Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von FanboyOfMySelf PCGH-Community-Veteran(in)
        beim cheaten kommt es nicht auf die stats an, die sind nämlich ziemlich wayne.
        Es geht nur darum andere spieler zu trolln und dabei spaß zu haben.

        was will man in APB auch machen außer cheaten, genauso wie in cs go und co.
        Free to play und 1$ games sind halt perfekt zum cheaten.
      • Von hotfirefox Software-Overclocker(in)
        Zitat von gigsgags
        Cheaten ist unerlaubte Softwaremodifikation und damit nichts anderes als eine nach dem UrhG zu ahndende Rechtsverletzung.
        Es gibt ja auch nur Cheater aus Deutschland nicht?

        Zitat von gigsgags

        Flankierend müsste dann die ip ausgelesen werden, über das Gericht der Provider zur Auskunft des Anschlußinhabers verpflichtet werden und dann abgemahnt werden.
        Deutsche Gerichte sind ja auch noch nicht ausgelastet genung und kosten den Steuerzahler ja auch noch nicht genung Geld?
      • Von gigsgags Schraubenverwechsler(in)
        Cheaten ist unerlaubte Softwaremodifikation und damit nichts anderes als eine nach dem UrhG zu ahndende Rechtsverletzung. Abgesehen dem Umstand, dass diese Spielbetrüger allen Nichtbetrügern das Spiel vergrätzen.

        In diesem Sinn ist die Maßnahme lächerlich. Denn den Betrüger im Spiel erkennt man auch ohne Liste.

        Da der Kauf eines Spiels nur ein Lizenzkauf ist, kann man diese Lizenz mit dem entsprechenden Regularien wegnehmen.

        Flankierend müsste dann die ip ausgelesen werden, über das Gericht der Provider zur Auskunft des Anschlußinhabers verpflichtet werden und dann abgemahnt werden. Die strafbewehrte Unterlassungserklärung tut das übrige für die Zukunft. Da Cheaten Vorsatz impliziert kann an Schadenersatz gedacht werden.

        Man kann dann auch dran denken den PC einzuziehen, mit dem die Tat begangen wurde.

        Cheaten wird so sehr teuer. Und Geld ist das einzige was für gewöhnlich als Strafe hilft.

        Das, was Activision, EA @ Co. so an Maßnahmen gegen Cheater bereit halten ist schlechterdings ein Witz und hält mich aktuell davon ab, wie sonst jährlich die üblichen Blockbuster nebst der mappacks zu kaufen. Cheater verderben den Spielspass und der ist nun eben Grundvoraussetzung des Spiels. Wenn ich spiele will ich mich nicht aufregen, weil einer betrügt.

        EA@ Co haben das bestimmt durchgerechnet. Es wird wirtschaftlich lohnender sein, gegen Cheater rechtlich nicht vorzugehen. Ich habe da Zweifel.

        In diesem Sinn ... ich gehe offline zocken
      • Von Medcha Freizeitschrauber(in)
        Cheatern geht es doch darum, anderen zu zeigen, wie toll ihre Stats sind. Mehr erreichen sie ja nicht. Also, wäre es sinnvoll, wenn man den Leuten diesen zweifelhaften Respekt nimmt. Stats resetten wäre eine sanfte Lösung, oder zusätzlich brandmarken und farblich markieren auf der Map und im Leaderboard.

        Für die armen Seelen, die cheaten, um uns das Spiel zu versauen, wäre nur ein Ban sinnvoll.

        Thema nervt, aber nicht so schlimm, wie manche tun. Ist halt n Spiel. Als ich 12 Jahre alt war mussten meine Eltern mir das auch noch erklären, aber ...
      • Von valandil PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von D00msday
        Das ist nur eine Idee, aber... (an die Programmentwickler) Könnte man nicht ein Programm entwickeln, dem man Administratorrechte geben "muss" und das, sobald man es startet, sämtlichen Programmen im Hintergrund die Administratorrechte nimmt, sodass man z.B. nicht mehr den Speicher auslesen darf und alle anderen ausführbaren Programme quasi in eine "Sandbox" schließt, bis man das Programm und somit das Spiel wieder schließt? Oder auch anders herum, sodass das Onlinespiel in eine Sandbox geschlossen wird, in der kein anderes ausführbares Programm Zugriff auf das Spiel haben darf? So ein Schutz müsste doch ultimativ sein.

        Hacks werden ja nur möglich, wenn man den Speicher auslesen und verändern kann, somit wären auch Aimbots etc. ausgehebelt.

        Geht leider nicht.
        Selbst wenn man jedem anderen Programm die Admin-Rechte nehmen könnte (was Windows nicht schmecken würde), wäre der Zugriff über die Kernel-Ebene immer noch gegeben.

        Ein (annähernd) wirkungsvoller Schutz ist ein Anti-Cheat Tool auf genau dieser Ring0-Ebene, welcher dann Zugriffe auf den Speicher verhindert. Das ist allerdings ziemlich aufwändig, teuer, und hindert den Kauf neuer Keys
        Bei einem 99%igen Schutz würden die Cheater keine Cheats kaufen -> nicht mehr gewinnen -> keine neuen Keys kaufen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1130938
APB Reloaded
APB Reloaded: Cheater an den Pranger gestellt - Liste zeigt Missetäter im Forum
Wer in APB Reloaded cheatet, wird an den Pranger gestellt. Der Entwickler hat eine Liste mit allen Cheatern nun im Forum veröffentlicht und die Spieler damit auch öffentlich gebrandmarkt. Die ganze Aktion wird von Entwickler Book-Larsson noch kommentiert, eine rege Diskussion rund um das Thema ist entstanden.
http://www.pcgameshardware.de/APB-Reloaded-Spiel-18060/News/APB-Reloaded-Cheater-an-den-Pranger-gestellt-1130938/
02.08.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/APBR_Wallpaper_1__b2teaser_169.jpg
news