Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Neue Radeon-Grafikkarten: Fiji/Fury, R9 390X und Co. - Alle Gerüchte im Überblick (Update)

    Alle Hardware-Welt wartet gespannt auf AMDs neue Grafikkarten, die in Kürze auf der E3 vorgestellt werden sollen. Fiji soll in Form der Radeon Fury X und Fury an die Spitze des Portfolios analog zu Nvidias Titans gesetzt werden. Darunter ist die Rede von Neuauflagen bekannter Chips. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den Gerüchten und wenigen offiziellen Informationen.

    Beinahe täglich gibt es aus Fernost und anderen Teilen der Welt irgendwelche Gerüchte zu AMDs kommender Grafikkartengeneration. Diese beinhaltet leichte Überarbeitungen, die als R7 bzw. R9 300 veröffentlicht werden. Dazu kommt noch ein komplettes Neudesign in Form von Fiji (Codename) bzw. Fury (Produktname). Die Gerüchte sind oftmals ziemlich widersprüchlich, gehen teilweise auch von komplett gegensätzlichen Möglichkeiten aus. Hier den Überblick zu behalten, ist selbst für interessierte und gut informierte Leser schwierig.

    Dieser Artikel soll als eine Übersicht zu den aktuellen Gerüchten dienen und einen besseren Überblick verschaffen. Die hier enthaltenen Informationen sind aber keinesfalls in irgendeiner Art offiziell bestätigt und sind daher bis zum Release von R9 390X und Fury mit Vorsicht genießen.

    Radeon Fury X: Fiji mit High Bandwidth Memory (Update)

          

    Zum ersten Mal seit vielen Jahren wird AMD aller Wahrscheinlichkeit nach mit Fiji einen "Big-Chip" auf den Markt bringen. Bislang hielt man die GPUs immer vergleichsweise klein, sodass man zwar in der (gehobenen) Mittelklasse (sehr) gut aufgestellt war, dann aber häufig im High-End-Segment das Nachsehen hatte oder zumindest nicht an Nvidia vorbeiziehen konnte - mit dem 438 mm² großen Hawaii (R9 290[X]) wagte AMD einen ersten Vorstoß, Fiji soll jetzt über 500 mm² groß werden.

    Darin untergebracht werden ebenfalls sehr wahrscheinlich 4.096 Shadereinheiten, eine Steigerung von gut 45 Prozent gegenüber Hawaii. Entsprechende Datenbankeinträge gab es schon vermehrt, unter anderem beim Benchmark-Tool Sisoft Sandra. Fraglich bleibt, auf welcher Architekturstufe Fiji und damit die Fury (X) basieren wird: GCN 1.2 wie Tonga oder doch schon GCN 1.3 (oder "2.0", je nach Interpretation). Mit letzterer Möglichkeit könnte dann auch die Auslastung pro Shader verbessert werden.

    Radeon Fury X Gerüchte:
    • Fiji-GPU (> 500 mm²)
    • 64 Compute Units mit 4.096 Shadereinheiten
    • 4.096 Bit breites HBM-Speicherinterface
    • 4 GiByte HBM-Speicher (u.U. später 8)
    • kompaktwassergekühltes Referenzmodell, abgespeckte Fury mit Custom-Designs (Luft)
    Offizielles Bild der mutmaßlichen Radeon Fury XOffizielles Bild der mutmaßlichen Radeon Fury XQuelle: AMDEin großes Fragezeichen steht derweil noch hinter dem Videospeicher. Ziemlich sicher ist, dass die Fiji-GPU ein 4.096 Bit breites Interface für vier HBM-Stacks (High Bandwidth Memory, gestapelter Speicher auf einem Interposer neben der GPU) besitzt. Laut offiziellem Material von SK Hynix (der die HBM-Stacks produziert) erlaubt das eine Kapazität von 4 GiByte. In Anbetracht der Performance-Prognose auf dem Level der GTX Titan X oder sogar darüber, wäre das zu wenig. Laut geleakten Folien soll AMD daher auf eine Speziallösung in Form von "Dual-Link"-HBM setzen und so 8 GiByte ermöglichen. Preislich sollen dafür "700+ US-Dollar" fällig werden, wobei es neben einer wassergekühlten WCE-Variante auch luftgekühlte Custom-Designs geben soll. Die Fury als abgespeckte Variante (vermutlich maximal 4 GiByte HBM) soll mit einer Empfehlung von genau 700 USD an den Start gehen.

    In einer offiziellen PDF zeigt AMD die Radeon Fury X im Hintergrund der (sehr groben) GPU-Desktop-Roadmap. Dabei wird eine wassergekühlte Version mit geschätzt rund 20 cm langem PCB gezeigt. Interessant: Für die Spannungswandler wird kein zweiter Lüfter verwendet, womöglich werden diese von der Wakü mitgekühlt. Das würde spätestens mit einem neuen Lüfter für den Radiator eine sehr leise Kühlung erlauben, lediglich die Pumpe käme dann noch als Lärmquelle in Frage. Letztendlich handelt es sich so um eine waschechte Kompakt-Wakü und nicht um eine Hybrid-Lösung. Die Roadmap selbst gibt keine wirklichen Informationen preis, eingetragen wurde dort lediglich "R7 300" und "R9 300".

    Update: Zuerst kamen Gerüchte auf, die besagten, dass AMD der Grafikkarte mit Fiji-Vollausbau einen neuen Namen analog zu Nvidias Titan geben könnte. Mittlerweile zeichnet es sich ab, dass sich ab, dass der volle Fiji als "Radeon Fury X" erscheinen wird und eine abgespeckte Version als "Radeon Fury". Erstere soll mit der inzwischen schon oft zu sehenden Kompakt-Wasserkühlung an den Start gehen.

    Angeblicher GrafikchipMöglicher ProduktnameMöglicher Rebrand/Refresh vonMögliche Architektur
    FijiRadeon Fury (X)-GCN 1.2 o. 1.3
    GrenadaRadeon R9 390(X)Hawaii (R9 290[X])GCN 1.1
    AntiguaRadeon R9 380(X)Tonga (R9 285)GCN 1.2
    TrinidadRadeon R7 370(X)Pitcairn/Curacao (HD 78x0, R7 265, R9 270[X])GCN 1.0
    TobagoRadeon R7 360(X)Bonaire (HD 7790, R7 260[X])GCN 1.1

    Radeon R7 360 bis R9 390X: Rebrands bzw. Refreshes (Update)

          

    Unterhalb von Fiji soll vorerst kein neuer Grafikchip erscheinen, vielmehr werde es nur Rebrands oder bestenfalls Refreshes geben. Bei der R9 390(X) erscheint das auch schon sehr sicher: XFX zeigte die R9 390X schon ausversehen auf der Produktseite der R9 290X, zudem ist eine Asus-Folie mit den Spezifikationen geleakt. Die Taktraten sollen auf standardmäßige 1.050/3.000 MHz (max. GPU/VRAM) angehoben werden, was zumindest für Überarbeitungen spricht. Die aktuellen Hawaii-Modelle machen selten einen solchen Speichertakt stabil mit, womöglich gibt es eine neue Revision oder ein überarbeitetes Package. Zudem soll die Speicherkapazität sowohl für die R9 390X (Hawaii/Grenada XT) als auch für die R9 390 (Hawaii/Grenada Pro) standardmäßig auf 8 GiByte angehoben werden. PC Games Hardware hat bereits eine R9 290X/8G mit Taktraten der kolportierten R9 390X getestet.

    Angebliche AMD-Roadmap für Desktop-GrafikkartenAngebliche AMD-Roadmap für Desktop-GrafikkartenQuelle: forums.overclockers.co.ukInteressant werden die GPUs unter Hawaii. Eine angeblich von AMD stammende Roadmap zeigt die R9 380 als Ablösung für die R9 280X, R9 280 und R9 285, wobei der eingetragene Antigua-Chip Tonga darstellen soll. Die R7 370 ersetze die R9 270(X) und die R7 360X die R7 260X. Demnach würde AMD seine Mittel- und Einstiegsklasse deutlich entschlacken, wobei es sich ausschließlich um abgespeckte Pro-Chips handeln soll. Was dann mit den vollen XT-Chips passieren sollte, ist fraglich. Zumindest ein Tonga XT mit 2.048 Shadereinheiten und 4 oder 6 GiByte VRAM wäre eine Überlegung für Mittelklasse-Käufer wert und als Endkundenprodukt wünschenswert.

    01:50
    AMD Liquid VR: Einfacher Zugang zu Virtual Reality

    Radeon R7/R9 300, Fury: Verfügbarkeit und Preise (Update)

          

    Da AMD-CEO Lisa Su höchstpersönlich eine Vorstellung der neuen Radeons im zweiten Quartal versprochen hat, das in gut zwei Wochen enden wird, und am 16. Juni die von AMD gesponserte PC Gaming Show während der E3 laufen wird, sollte dort die neue Serie der Öffentlichkeit präsentiert werden. Gerüchteweise sollen dort aber nur die Neuauflagen innerhalb der 300er-Radeons wirklich an den Start gehen. Die Radeon Fury (X) soll zwar präsentiert werden, aber wenig später, gegen Ende Juni verfügbar sein. Dort könnte dann auch erst das NDA fallen - und somit die Tests veröffentlicht werden -, wie es auch schon bei Hawaii der Fall war.

    In Bezug auf die Preise ist bereits eine Liste aufgetaucht, die nicht sehr überraschend ausfällt, aber auch noch nicht die Fury (X) enthält. Die Neuauflagen sollen in etwa den Kostenpunkt ihrer Vorgänger übernehmen beziehungsweise im Falle der R9 380/4G wegen des zusätzlichen Speichers etwas teurer ausfallen (eine R9 285/4G gibt es nicht). Die Fury X sollte sich mit der Wasserkühlung ab Werk auf dem Niveau der GTX 980 Ti ansiedeln - je nach der tatsächlichen Leistung eventuell etwas darüber oder darunter. Achten Sie auch auf unseren AMD Radeon Crimson Treiber-Download.

    ProduktnameAngeblicher GrafikchipAngeblicher US-PreisUmgerechnet(PCGH) Schätzung Straßenpreis
    Radeon Fury XFiji XT, 4 GiB--700 - 850 Euro
    Radeon FuryFiji Pro, 4 GiB--550 - 650 Euro
    Radeon R9 390XHawaii XT, 8 GiB389 USD~413 Euro350 - 400 Euro
    Radeon R9 390Hawaii Pro, 8 GiB329 USD~350 Euro300 - 350 Euro
    Radeon R9 380Tonga Pro, 2/4 GiB195/235 USD~207/250 Euro170 - 230 Euro
    Radeon R7 370Pitcairn/Curacao (Pro?), 2/4 GiB135/175 USD~146/185 Euro125 - 160 Euro
    Radeon R7 360Bonaire (Pro?), 2 GiB107 USD~114 Euro90 - 110 Euro
    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:29
    Radeon R9 295 X2 im AMD-Video: Einfach viel zu schnell
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Treiber Download: Crimson Relive Edition 16.12.1
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154596
AMD Radeon
Neue Radeon-Grafikkarten: Fiji/Fury, R9 390X und Co. - Alle Gerüchte im Überblick (Update)
Alle Hardware-Welt wartet gespannt auf AMDs neue Grafikkarten, die in Kürze auf der E3 vorgestellt werden sollen. Fiji soll in Form der Radeon Fury X und Fury an die Spitze des Portfolios analog zu Nvidias Titans gesetzt werden. Darunter ist die Rede von Neuauflagen bekannter Chips. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den Gerüchten und wenigen offiziellen Informationen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/Specials/AMD-Fiji-Fury-R9-390X-Release-Preis-Daten-1154596/
12.06.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/AMD_Radeon_R9_295_X2_9-pcgh_b2teaser_169.jpg
amd,gpu,radeon,grafikkarte
specials