Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Palmdale
        Hm, ist diese Frage auf mich bezogen? Wenn ja, und wenn man spezifisch die 980Ti beleuchtet, bot sie eigentlich ein (für mich) gutes Preis/Leistungsverhältnis und einer dem Release-Zeitpunkt angemessene Speicherbestückung. Der aufgerufene Preis war und ist unbestritten hoch, doch hielt ich ihn (wie die dt. Redaktionen) für angemessen im Vergleich zur Schwester 12GB Schwester. Meine Palit ist werksübertaktet & leise, daher konnte ich noch keine Kritikpunkte finden, wenn man denn ~700€ für eine Grafikkarte bereit ist zu investieren. Die Leistungs-Pendants Fury X & Nanon waren indes vom Preis auf Augenhöhe.

        Nvidia ist kein Engelchen und hat sehr wohl Defizite. Allerdings ist gerade die 980TI diejenige, wo ichs am wenigsten vermutet hätte. Ich bitte um Erläuterung
        Die GTX 980 Ti bietet (trotz ihres ziemlich hohen Preises) einfach ein rundes Gesamtpaket. Viel VRAM und viel Rohleistung - eine gelungene Karte halt All zu viele Kritikpunkte findet man da nicht (bis auf den recht hohen Preis und fehlende DX12-Features wie Asynchrone Shader). Für Rechner in der 1500-Euro-Preisklasse empfehle ich hier im Forum auch nach wie vor die GTX 980 Ti. Hätte die Fury Nano mehr als 4 GiB VRAM, wäre die ein ziemlich ebenbürtiger Konkurrent, aber das war ja leider mit HBM 1 noch nicht möglich. Kommt dann mit Polaris
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Zitat von Fuchur84
        Du bist also kein Nvidia-Fan-Boy? Lustig... dann frag ich doch mal:
        Was ist denn schlecht an der 980TI? Das hast du vollkommen unter den Teppich fallen lassen...
        Eine unvoreingenommene Bewertung (du bist hier weit davon entfernt) muss beide Seiten der Medallie beleuchten...

        Wenn Dir nichts einfällt, sag ichs dann nach deiner Antwort...


        Hm, ist diese Frage auf mich bezogen? Wenn ja, und wenn man spezifisch die 980Ti beleuchtet, bot sie eigentlich ein (für mich) gutes Preis/Leistungsverhältnis und einer dem Release-Zeitpunkt angemessene Speicherbestückung. Der aufgerufene Preis war und ist unbestritten hoch, doch hielt ich ihn (wie die dt. Redaktionen) für angemessen im Vergleich zur Schwester 12GB Schwester. Meine Palit ist werksübertaktet & leise, daher konnte ich noch keine Kritikpunkte finden, wenn man denn ~700€ für eine Grafikkarte bereit ist zu investieren. Die Leistungs-Pendants Fury X & Nanon waren indes vom Preis auf Augenhöhe.

        Nvidia ist kein Engelchen und hat sehr wohl Defizite. Allerdings ist gerade die 980TI diejenige, wo ichs am wenigsten vermutet hätte. Ich bitte um Erläuterung
      • Von wagga PC-Selbstbauer(in)
        Verfolge das Thema interessiert, aber werde nicht aufrüsten.
        Die R9 390 wird bis 2017 drin bleiben.
        Egal wie gut die R9 490 oder wie sie heißen mag Fury 2 sein wird. Ist eher interessanter für Leute die noch mit einer 7850/7870 unterwegs sind oder älter.
        Ich stieg damals von einer 5750 auf eine R9 290 um später dann wegen Defekt gegen eine R9 390 getauscht.
        Der Tausch R9 290 gegen R9 390 hat sich definitiv gelohnt.
      • Von seahawk Software-Overclocker(in)
        Naja, es ist eben davon auszugehen dass die IHVs das auch wissen und sich bei der ersten GPU Generation im neuen Prozess eben eine gute Reserve an Diefläche lassen um noch einen sinnvollen Nachfolger machen zu können.

        Von Polaris erwarte ich allerdings viel, denn er könnte endlich die bekannt gute AMD Performance mit hoher Effizienz verbinden und somit die Hauptkritikpunkte an gegenwärtigen Produkten eliminieren. Dies sollte den Markt verändern. Eine wirklich leise und hochwertige Karte mit nur 2 Lüftern im Performancebereich würde AMD schon gut tun.
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora
        Gerade wo der Wechsel auf DX12 und Vulkan bevorsteht, sowie 14/16nm anfangen anzulaufen (für große Chips), haben wir was GPUs betrifft spannende 2 Jahre vor uns (dann folgt wieder flaute, denn mit 14nm bleiben wir wieder ne Weile hängen).
        Die erste Hälfte (2 spannende Jahre) teile ich so völlig Die zweite Hälfte (Flaute) würde ich nicht ganz so pessimistisch sehen. Als zum Beispiel Nvidia die GTX 970 vorstellte, war das Fertigungsverfahren auch schon ne ganze Weile etabliert, und trotzdem wurde mit Nvidias Maxwell 2.0 die Energieeffizienz plötzlich drastisch besser. Das lag dementsprechend also überhaupt nicht am Fertigungsverfahren, sondern an vielen Optimierungen im GPU-Design. So etwas kann es natürlich auch bei der kommenden 14nm-Produktion wieder geben (z.B. hypothetisch in 3 Jahren, wenn 14nm längst gut etabliert ist).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189002
AMD Polaris
AMD Polaris: Vorschau auf GPU-Architektur während Capsaicin-Event am 14. März
Unter dem Titel Capsaicin hält AMD am 14. März im Rahmen der Game Developer Conference in San Francisco eine Veranstaltung ab, in der es neben Virtual-Reality auch um neue Grafikkarten-Architekturen geben soll. Via Twitter stellte man nun auch eine "Sneak Peak", also eine kleine Vorschau, auf Polaris in Aussicht. Die Veranstaltung wird als Webcast ins Netz übertragen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Polaris-Hardware-261587/News/Sneak-Peak-als-Live-Stream-am-143-1189002/
12.03.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/02/AMD_Polaris_Daten__7_-pcgh_b2teaser_169.PNG
amd polaris,gdc
news