Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Primer BIOS-Overclocker(in)
        Wobei "scharfe, hochaufgelöste Texturen" nicht angeboten werden, oder?
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Für mich war damals AW einfach ein Hardware-Vorzeigetitel. Jetzt kommt es Jahre später raus, und wird hardwaretechnisch wohl ganz normale Standardkost (mal sehen wie das finale Produkt aussieht).

        Es ist so, als würde man Metro 2033 einfach ein paar Jahre später releasen. Das wäre dann auch nicht mehr so besonders wie am eigentlich Releasezeitraum.
      • Von kaepernickus Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Blizzard23
        Man erklärt aber trotzdem nicht, warum der damalige Vorzeige-DX10 Titel jetzt ein paar Jahre später sogar nur mit DX9 daher kommt.

        Ich weis noch als Alan Wake damals mit DX10 und Quadcore-Unterstützung beworben wurde, und überhaupt als Technikwunder durch die Presse ging. Jetzt kommt es Jahre später auf den PC und bietet im Endeffekt nur 0815 Technik-Kost.


        A)
        War das DX10-Muss damals von Microsoft geplant, um Vista zu vermarkten. Später kam man aber auf die tolle Idee mit dem Spiel als Exklusiv-Titel die XBOX 360 zu pushen.
        Ist halt leider so wenn man von großen Geldgebern abhängig ist um sein Projekt zu realisieren.
        ... und Quad-Cores werden ja noch immer unterstützt

        B)
        Das ganze "DX10/11 ist soviel besser" ist doch bislang ohnehin nur Marketing-Geblubber, der einzig echte Vorteil ist daran Tessellation (in DX9 nicht in diesem Umfang möglich, allerdings auch bei DX10 nicht) bzw. das sie bei sauberer Programmierung die DX9-Effekte schneller darstellen,was man wiederum für etwas mehr Details und Qualität verwenden könnte.

        Tatsache ist, dass die DX-Versionen eigentlich immer dann üblich bzw. interessant werden, wenn es schon die nächste Version gibt. Da erst diese Karten dann das Potential haben die Effekte in vollem Umfang zu nutzen. Das war auch bei DX9 so, welches jahrelang ein Schattendasein fristete, weil viele Anfangs-Titel kaum bis gar nicht über Titel mit ausgereiftem DX8 hinausgingen.
        Ist natürliche teilweise auch eine Frage der Kompatibilität und somit des zu erreichenden Marktes.
        Wobei DX10 sowieso kaum relevant ist, da DX11 so schnell folgte. Damit ist die 10er eigentlich eine Totgeburt.

        Viel wichtiger als die DX-Versionsnummer sind also Dinge wie Deferred Renderer, FP16-HDR, Screen-Space Ambient Occlusion, MSAA, FXAA, dynamischen Schatten und natürlich scharfe, hochaufgelöste Texturen.
        Dann kann ich auch gut auf Alibi-Tessellation und ein paar prozent Leistung verzichten.
        Nicht falsch verstehen, auch ich freue mich auf Games, welche DX11 voll nutzen. Aber deshalb jetz jedes Spiel nur weil es unter DX9 läuft als 0815 zu bezeichnen ist eine sehr oberflächliche Kritik, man muss auf die verwendeten Techniken achten nicht auf die Versionsnummer der Bibliothek.
      • Von Dragonangel Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Frittenkalle
        Hatte das Spiel mal paar Std auf meiner Xbox360 gespielt bevor sie der Rod ins Jenseits befördert hat.

        Das Spiel ist sagen wir mal, extreme langweilig!!! gefühlte 4 Gegnertypen, und immer von A nach B laufen sonst nix... ab und an mal ein Schalter oder Schlüssel finden, der auch noch sehr offensichtlich in der Nähe liegt.
        Ich würde es keinem empfehlen zu kaufen, wenn es geht leiber mal aus der Videotheke für 3€ ausleihen und mal probezocken, sofern man ne Konsole hat.
        Sorry das ich das jetzt schreibe aber, Erstens ist das von A nach B bei 80-90 prozent der Spiele heute so und wird im Verlauf des Spiels deutlich besser durch größere Gebiete, Zweitens ist die Story durchaus OK mit nem geilen Ende (wie ich finde), Drittens und letztens kann es zwar sein das es wenig Gegnertypen gibt aber Alan Wake ist ein Spiel was durch seine Stimmung lebt, soll heißen es ist Dunkel man hatt nur ne kleine Taschenlampe wenig muni und es kann von allen Seiten ein Gegner kommen (jeder sollte es zumindest mal am Abend gespielt haben um sich sein Urteil zu bilden)
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat
        PCGH: Markus, du hast bereits DirectX 9 als API für Alan Wake bestätigt - ist dies gleichbedeutend mit einer Unterstützung von Windows XP? Wieso bringt ihr keine DX10-Version, so wie es einst die Gerüchteküche thematisierte?

        Markus Mäki, Remedy: Unser Ziel ist es, Windows XP samt Service Pack 2 zu unterstützen. Wir müssen noch einige kleinere Probleme lösen und es ist noch nicht sicher, ob wir Windows XP als offizielle Plattform für Alan Wake betiteln werden - aber das Spiel wird definitiv laufen, zumal wir bei Remedy möglichst vielen Spielern die Möglichkeit geben wollen, Alan Wake spielen zu können.

        Man erklärt aber trotzdem nicht, warum der damalige Vorzeige-DX10 Titel jetzt ein paar Jahre später sogar nur mit DX9 daher kommt.

        Ich weis noch als Alan Wake damals mit DX10 und Quadcore-Unterstützung beworben wurde, und überhaupt als Technikwunder durch die Presse ging. Jetzt kommt es Jahre später auf den PC und bietet im Endeffekt nur 0815 Technik-Kost.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
865090
Alan Wake
Remedy Entertainment
Im Februar 2012 erscheint die PC-Version des einst Xbox-360-exklusiven Action-Thrillers Alan Wake. PC Games Hardware sprach mit Markus Mäki, CTO bei Entwickler Remedy, über die DirectX-9-Engine und welche technischen Besonderheiten der Titel aufweist.
http://www.pcgameshardware.de/Alan-Wake-Spiel-17704/Specials/Remedy-Entertainment-865090/
24.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/alan_Wake_PC_.jpg
alan wake,microsoft,remedy
specials