt.

    Die kurze Vorstellung des Pixel C-Tablets war noch mal ein kleines Highlight zum Ende der Keynote. Mit einer Auslösung von 2.560 x 1.800 Pixel und einer LCD-Größe von 10,2 Zoll verfügt das Tablet über eine PIxeldichte von knapp über 300 PPI. Der Manget-Mechanismus zwischen Tastatur und Tablet scheint gut zu funktionieren, die Induktionsladefunktion ist ebenfalls erwähnenswert. Mit einem Preis von 499 US-Dollar für 32 GByte und zusätzlichen 149 US-Dollar für die Tastatur ist das Tablet natürlich auch nicht gerade billig. Auch hier fehlten Euro-Preise. Das Pixel soll gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen.

    Liveticker, ab 18 Uhr

    19:18 Uhr: Damit beendet Google die Keynote auch schon.

    19:16 Uhr: Die Display-Auflösung liegt bei 2.560 x 1.800 Pixel, die Pixeldichte bei 308 PPI.

    19:15 Uhr: Software-Updates alle sechs Wochen, verspricht Google für das Pixel C. Das Tablet startet bei 499 US-Dollar (32 GByte), die Tastatur 149 US-Dollar. Wer 64 GByte benötigt, muss 100 US-Dollar zusätzlich bezahlen.

    19:13 Uhr: Das Keyboard wird über Magneten mit den Tablet verbunden. Die Datenverbindung läuft über Bluetooth. Aufladen ist jedoch nicht nötig: Wird das Tablet "geschlossen", lädt der Tastatur-Akku über Induktionsfunktion auf.

    19:12 Uhr: Die Displaygröße des Pixel C beträgt 10,2 Zoll.

    19:11 Uhr: Das Tablet hört auf den Namen Pixel C, C steht dabei für Convertible. Eine komplett neue Tablet-Keyboard-Erfahrung verspricht Google.

    19:07 Uhr: Das war es mit neuen Chromecast-Geräten gewesen sein. Jetzt kommt noch eine Vorschau auf Pixel C.

    19:06 Uhr: Das gleiche funktioniert auch mit iPhones, beispielsweise in Verbindung mit der Spotify-App.

    19:05 Uhr: In der Demo wird ein Song von einem Smartphone an einem über Chromecast mit dem Internet verbundenen Lautsprecher wiedergegeben.

    19:04 Uhr: Weiter geht es jetzt mit einer Demonstration von Chromecast Audio.

    19:02 Uhr: Der neue Chromecast soll bereits ab heute in 17 Ländern verfügbar sein, der Preis bleibt bei 35 US-Dollar.

    18:59 Uhr: Ebenso neu, ein Feature namens Fast Play. Das gezeigte Beispiel mit Netflix ist nett: Die App erkennt, dass wir bereits die erste Folge einer Serie geschaut haben und lädt daher den Beginn der nächsten Folge vor - so sollen Filme und Serien komplett ohne Ladezeiten wiedergegeben werden. Bis zu 80 Prozent kürzere Ladezeiten verspricht Chandra.

    18:58 Uhr: Die neue Chromecast-App-Version soll bereits in den kommenden Wochen für Android und iOS veröffentlicht werden.

    18:57 Uhr: Präsentiert werden die neuen Chromecast-Features übrigens von Produktmanager Rishi Chandra.

    18:55 Uhr: What's On ist ein neues Feature der Chromecast-App, welches neuen Content von allen installierten Apps gesammelt an einem Ort anzeigt.

    18:53 Uhr: Weniger als 5 Prozent der US-amerikanischen Haushalte verfügen über Wifi-fähige Lautsprecher. Das soll Chromecast Audio ändern.

    18::52 Uhr: Das Design des Sticks wurde überarbeitet. Das Produkt ist nun rund und kommt in drei Farben. Die Namen: schwarz, lemonade und coral. Auf deutsch: Schwarz, Gelb und Rot.

    18:51 Uhr: Google verkündigt 20 Millionen Chromecast-Käufe.

    18:50 Uhr: Das Konzept in ganz einfachen Worten: Eine App wird auf dem Smartphone ausgeführt und auf dem TV wiedergegeben.

    18:48 Uhr: Thema ist jetzt Chromecast. Nicht nur Google Photos kommt mit Cast-Unterstützung. Queiroz kündigt Showtime für Chromecast an und spricht über weitere Sport-Apps (NFL und Co.).

    18:46 Uhr: Weiter geht es jetzt mit der Livingroom-Experience. Mario Queiroz, Produktmanager bei Google, spricht über das Smartphone als Fernbedienung.

    18:45 Uhr: Außerdem bekommt Google Photos Chromecast-Unterstützung. Das gezeigte Beispiel: Das Smartphone erkennt einen Cast-Fernseher und ermöglicht somit das Anschauen von Fotos, GIF-Dateien und mehr auf dem TV.

    18:43 Uhr: Die Link-Features sollen ab Ende des Jahres veröffentlicht werden.

    18:42 Uhr: Außerdem können Personen über den neuen Link Fotos zu Alben hinzufügen - hier ist also Kompatibilität mit anderen OS gegeben.

    18:41 Uhr: Google unterläuft eine Panne. Es soll möglich sein, Photos-Alben zu abonnieren. Die Notification, die daraufhin eigentlich kommen sollte, erscheint nicht...

    18:39 Uhr: Ab sofort soll es einfacher sein, Fotos zu teilen. Dafür sorgt ein Share-Button, welcher einen Link zu einem Google-Photos-Album generiert.

    18:37 Uhr: Weiter geht es mit Amil Abharwal und Google Photos mit drei neuen Features.

    18:33 Uhr: Eunice Kim betritt die Bühne und spricht zunächst über Google Play Music, für welches es demnächst eine Family-Subscription geben wird. 14,99 US-Dollar kostet der Spotify-Kontrahent pro Monat.

    18:32 Uhr: Ellis spricht jetzt über Smart Watches, die von Google-Partnern gefertigt werden. Ein großer Vorteil: Diese sind auch mit iPhones kompatibel. Ellis kann sich den ein oder anderen Hieb gegen Apple hier nicht verkneifen.

    18:31 Uhr: Außerdem neu: Nexus Protect, eine Garantieerweiterung.

    18:30 Uhr: Das Nexus 5X beginnt bei 379 US-Dollar, das 6P bei 499 US-Dollar.

    18:29 Uhr: Die Smartphones lassen sich ab heute im Google-Store in UK, US, Irland und Japan vorbestellen. Ab Ende Oktober sollen sie ausgeliefert werden.

    18:28 Uhr: Produktmanagerin Sabrina Ellis spricht jetzt über die Verfügbarkeit der Nexus-Phones.

    18:27 Uhr: Android 6 kommt offenbar mit einer stark verbesserten Akku-Performance.

    18:25 Uhr: Jetzt geht es um die neuen Voice-Features. Sollte eine Voice-Anfrage nicht spezifisch genug sein, fragt die App nach. Außerdem funktioniert das Feature dank neuer Hardware auch mit gesperrtem System.

    18:23 Uhr: Außerdem ist ein Berechtigungsmanager mit an Bord, sodass sich die Berechtigungen von Apps auch nachträglich noch modifizieren lassen.

    18:23 Uhr: Erfreulich: Ab sofort werden weniger Apps von Haus aus installiert sein. Die Out-of-Box-Erfahrung soll dadurch sauberer werden.

    18:21 Uhr: Google legt hier ein ordentliches Tempo vor. Zunächst werden neue Fenster-Animationen von Apps vorgestellt. Außerdem wurde der Home-Screen überarbeitet.

    18:20 Uhr: Jetzt geht es um die Android-6-Features der Smartphones.

    18:19 Uhr: Außerdem mit dabei: Ein Fingerabdruckscanner, der mit der Zeit dazu lernen soll. Besonders im Zusammenhang mit Käufen (beispielsweise im Play-Store) soll das Feature gut funktionieren. Android Pay ist in Europa derzeit noch nicht verfügbar - Infos zu einem Release gibt es nicht.

    18:17 Uhr: Beide Smartphones können Videos in 4K-Qualität aufnehmen.

    18:17 Uhr: Die Kamera des Nexus 6P soll wesentlich verbessert worden sein. Der Google-VP zeigt Vergleichsbilder von früheren Nexus-Phones, iPhones und dem Nexus 6P. Gerade bei dunklen Lichtverhältnissen zeigt sich das 6P besonders leistungsstark.

    18:15 Uhr: Das 5X kommt in carbon-black, weiß und eisblau und mit einem 5,2 Zoll großen LCD.

    18:13 Uhr: Jetzt wird das 5X gezeigt. Das Nexus 5X wird, wie bereits vermutet, von LG gefertigt.

    18: 12 Uhr: Die Frontkamera verfügt über 8 Megapixel, die Hauptkamera über 12.

    18:11 Uhr: Die Displaygröße liegt bei 5,7 Zoll.

    18:10 Uhr: Nexus 6P: Ein Body komplett aus Aluminium in den Farben Frost White, Aluminium und Graphite. Das Smartphone soll insgesamt 7,3 Millimeter dünn sein. Außerdem lädt es doppelt so schnell wie ein iPhone 6 Plus, verspricht Burk. Verantwortlich dafür ist der neue Typ-C-Slot. Natürlich mit an Bord: Das neue Android Marshmallow.

    18:09 Uhr: Dave Burk betritt die Bühne und stellt das Nexus 5X und 6P vor.

    18:07 Uhr: Noch geht es um vergangene Android-Releases, das Chromebook, Google-Hardware und mehr. Konkrete Infos sollen gleich vom Team kommen.

    18:05 Uhr: Sundar Pichai, seit dem 10. August CEO von Google, steht auf der Bühne und richtet ein paar einleitende Worte an die Zuschauer. Seit der letzten Keynote gibt es 400 Millionen mehr aktivierte Android-Geräte.

    18:03 Uhr: Jetzt geht es los.

    18:00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Livestream des heutigen Google-Events. Google hat den Link zum Livestream veröffentlicht, das Event hat jedoch noch nicht begonnen.

    Original-Artikel, 29. September, 13:45 Uhr: Der heutige Livestream zu Google ist lange angekündigt und spekuliert wird über Nexus 5X, Nexus 6P und Chromecast schon seit mehreren Wochen intensiv. Ab 18:00 Uhr hat das Rästelraten dann ein Ende, wenn Google Fakten schafft, denn das Unternehmen aus Mountain View will neue Hardware vorstellen. Im Vorfeld wurde natürlich nicht gesagt, um was es sich dabei handeln könnte. So will es mittlerweile der gute Ton, um Aufmerksamkeit zu schüren. Der Livestream wird auf Youtube übertragen.

    Recht klar dürfte sein, dass Google neue Nexus-Geräte vorstellen wird, namentlich wohl das Nexus 5X und Nexus 6P. Das Nexus 6P soll nach letzten Spekulationen und Leaks ein 5,7-Zoll-Display mit 2.560 x 1.440 Pixel haben und von Huawei in den Fassungen 32/64/128 gefertigt werden. Als SoC kommt angeblich ein Snapdragon 810 zum Einsatz, dem 3 GiByte RAM zur Seite stehen sollen. Die Frontkamera soll Aufnahmen mit 8 Megapixel machen können.

    Das Nexus 5X soll von LG kommen. Es besitzt den letzten Informationen zufolge ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display und soll mit einem Snapdragon 808 sowie 3 GByte RAM ausgestattet sein. Auch eine 12- und eine 5-Megapixel-Kamera gehören wohl zur Ausstattung. Beide Smartphones werden wohl auch einen auf der Rückseite angebrachten Fingerabdruck-Scanner bieten.

    Bislang waren allerdings noch keine Informationen über den Preis und die Verfügbarkeit der beiden Nexus-Geräte durchgesickert. Laut Androidpolice soll das Nexus 5X mit 16 GByte 380 US-Dollar kosten, die 32-GByte-Variante etwas mehr. Deutlich teurer wird laut der Meldung das Nexus 6P mit mindestens 500 US-Dollar, doch hier sind schon mindestens 32 GByte interner Speicher an Bord. Modelle mit 64 und 128 GByte soll es ebenfalls geben.

    Passend zu den neuen Smartphones dürfte auch Android 6.0 vorgestellt werden. Ebenfalls spekuliert wird über zwei neue Chromecast-Modelle. Beide sollen 11ac-WLAn und 4k-Wiedergabe via H.265 unterstützen. Wie gesichert das ist, bleibt aber unklar. So wurde nämlich auch ein Chromecast Audio ins Spiel gebracht, der unter anderem Spotify an eine Musikanlage streamen soll. Möglicherweise auch mit direktem Anschluss für Kopfhörer. Hier bleibt die Gerüchteküche aber vage.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    00:44
    Google Nexus 6 im Video vorgestellt
  • Stellenmarkt

    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von DKK007
    Nützt nur nicht viel, wenn man nicht mal Sicherheitsupdates für Stagefright bekommt. Von ner neuen Androidversion wag…
    Von flankendiskriminator
    Ich glaube, da behalte ich mein Nexus5.Das 6P schaut ja ganz gut als Nachfolger aus, aber für 650€? Einfach zu…
    Von DaStash
    Der US Preis ist in Ordnung aber warum jetzt ausgerechnet der € Preis so viel teurer ist erschließt sich mir auch…
    Von LaK0r
    Die Geräte haben mir an sich gut gefallen und mit den Preis konnte ich mich auch abfinden - VOR der Umrechnung. Was…
    Von mimamutzel
    Erst letztens das LG G4 bestellt, für um die 440€ hab ich da glaub nichts falsch gemacht zumal ich ne gute Kamera, nen…
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von SkyDefend
        Wenn man so die News von Computerbase oder etc. liest hört sich Android 6.0 sehr gut an.
        Ich bin froh, dass die Batterielaufzeit gesteigert wird und man die Rechte, die Apps teilweise einfordern verweigern kann.

        Laut CB. könnte mein HTC One M9 das Update noch im Oktober bekommen, dass wäre natürlich spitze

        Was haltet Ihr von der neuen Version?
        Bekommt euer Smartphone diese Version auch?
        Nützt nur nicht viel, wenn man nicht mal Sicherheitsupdates für Stagefright bekommt. Von ner neuen Androidversion wag ich ja gar nicht zu träumen. Zumal es ja schon die nächste Lücke gibt. Stagefright 2.0: Sicherheitslücke erlaubt Zugriff auf Android über MP3 und MP4 - ComputerBase

        Google muss endlich mal ne ordentliche Updatepolitik machen. Bei der großen Geräteanzahl kann das schnell nach hinten los gehen.
      • Von flankendiskriminator Gesperrt
        Ich glaube, da behalte ich mein Nexus5.

        Das 6P schaut ja ganz gut als Nachfolger aus, aber für 650€? Einfach zu teuer. Dazu kein Qi mehr.

        Mal sehen wie sich Marshmallow auf dem Gerät schlägt, wenn es nicht mehr Beta ist.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Oberst Klink
        Naja, die anderen Hersteller bieten ihre Geräte jetzt auch nicht unbedingt viel billiger an. Warum das Nexus 6P hier so teuer sein soll kann ich eh nicht verstehen. Wenn du den US-Preis nimmst, ist es gar nicht mehr so teuer. Ich denke also eher, dass dieser Wucher von Google kommt um die Europäischen Kunden zu schröpfen. Wir ham's ja^^
        Der US Preis ist in Ordnung aber warum jetzt ausgerechnet der € Preis so viel teurer ist erschließt sich mir auch nicht, somal man ja einige features hier nicht nutzen kann, siehe google pay.

        Übrigens, am Anfang fand ich das 6p Design auch sehr bescheiden aber dann hatte ich gestern Abend noch andere Bilder gesehen und da hat mich die Form sehr an dem S2 erinnert, irgendwie gefällt es mir mittlerweile ganz gut. Ist halt eine Frage der Prespektive.

        MfG
      • Von LaK0r Kabelverknoter(in)
        Die Geräte haben mir an sich gut gefallen und mit den Preis konnte ich mich auch abfinden - VOR der Umrechnung. Was ist denn da passiert? Da wird mein Note 3 weiter im Betrieb mit Custom Roms bleiben. Schade eigentlich
      • Von mimamutzel PC-Selbstbauer(in)
        Erst letztens das LG G4 bestellt, für um die 440€ hab ich da glaub nichts falsch gemacht zumal ich ne gute Kamera, nen Wechselbaren Akku und nen schnelles Gerät mit WQHD will und mir das Design sowie die Größe gut gefällt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1172781
Android
Google Livestream: Nexus 5X, Nexus 6P, Android 6.0 und Chromecast ab 18:00 Uhr - Fazit: Tablet-Highlight Pixel C
Im Google Livestream heute Abend ab 18:00 Uhr werden neue Hardware-Produkte von Google erwartet. Alles weißt auf das Nexus 5X und das Nexus 6P hin. Passend dazu wird es wohl auch Android 6.0 geben. Spekulationen gibt es auch über neue Chromecasts. PC Games Hardware begleitet den Stream mit einem Liveticker.
http://www.pcgameshardware.de/Android-Software-239743/News/Google-Livestream-Nexus-5X-Nexus-6P-Android-60-1172781/
29.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/01/Google-Suche-Tipps_b2teaser_169.jpg
news