Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Alice Madness Returns angespielt: Sehr cool, sehr abgefahren - jeder Gegner ist ein eigenes Puzzle

    Wiedersehen im Wunderland: Einmal mehr taucht Heldin Alice in eine deutlich düstere Variante der Kinderbuchwelt ein, um den Mord an ihren Eltern aufzuklären. Eine Vorschau auf Alice Madness Returns, das am 14.6.2011 erscheinen soll.

    Elf Jahre sind eine kleine Ewigkeit in der Spielebranche. Im Jahr 2000 stand Microsoft unberührt vom Hype um den Y2K-Bug kurz vor der Veröffentlichung von DirectX 8, während Nvidias GeForce 2 GTS den Grafikkartenmarkt beherrschte. Electronic Arts hatte noch Mut zum Risiko und gab einem ehemaligen Level-Designer von id Software den Auftrag, eine Neuinterpretation von Lewis Carrolls Alice im Wunderland zu entwickeln. Der Name des Designers: American McGee. Der Name des Spiels: American McGee's Alice. Das Action-Adventure, in dem Alice in einem bizarren Wunderland den Tod ihrer Eltern aufklären muss, wurde in Deutschland ein oft raubkopierter Kulthit, durchbrach weltweit nach Angaben von Designer McGee sogar die Millionen-Schallmauer verkaufter Exemplare.

    Alice Madness Returns: Wiedersehen macht Freude
    Elf Jahre später winkt ein Wiedersehen mit Alice, die noch immer im Rutledge-Irrenhaus sitzt und dort fast vollständig ihren Wahnvorstellungen verfallen ist. Von Alpträumen und Halluzinationen geplagt taucht Alices Geist einmal mehr in die Scheinwelt des Wunderlandes ab - in der Hoffnung, dort Zuflucht, Sicherheit und die Wahrheit über die Ereignisse vor elf Jahren zu finden. Doch das Wunderland ist nicht mehr das, was es einmal war - düstere Gestalten haben sich auch dort breit gemacht. Im Rahmen der Game Developers Conference hatten wir die Gelegenheit, uns mit Executive Producer Joel Wade zu unterhalten, der Alice: Madness Returns auf der Seite des Publishers EA Partners betreut.

    "Wir wollen euch in Alice: Madness Returns ins Innere eines Gemäldes versetzen", beschreibt Joel Wade den Grafikstil des Action-Adventures. "Jedes einzelne Gebiet soll sich komplett von den anderen unterscheiden." Dieser Maler muss der Schule der Surrealisten angehören, jedenfalls den Leveln nach zu urteilen, die wir uns anschauen können. Im ersten müssen wir mit Alice mit Hilfe unsichtbarer Plattformen tiefe Abgründe überqueren. Zum Glück bleiben die Plattformen nicht komplett verborgen: Schrumpfen wir Alice größentechnisch zusammen, sehen wir Eiszapfen und die gefrorenen Ränder der sicheren Bereiche. Auf dem Weg zur anderen Seite zielen wir mit unserer Teekesselkanone auf zugesperrte Tore, hinter denen sich Gegenstände befinden, die uns bei der Rekonstruktion unseres Gedächtnisses helfen.

    Alice Madness Returns: Angespielt
    Neben den nicht gerade einfachen Plattform-Elementen warten zahlreiche Action-Sequenzen auf Alice, in denen sie gegen die durchgeknallten Bewohner des Wunderlands kämpfen muss. "Jeder Gegner bildet ein eigenes Puzzle", erklärt Joel Wade. "Ihr müsst sie mit der richtigen Kombination aus Fern- und Nahkampfwaffen knacken." Wohlan, versuchen wir uns an ein paar wild gewordenen Spielkarten. Mit dem Vorpal-Schwert bringen wir eine Karte zu Boden und geben ihr dann mit dem Steckenpferd den Rest. Kommen uns die flachen Gesellen zu nahe, hilft ein rascher Ausweichschritt nach rechts oder links, bei dem sich Alice in einem schmucken Schmetterlingsschwarm verwandelt. Als nächstes steht ein etwas größerer, vielarmiger Unhold auf dem Programm, dessen Feuerbälle wir mit unserem geöffneten Regenschirm zurück zum Absender schicken. Daraufhin fallen die Arme des Monsters ab - wir können gefahrlos zum Nahkampf wechseln oder mit der Pfeffermühlenkanone aus sicherer Distanz schießen.

    "Eure Waffen könnt ihr im Laufe eurer Reise durch das Wunderland aufrüsten und stärker machen", sagt Joel Wade. Oft zählt allerdings statt einer wilden Haudrauf-Aktion gewitztes Vorgehen. So platzieren wir einen Täuschkörper auf den Boden, der ein anderes Ungetüm anlockt, es angreift und in die Knie zwingt - schon können wir ihm mit dem Steckenpferd eins überbraten. Fliegende Bomben holen wir mit ein paar Schüssen auf den Boden, wo wir sie relativ gefahrlos mit ein paar Nahkampfattacken ausschalten. Das Bedieninterface ist dabei angenehm zurückhaltend - bei einem großen Endboss fast zu sehr. "Es gibt zwar keinen Balken, der euch die Lebensenergie eures Gegners anzeigt", gibt Wade zu, "doch dafür sehr ihr anhand dessen Äußeren, wie weit ihr noch vom Sieg entfernt seid."

    Alle Aktionen, egal ob Geschicklichkeit oder Kampf, führen Alice zu Gedächtnisfragmenten. Diese werden entweder mittels Sprachausgabe oder in Form eines kurzen Schattentheater-Clips abgespielt. Zum Schluss der Vorführung rät uns Joel Wade, so schnell wie nur möglich vor einem riesigen Gegner zu fliehen, der uns durch ein Heckenlabyrinth verfolgt. Dann übernimmt Joel die Steuerung und rennt mit Alice auf einen Kuchen zu, der die Aufschrift "Eat me!" - iss mich! - trägt. Nach einem herzhaften Biss in die süße Kalorienbombe wächst Alice auf eine erstaunliche Größe heran und entledigt sich des eben noch bedrohlichen Feindes, indem sie ihn wie eine Ameise zertritt. Sehr cool, sehr abgefahren. Der Juni 2011, in dem Alice: Madness Returns erscheinen soll, kann kommen.

    Hintergrund Alice Madness Returns
    Der Nachfolger von Alice nennt sich Alice: Madness Returns und ist aktuell in Entwicklung bei Spicy Horse in Shanghai. Der Release-Termin ist für den 14.6.2011 angepeilt, aktuell sind die Entwickler gut im Zeitplan. In Alice: Madness Returns spielen Sie erneut die kleine Alice, die nach ihren Erlebnissen im ersten Spiel Zweifel daran bekommt, ob sie selbst Schuld am Tod ihrer Eltern trägt. Im viktorianischen London macht sie sich also auf die Suche nach den wahren Mördern, allerdings spielt Alice 2 vor allem in Wunderland und setzt die Geschehnisse aus Alice 1 fort.

    Reklame: Alice Madness Returns jetzt bei Amazon bestellen

  • Alice: Madness Returns
    Alice: Madness Returns
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Spicy Horse
    Release
    16.06.2011

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
    Von Reptile
    @ MonGoLoEntschuldigung, aber wo hast du denn den Käse her???Ob es tatsächlich so ein Kult-Game wie der erste Teil…
    Von BaronSengir
    Und jetzt nochmal auf Deutsch. Zum Spiel. Ich habe den ersten Trailer schon geliebt. Wie es aussieht wird es dem…
    Von MonGoLo
    hm, hab ja grade die befürchtung dass das wieder nur n god of war/devil may cry-klon wird. naja, dass es wieder so n…
    Von Veriquitas
    Das Spiel sieht Bombe aus, Texturen stellen nur einen kleinen Teil für gute Optik da.
    Von Raigen
    Freue ich mich schon sehr drauf. Stehe auf diesen dunklen, dreckigen und surrealen Look, genau mein Ding!
      • Von Reptile Kabelverknoter(in)
        @ MonGoLo

        Entschuldigung, aber wo hast du denn den Käse her???

        Ob es tatsächlich so ein Kult-Game wie der erste Teil wird, bleibt natürlich abzuwarten, (ich persönlich, zweifle jedoch keine Sekunde daran) aber American McGee ist SEHR WOHL an der Entwicklung von Alice Madness Returns beteiligt bzw. mitverantwortlich.

        Die US-Verpackung des Spiels trägt seinen Namen "An American McGee Game" und hier gibts auch ein Interview bez. Alice: Madness Returns mit ihm.

        Alice: Madness Returns Interview: American McGee (PC) - GameSpot Video
      • Von BaronSengir Software-Overclocker(in)
        Zitat von CrimsoN 2.0
        Das Trieft von der Optik genau meine Geschmack ^^ Brutal und abgefuckt !
        Nur wenn ich mir die Texturen an schau Alter mir wird schlecht wieder mal U-Low dank LOW-Konsolen !!


        Und jetzt nochmal auf Deutsch.

        Zum Spiel. Ich habe den ersten Trailer schon geliebt. Wie es aussieht wird es dem Vorgänger ja wirklich treu bleiben. Finde ich sehr sehr gut. Sollten mehr Nachfolger tun. Also ihren Vorgängern ähneln. Nicht so wie ein Dragon Age 2. Denn wenn ein Spiel Erfolg hat warum dann die Spielmechanik ändern. Habe ich nie verstanden.
      • Von MonGoLo Freizeitschrauber(in)
        hm, hab ja grade die befürchtung dass das wieder nur n god of war/devil may cry-klon wird. naja, dass es wieder so n kultspiel wie der erste teil wird bezweifle ich ja, wonach meines wissens auch american mgee nich mehr beteiligt is. hoffen kann man ja trotzdem
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Zitat von CrimsoN 2.0
        Das Trieft von der Optik genau meine Geschmack ^^ Brutal und abgefuckt !
        Nur wenn ich mir die Texturen an schau Alter mir wird schlecht wieder mal U-Low dank LOW-Konsolen !!

        Das Spiel sieht Bombe aus, Texturen stellen nur einen kleinen Teil für gute Optik da.
      • Von Raigen Freizeitschrauber(in)
        Freue ich mich schon sehr drauf. Stehe auf diesen dunklen, dreckigen und surrealen Look, genau mein Ding!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
815057
Alice: Madness Returns
Alice: Madness Returns
Wiedersehen im Wunderland: Einmal mehr taucht Heldin Alice in eine deutlich düstere Variante der Kinderbuchwelt ein, um den Mord an ihren Eltern aufzuklären. Eine Vorschau auf Alice Madness Returns, das am 14.6.2011 erscheinen soll.
http://www.pcgameshardware.de/Alice-Madness-Returns-Spiel-17756/Tests/Alice-Madness-Returns-815057/
08.03.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/alice_madness_returns_concept__003_.jpg
alice madness returns,gdc,ea electronic arts
tests