Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von HenneHuhn Software-Overclocker(in)
        Zitat von SAVVYER
        Haha was für eine Schwachsinnsstudie.. Was sollte man sich nach deren Meinung dann durchlesen/ansehen- die Youtube Tests oder von irgendwelchen Bloggern? Am besten noch wo die Artikel kostenfrei für den Test zur Verfügung gestellt wurden und nicht selten handverlesene Testsamples sind extra für die großen Testseiten (siehe sämtliche 144hz AHVA Gamingmonitore usw. )?
        Ich muss dich leider enttäuschen, diese Studie wurde nicht extra für die Käufer von Gaming-Hardware und -Peripherie gemacht. Und dass gerade diese Branche sehr stark mit der Beeinflussung durch Hersteller/Publisher zu kämpfen hat, ist ja nicht erst seit gestern bekannt
        Soetwas wie Stiftung Warentest (von denen man wiederum auch so einiges halten kann oder auch nicht) für Gaming-Gedöns gibt es halt nicht. Aber in der Meldung über die Studie steht schließlich auch drin, was die Forscher (kann mir aber auch vorstellen dass das eine Studienarbeit war) als Referenz herangezogen haben: ein Test-Portal mit relativ gutem Leumund.

        Abgesehen davon, dass es tatsächlich auch jede Menge Trash-Science gibt... Warne ich immer davor, wissenschaftliche Studien zu verurteilen auf Grundlage eines Artikels (bzw. eher einer Meldung), die von fachunkundigen Personen geschrieben wurde und bei der der Inhalt einer in einem wissenschaftlichen Journal auf vielleicht 30 Seiten veröffentlichten Studie in 15 halbseitenbreiten Zeilen zusammengefasst wird.
      • Von SAVVYER Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Haha was für eine Schwachsinnsstudie.. Was sollte man sich nach deren Meinung dann durchlesen/ansehen- die Youtube Tests oder von irgendwelchen Bloggern? Am besten noch wo die Artikel kostenfrei für den Test zur Verfügung gestellt wurden und nicht selten handverlesene Testsamples sind extra für die großen Testseiten (siehe sämtliche 144hz AHVA Gamingmonitore usw. )?

        Die Masse an Endnutzer-relevanten Informationen bei den Ama Produktrezensionen findet man nur selten in irgendwelchen Review-Videos oder Internet Testseiten. Da werden die Produkte meistens oberflächlich vorgestellt und meistens nur der erste Eindruck wiedergegeben. Bei Ama-Bewertungen hingegen gibt es nicht selten Updates der Bewertungen nach ein paar Monaten Nutzung, oder manche Kunden geben eine Bewertung erst nach einigen Monaten Nutzung ab. Wie viele Testseiten machen sowas oder wie viele Youtuber machen Updatevideos zu den getesteten Produkten?

        Dass man nicht nur nach der Gesamtsternenzahl urteilen sollte, dürfte wohl jedem klar sein, der halbwegs denken kann.. Dass man die negativen Bewertungen genauer durchlesen sollte, braucht man wohl keinem klar denkenden Käufer zu sagen und dass man unqualifizierte positive/negative Bewertungen wie "Lieferung hat zu lange gedauert" nicht ernst nehmen sollte ebenso. Und dann ist es noch mal sinnvoll nach neuen Bewertungen zu sortieren um sich einen Eindruck der aktuellen Charge bei Amazon zu verschaffen.

        Ich würde sogar das Gegenteil behaupten- wenn man nicht total dämlich ist und die Bewertungen auf Amazon halbwegs sinnvoll deuten kann, gibt es keine bessere Quelle um sich eine vielzahl von Informationen über die Produkte zu verschaffen vor allem kleine Details, die einen stören könnten. Details, welche von Testseiten/Bloggern/Youtubern selten bis gar nicht erwähnt werden.
      • Von Smoke Screen Schraubenverwechsler(in)
        Imho sind die Kundenbewertungen schon eine gute Sache. Bei den Rezensionen sollte man sich aber schon etliche durchlesen um sich ein
        Bild machen zu können. Sowohl positive als auch negative. Verschiedene Leute heben auf verschiedene Aspekte ab.
        Natürlich gibt es auch Fanboyismus und sicher auch den einen oder anderen kommerziell motivierten "Kundenreview".
        Allerdings insgesamt oft immer noch informativer als Tests vieler sogenannter unabhängiger Testzeitschriften und Ezinen.
      • Von ElPiet Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Amigo
        So viel geistiger Dünnschiss den die Leute vor Langeweile da ablassen... ich schaue NIE nach Amazon Bewertungen. Zeitverschwendung imho... (Grüße an all die Spacken mit Ihren ach so lustigen Bewertungen! )
        Der Konzern ansich wird eh boykottiert wo es nur geht...


        Wo geht es denn nicht? Wann bist du denn auf Amazon angewiesen? Ich sehe schon bei dir hört der Boykott und Kampf für deine Überzeugung auf sobald es nicht mehr convenient ist.

        Ich finde Bewertungen und Nutzerkommentare schon super. Man erfährt eben was Menschen von diesen Produkten halten, wie es sich benutzt und was so die Eindrücke sind. Dinge eben, die nicht im Review sind.
        Auszusortieren wo getrollt wird oder wo der User das Problem ist, sollte jeder erwachsene Mensch können.
        Ist ja nicht so, als könnte man Reviews unkritisch glauben oder Ratschlägen in einem Forum.
      • Von Zoon F@H-Team-Member (m/w)
        Wer klar denken kann liest doch zwischen den Zeilen ob die Rezension echt ist oder ob da hate/Fanboytum hintersteckt. Erst denken, dann klicken
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195258
Amazon
Amazon: Kundenbewertungen laut Studie wenig aussagekräftig
Das Journal of Consumer Research hat Kundenbewertungen auf Amazon untersucht und in einer Studie festgestellt, dass diese nur wenig aussagekräftig sind. Wer bei Amazon einkauft, sollte sich nicht von den Rezensionen lenken lassen und auch andere Quellen zur Bewertung der Produktqualität heranziehen.
http://www.pcgameshardware.de/Amazon-Firma-17639/News/Kundenbewertungen-laut-Studie-wenig-aussagekraeftig-1195258/
13.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/Streit_um_Kundenrezession_auf_Amazon_eskaliert-pcgh_b2teaser_169.jpg
news